Jump to content
Hundeforum Der Hund
anja721

Hundeschuhe/Pfotenschutz ?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo liebe User.

Ich wollte euch mal fragen, was haltet ihr von diesen 'Hundeschuhen' , die als Pfotenschutz dienen?

Ich habe mir überlegt meinem Malteser welche zu holen. Aber eher für den Winter oder regnerische Tage also ich mein jetzt wenn es richtig stark regnet und nicht nur paar Tröpfchen.

Also auch vor Scherben, Schnee, Matsch (versteht sich beim Malteser von selbst..)

Denn es ist ziemlich anstrengend den ganzen Dreck aus dem Fell zu bekommen. Ich muss ihn zum Teil auch öfters in die Badewanne stecken, und morgens wenn man dann schnell weg muss ist das ziemlich ungünstig. Er hat wirklich jeden morgen klatsch nasse dreckige Pfoten.

Normalerweise, bekommt er jetzt meistens nur die Pfoten ordentlich mit seinem Handtuch abgewischt, bis sie nur noch "Handtuchtrocken" sind.

Aber auch wenn er dabei still sitzen bleibt, wäre es nicht sinnvoller für die 15-20 Minuten kurz Schuhe anzuziehen und ihm das zu erspaaren, oder meint ihr das würde ihn mehr ärgern?

Meint ihr die Schuhe würden etwas bringen?

würde er sie anziehen, oder ist es (in euren Augen) Tierquelerei?

Lohnen sich die 15-20€ dafür?

Habt ihr Erfahrung?

Danke für Antworten im Vorraus, und entschuldigung fals das da falsche Forum dazu ist.

Ach ich hab vergessen: Welche Größe müsst eich dann kaufen? Und wie misst man das aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ganz ehrlich, ich halte nicht viel von der Idee. Ich würde nicht auf die Idee kommen meinem Hund Schuhe anziehen zu wollen weil er dreckige Pfoten bekommt. :think: Das gehört halt dazu.

Manchmal sind die Dinger als Pfotenschutz schon notwendig, meiner hat auch schon das eine oder andere Mal welche getragen - in unserer Rettungshundezeit bei Trümmerübungen in Abbruchgebäuden mit ner Menge Glasscherben z.B.

In solchen Fällen oder als Verbandschutz an einer einzelnen Pfote sind die sinnvoll. Meinetwegen noch wenn mal tageweise richtig übel Salz gestreut wird, wobei ich selbst dann eher nach dem Spaziergang in nem Eimer kurz die Pfoten abwaschen würde als mit Schuhen rumzumachen.

Ansonsten finde ich das völlig überflüssig. Das Risiko sich im Alltag die Pfoten zu verletzen ist normalerweise minimal.

Viele Hunde stören sich an den Schuhen und müssen erstmal sorgfältig dran gewöhnt werden.

Ich empfinde jede Art von Bekleidung als falsch, die nur der Bequemlichkeit (oder Geschmacksverirrungen ) des Halters dient. Und so sehe ich das hier, für den Hund hat das keinen Vorteil sondern ist nur lästig und behindert ihn. Auch ein Malterser wird halt schmutzig wenn er sich wie ein normaler Hund benehmen darf und ich bin sicher, der Hund stört sich selber nicht an dreckigen Pfoten.

Investier das Geld lieber in ein gescheites Hundehandtuch und lass den Hund durch die Dreckpfützen brettern. :D

Musst du ihn denn unbedingt jedesmal ganz sauber haben? Bei nem Maltester dürfte zudem auch das Bauchfell was abbekommen, die "lichte Höhe" zum Boden ist ja überschaubar und selbst mein Schäfertier hat komplett eingesautes Bauchfell wenn wir draußen waren. (den Dreck siht man zum Glück erstmal bei der Farbe nicht dafür auf dem Boden nachher umso besser :Oo )

Insofern glaub ich auch nicht dass Schuhe den gewünschten Sauberkeitseffekt bringen würden.

Also mein Tip: Hundehandtuch, :kaffee: und auf besseres Wetter warten. Bald ist Frühling und die Sonne scheint wieder.

lG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also als Tierquälerei emfpinde ich es nicht. Wir haben sehr große langhaarige Hunde, mit entsprechenden Haaren zwischen den Ballen. Unsere Holly hat in schneereichem Winter (den wir ja dieses Jahr wohl nicht haben oder noch bekommen) diese Schuhe anbekommen. Sie stakste damit erst sehr blöd durch die Gegend aber anders war ein Spaziergang nicht möglich. Allerdings gewöhnte sie sich auch alsbald daran.

Der Schnee schmilzt sonst zwischen den Ballen, gefriert aber sofort wieder und bildet Eisklumpen. Sie konnte sonst alsbald nicht mehr laufen. In den paar Schneestunden, die wir bisher hier hatten, haben wir beiden Hunden Vaseline zwischen die Zehen geschmiert. das hilft auch ganz gut.

Nachteil der Schuhe ist, dass der Hund auf Schnee keinen wirklichen Halt hat - es gibt ja keine Krallen. Holly konnte damt z.B. bei uns im Weserbergland und Teutoburger Wald nicht so gut Böschungen hoch- oder runterlaufen.

Diese Schuhe bekommt man z.B. bei Fressnapf - nimm deinen Hund mit und passe die Schuhe im Laden an. Sind sicher sehr kleine :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Schnee-/Eisschutz oder aus sonstigen medizinischen Gründen finde ich Schuhe völlig in Ordung. Unser Pudelchen hatte auch welche, weil der sonst im Schnee nicht mehr hätte laufen können.

Als Schutz nur vor nassen/schmutzigen Pfoten finde ich das überflüssig. In der Zeit, in der du die Schuhe angezogen hast, hast du auch die Pfoten abgetrocknet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für Jule auch Schuhe, da sie durch das Salz dass hier immer noch einige streuen, im letzten Winter die Pfoten völlig kaputt hatte.

Dann lieber Schuhe als wochenlang Verband, weil die Haut völlig kaputt ist.

Denn die Heilung hatte 2 Wochen gedauert, erst dann brauchte sie keinen Verband mehr.

Ich habe die Schuhe von Ruffwear, die sind zwar etwas teurer, aber sie verliert die nicht ständig.

link

Diese Neoprenüberschuhe haben nie gehalten, sind ständig verrutsch und ich würde die nicht mehr kaufen.

link

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schuhe für Schmutzfüße halte ich auch für überflüssig. Louis trägt auch nur welche, wenn es im Schnee so kalt ist, dass er nicht mehr laufen kann.

Bei den Pudeln hängt ja nun auch gerne der Dreck im Fell und da gibt es meiner Meinung nach nur zwei Möglichkeiten. 1. Kurz abduschen oder abrubbeln(geht bei Pudeln eher nicht) oder 2. Fell kürzen.

Zwischen den Pfoten schere ich bei Beiden das Fell komplett raus und das Fell an den Beinen lasse ich kürzer schneiden.

Wenn man das aus optischen Gründen nicht tun möchte, dann kommt man wohl um ständiges Abspülen nicht drumrum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich nur Mara und hilde anschließen! Unsere Hündin bekommt bei Schnee und Salzgefahr ihre Schühchen an. Unsere Quali ist leider nicht soooo gut, Schuhe von Walker, aber sie sind okay.

Momentan haben wir mit ihr immer noch Probleme vom letzten Schnee/ Salz von Anfang, Mitte Dezember. Ihre eine Pfote ist noch immer etwas offen, bzw. Hornhaut ab, und wenn wir Schuhe ausziehen beknibbelt sie sich wieder weiter. Also lassen wir Schuhe und Kragen noch an, bis sie völlig abgeheilt ist!!!

Aber nur gegen Dreck, never, würde ich auch nie Schuhe anziehen meiner Hündin!!! :kaffee: Nur bei medizinischen Gründen, wodrunter Salz fällt, scherbenreiche Gegend bzw. Trümmersuchhund, aber sonst nie!!!

Jule hat sich mittlerweile mit dem einen Schuh abgefunden, aber Gefallen ist was anderes!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten und Tipps. :)

Ach bei Pudeln ist das genau so wie bei Maltesern denke ich... zumindest ist meine Wohnung trotz abtrocknen immer noch manchmal dreckig, aber das macht nichts :D

Nur was mir sorgen macht, er leckt, und knabbert manchmal nach Spatziergängen an seinen Pfoten obwohl er jetzt auch nicht auf irgendetwas getreten ist.

Evtl noch vom Streusalz? Aber hm.. die Pfoten sehen auch normal aus, und passiert ja zum Glück selten.

Das Fell hat er schon kürzer und es ist trotzdem klatschnass.. und Zwischen den Pfoten hat er so gut wie garnichts, damit gibts auch keine Probleme.

Brutus (Japan Chin) hat eigentlich nie wirklich nasse Pfoten nach Spatziergängen, was mich wundert scheint aber am Fell zu liegen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als wir noch keine Dusche direkt neben dem Eingang hatten, habe ich vor dem Spazierengehen eine Schüssel mit heißem Wasser in den Flur gestellt. Wenn wir zurück gekommen sind, war das Wasser noch lauwarm und ich habe die Hunde vor der Tür da einmal kurz reingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach das ist ne super Idee, das werd ich auch mal machen :)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.