Jump to content
Hundeforum Der Hund
m0nsters_mummy

"Messbecher"

Empfohlene Beiträge

auf die idee mich auf so einen becher zu verlassen bin ich noch gar nicht gekommen. ich wiege das futter von meinem hund.

Gibt aber viele die das tun, denn normalerweise wäre der Messbecher passend zum Hundefutter ja schon praktisch, als ich noch Platinum fütterte stimmte die Markierung die ich brauchte.

Aber ansonsten (wie jetzt), hab ich nen ganz normalen Becher genommen und gewogen, wie viel das ist wenn der Voll ist.

Ich fütter somit jetzt nach "Gefühl", da ich zumindest ne Grobe Richtung nun habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ungeschickt vom Hersteller, wenn wenige drin ist als angezeigt wird .. Andersrum würde es den Absatz erhöhen :)

Bei uns wird gewogen, wenn ein neue Sorte dran ist.

Aber irgendwie bekommt der Zwerg seit 6 Monaten (er ist 10 Monate alt) immer die gleiche Menge, weil er so genau richtig ist. Wieso er mit 4 Monaten genauso viel fressen konnte wie heute ... keine Ahnung. Vermutlich das Wachstum ... und die vielen vielen Häuflein, die nun erheblich weniger sind :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab den Becher passend zum Futter, und der scheint eigentlich zu stimmen.

Nur finde ich, wies teilweise auch bekannt ist, dass die Richtwerte teilweise zu ungenau und überhaupt viel zu hoch angegeben sind.

Deswegen füttere ich so wie ichs nach Gefühl für richtig halte. Er wird ja auch sowieso Teilgebarft. Also einen Teil Trockenfutter und Teil Barf.

kann mich bis jetzt nicht beklagen, Fell glänzt, Hund gehts gut.. hat Optimalmaße^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd's auch einmal abwiegen und den Becher markieren. Danach richte ich mich dann, aber auch ein bisschen nach Gefühl und wie der Hund Hunger hat. Wenn es ihm dabei gut geht und die Maße stimmen, kann er ruhig auch etwas mehr oder weniger bekommen. Finn hat eh nicht jeden Tag gleich viel Hunger (wobei das keine großen Mengen Unterschied macht). Aber ja, einfach einmal wiegen und dann weiß man's :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir haben zwar einen solchen Becher aber ich messe nicht nach den Strichen ab sondern schau nach der ungefähren Füllmenge, bei der ich weiß das Collin weder zu noch abnimmt.

ich gehe da nicht nach Grammzahl sondern nach Aussehen meines Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm ich wieg das fressen von ebby nichtmal , man hat es ja irgendwie so im blut was der hund frisst. und davon wird noch die hälfte liegen gelassen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich Messbecher und wiege auch nix.

Bei Trickenfutter damals so wie so nicht.

Und jetzt beim barf hab ich die erste woche gewogen um eine Vorstellung zu haben und seid dem

Wieg ich da auch nichts mehr.

Augenmaß und Handgewicht, verliert ein deutscher Bäcker nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach was ich vergessen habe hinzuzufügen:

An sich würde ich auch teilweise nach Gefühl gehen denke ich,

aber meine Tante will wirklich aufs Gramm genau das Futter abwiegen.

Und dann benutzt sie so nen Becher ..

Sie ist auch überzeugt dass das so unheimlich genau ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.