Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Gattis21706

Muskelkater?

Empfohlene Beiträge

Kann ein Hund Muskelkater haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja. Kann er .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja!! Aus eigener Erfahrung kann ein Hund einen sehr heftigen Muskelkater haben. (Und dann auch durchaus teuer werden ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bärchen wie hat sichtbar bei euch geäußert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist schon Ewigkeiten her wo das war.

Wir waren an einem Tag wo ich frei hatte länger unterwegs und haben viel getobt und gespielt. Scheinbar zu viel :kaffee:

Am nächsten Tag (hatte gsd frei) wollte der Hund nicht mehr aufstehen. 3er Stock in einem Einfamilienhaus mit enger Treppe ist dann nicht so lustig bei einem 30kg Hundel :Oo

Man hats gemerkt das der Hund kaum noch die Beine bewegen konnte und wollte. Alles steif und die Muskulatur fest. Man hat es gesehen wie er schmerzen beim laufen hatte und diese aus den Muskeln kommen. So wie wenn ein Mensch mit MK im Bein versucht es überm laufen zu entlasten. Hat im ersten Moment ausgesehen wie irgendwas total schlimmes! Ich dachte der Hund stirbt.

Im nachhinein wars ganz klar das es ein Muskelkater war aber in so einem Schockmoment denkt man einfach an die einfachsten Sachen nicht.

Beim Tierarzt sollte ich ihn dann noch auf der Straße langsam laufen lassen und er hat sich tatsächlich ein bisschen eingelaufen, heißt die Muskulatur hat sich gelockert durch die Bewegung. Spritze noch gegen die Schmerzen und dann Warm halten und immer wieder 5 Minuten langsam laufen.

Und 2 Tage später war der Spuk komplett weg und es war nie wieder was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hatten wir auch schon mal.

Hundi hatte zwei Tage hintereinander ausgiebig mit Kumpels getobt. Am zweiten Tag kam er vom Gassi nach Hause und hat gezittert und konnte kaum noch aufstehen und laufen. Das war schon beängstigend.

Noch dazu hatte er zwei Tage vorher 500 g Schoko-Lebkuchen geklaut und bis auf den letzten Krümel vernascht.

Da haben wir uns natürlich riesige Sorgen gemacht, dass es davon kommen würde und sind sofort zum TA. Der wusste sich auch nicht zu helfen und hat uns weitergeschickt in die Tierklinik. Dort wurde alles durchgecheckt und Blutbild gemacht. Alles super ok.

Die letzte Frage der Tierarzt war dann, ob er denn recht viel getobt hätte. Und dann hatten wir die Diagnose: Muskelkater.

An dem Abend gab es dann fürs Hundi noch eine Schmerztablette und viel Ruhe am nächsten Tag und dann war auch schon wieder allles gut.

LG, Leo's Personal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das äußert sich wie bei uns, man geht klamm und tut sich schwer, wenn man länger unterwegs ist läuft man sich ein

Kenne das von Hunden und Pferden, ist genau wie bei unserer Muskelatur wenn sie übersäuert

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja - kann er :)

Smilla hatte den letzetn Sonntag.

Nach der wandertechnischen Winterpause sind wir wieder 13 km gelaufen.

Abends schon um am nächsten Morgen lief sie wie "auf Eiern" und sehr langsam.

Ich habe ihr dann Magensium mit ins Futter gegeben. Am nächsten Tag war sie fast wieder die Alte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DANKE :) Fergie ist heute Morgen wieder normal gelaufen, lag ganz gut mit meiner Vermutung denke ich. Sie lief wie auf Eiern nach dem Super langem laufen und toben. Heute war alles wieder normal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.