Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Silvester - der Knaller für Hunde?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Langsam aber sicher steht Weihnachten vor der Tür, und eine Woche später verabschiedet sich auch das alte Jahr, leider mit viel Krach und Getöse!

Wie verhalten sich eure Hunde?

Was macht ihr, um ihnen die Angst zu nehmen?

Ich sitze regelmässig seit vier Jahren mit meinem Boomer auf seiner Decke, muss ihn festhalten, weil er am ganzen Körper am zittern ist vor Angst und fast am hyperventilieren ist!

Ich hab schon alle Rolläden, so gut es geht, nach unten gemacht, alle Fenster sind zu!

Im ersten Jahr dachte ich, ist vielleicht besser, wenn er sieht, was drausen abgeht, und hab einen Rolladen hochgemacht!

Oh Gott, ich dacht, der Hund springt durch`s geschlossene Fenster!

Nachts, wenn alles vorbei ist, weigert er sich, seine letzte Pipi-Runde im Garten zu machen, geht einfach nicht raus.

Shelly hatte letztes Jahr ihr erstes Silvester, sie fand einfach nur toll, wieviel bunte Lichter hoch am Himmel funkeln und guckte ganz begeistert raus!

Zwischendurch kam sie, und wollte Boomer trösten und schleckte ihm die Ohren ab, was aber leider nicht half!

Mich würde eure Erfahrung mit euren Hunden zum Jahreswechsel interessieren!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also.. mein ist da schon lustig!

Sie schläft.. schaut kurz hoch was los ist und schläft weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich sitze regelmässig seit vier Jahren mit meinem Boomer auf seiner Decke, muss ihn festhalten, weil er am ganzen Körper am zittern ist vor Angst und fast am hyperventilieren ist!

Du nimmst deinem Hund damit nicht die Angst, du bestärkst sein Verhalten damit nur Renate. Eine typisch menschliche Reaktion auf gezeigte Angst ist, daß wir den Ängstlichen trösten wollen, durch beruhigendes Streicheln und liebe Worte.....leider ist es für den Hund indieser Situation nur eine Bestätigung, dass sein Mensch es auch schlimm findet, was da geschieht (man spricht ja ganz anders als normal, und handelt auch anders....) und die Streicheleinheiten, die der beruhigung dienen sollen, bewirken in diesem Stresslevel, in dem der Hund sich befindet leider auch das Gegenteil von dem, was man erhofft.

Fazit: Verhaltet ihr Menschen euch so normal wie möglich, kein Trost, besser versuchen das Verhalten zu ignorieren (weil ja alles normal und o.k. ist....). Ihr solltet natürlich schon unauffällig den Hund dabei im Auge haben, damit er nicht wirklich vor Stress umkippt.

Wenn du aber seit Jahren immer dasselbe erlebst und damit weißt, daß Boomer Angst hat, rate ich dir eine akkustische Gewöhnung zu probieren. Es gibt Geräusch-CDs, auf denen du auch Silversterknallereien hören kannst. Dies läßt du sehr sehr sehr leise laufen zuhause und steigerst langsam über mehrere Wochen die Lautstärke......noch ist Zeit dafür.

Rescue Tropfen solltest du im Haus haben und Boomer damit auf jeden Fall an Silvester versorgen......

In ganz schlimmen Fällen nimmt man auch Valium.....

Meine beiden stehen im Garten und bestaunen den bunten Himmel.....Gott sei Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Sabine!

Klar, wenn ich darüber nachdenke, hast du völlig recht!

Mein Hund muss ja glauben, dass ich auch jeden Moment einen Herzkasper von dem Geknalle bekomme und steigert sich warscheinlich noch mehr rein!

Rescue Tropfen hab ich immer im Haus!

Das mit der CD ist ne gute Idee! Langsam aber sicher dem Hund zeigen: is ganz normal was da abläuft!

Ich hoffe, dass Shelly auch dieses Jahr wieder die bunte Glitzerwelt da oben bestaunt.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir noch einfällt:

Ein sehr enges T-Shirt bekommt die Hündin meiner Freundin immer an, wenn Gewitter oder silvester ist. Bei ihr hilft es. Das kommt aus dem T-Touch und soll das Körperbewußtsein stärken.

Die Geräusche CD bekommst du z.B. hier:

Klick hier und dann auf Produkte

CD: Geräusche Dont be afraid von Silent Division für Hunde und Welpen

96 Alltagsgeräusche bei Geräuschempfindlichkeit, angstbezogenen oder aggressiven Verhaltensproblemen sowie zur Eingewöhnung von Welpen an fremde Geräusche. Die CD von Silent Division enstand in Zusammenarbeit mit Hundezüchtern, um eine Auswahl an Alltagsgeräuschen zu treffen, die bei der Erziehung und Sensibilisierung von Hunden helfen soll. Die CD eignet sich hervorragend für Züchter als Hintergrundgeräusch während der Welpenaufzucht. ca. 43 Min.

INHALT

Staubsauger

Weckerklingeln

Wecker - leise - tickt

Elektrorasierer

Fenster zerspringt

Holztür (anklopen)

Glas auf Stein

Glas auf Glas

Glas gegen Flasche

Telefon alt

Telefon modern

Tür tiefes langes Knarren

Hundebellen 1

Hundebellen 2

Katze

Schwein

Ziege

Applaus Theater

Applaus Konzert

Applaus stürmisch

Blitzlicht + Auslöser

Glocken Kirche

Korken Sekt

Korken Wein

Lachen

Torjubel

Jubel 1

Jubel 2

Rockkonzert Applaus

Gewitter Donner Regen

Gewitter rollender Donner

Gewitter Donner

Gewitter Einschlag

Regen Wind Donner

Wind Windböen

Kettensäge Baum

Explosion Sprengung

Sprengung 2

Expolsion Einschlag

entfernter Einschlag

Käuzschen Nacht

Radar piepsend

Schuss 1

Schuss 2

Schuss 3

Schuss Pistole innen

Schuss Pistole aussen

Schuss Gewehr aussen

Schuss entfernt

Maschinengewehr

Querschläger

Kracher Sylvester

Feuerwerk Heuler

Sirene Feueralarm

Baustelle Presslufthammer

Freibad Kinder Wasser

Sprengung Turm

Fahrradklingeln

Holz zersägen

Schweissen

Zahnarztbohrer

Auto Anfahrt schnell

Auto Anfahrt normal

Auto Hupe Bremsen

Autorennen Start

Autorennen Vorbeifahrt

LKW-Anfahrt innen

Motorrad Harley

Motorrad mehrere

Strassenverkehr LKW

Strassenverkehr diverses

Feuerwehr Sirenen

Polizei Sirenen

Hubschruaber diverse

Flugzeug diverse

Fussgängerpassage

U-Bahn S-Bahn

Dampflok

Zug Vorbeifahrt

Schiffshorn

Unser Preis: 15,90 EUR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HI,

Ricka hat keine Probleme damit, aber wir haben sie immer mit nach draußen genommen und sie guckt ganz interessiert was da passiert. Am liebsten würde sie die Knaller fangen, da muß ich aufpassen.

Oder Sie guckt am Fenster und bestaunt den bunten Himmel.

Ich denke auch, deine Sorge-wie reagiert mein Hund- überträgt sich. Versuch mal relaxter an die Sache ranzugehen.

LG Birgit und Ricka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Charly hat auch angst.

Sobalt sie einen Kracher hört fängt sie an zu zittern, zieht den SChwanz ein und zu hächeln. Ist total nervig. Ich ignoriere sie dann.

Wenn alles vorbei ist, mschen wir auch unsere letzte Runde, wollen wir auf jeden Fall immer. Denn sie geht dann mit ein gekniffenem Schwanz und hächelnd raus (man muss sie richtig überreden) bis zum ersten Busch und dann muss es natürlich gleich wieder schnell nach Hause gehen.

Sie hat auch bei Gewitter angst. Wobei es inzwischen etwas besser geworden ist.

Ich beneide jeden dessen Hund keine Angst hat vor Gewitter und Silvester.

Karin und CHarly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lienchen hört ja zum Glück fast nichts mehr, sie hatte nämlich immer panische Angst. Sie bekommt das Krachen eigentlich gar nicht mit. Aika hat ebenfalls panische Angst, sie geht dann irgendwo zitternd in eine Ecke und da lassen wir sie auch, wir ignorieren sie und das klappt ganz gut. Magnus zittert auch, lehnt sich meistens bei meinem Mann an. Er wird auch ignoriert, das klappt auch gut.

Ben bellt die Leuchtraketen an und ich sitz mit ihm am Fenster und schimpf mit. Letztes Jahr (das war sein erstes Silvester) war er so erstaunt dass ich -immer wenn er anfing zu bellen- mitgeschimpft habe, dass er nur noch darauf gewartet hat dass ich loslege, dann ist er immer wie ein Knallfrosch an mir hochgesprungen und hat angefangen zu spielen. Ich denke mal das machen wir diesmal auch so.

Für Gino ist es das erste Silvester, aber den bringt so schnell nichts aus der Ruhe, ich denke mal das wird kein Problem werden.

Das größere Problem sind die Katzen. Die versuchen wir immer spätestens am Morgen des 31. 12. nach hause zu lotsen und sperren sie dann ein, nicht dass sie so erschrecken und so weit wegrennen dass sie uns nicht mehr finden...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Olle hatte auch immer Panik und das auch noch zwei Wochen nach Silvester. Sie hat hyperventiliert und sich irgendwo verkrochen.

Seit sie ein enges T-Shirt anbekommt, liegt sie aufmerksam unter dem Couchtisch bei uns. Kein Hecheln mehr, kein hyperventilieren.

Zu Silvester bekommt sie noch zusätzlich ein paar Rescue-Tropfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden haben auch kein Stress damit. Kurz nach Mitternacht fahren wir hier bei uns ins Moor, dort treffen wir uns mit weiteren Hunden. Die Hunde toben wir stossen an und können die Knallerei super sehen.

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.