Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
scorp

Ratlos, Kommandos funktionieren nicht mehr, wenn die Leine ab ist!

Empfohlene Beiträge

hallo

habe ein problem mit meinen fast 8 monate alten schäferhundrüden. evtl könnt ihr mir weiterhelfen. seit 4-6 wochen kann ich ihn gar nicht mehr von der leine lassen, sogar im garten nicht. kaum ist die leine weg, hört er auf keinerlei kommandos mehr, tickt aus hüpft hoch und schnappt nach der jacke, rennt wieder voller speed rum geht wieder "spiel mit mir stellung" und das andauernd. er reagiert dabei auf gar nichts mehr! will ich ihn wieder an die leine nehmen haut er ab... vorher konnte man ihn frei laufen lassen, hat alle kommandos (hier platz sitz etc) ohne leine gemacht. war schon in der 2 hs wg diesen problem. ich soll ihn nicht mehr von der leine lassen und an der leine üben. sobald die leine dran ist (schleppleine, flexileine, normale) höhrt er aufs wort. nur wenn die leine runter ist, kennt er nichts und niemanden mehr. habt ihr solche probleme auch schon mal gehabt? gibts irgendwelche lösungsbeispiele oder modelle? für hilfen und antworten wäre ich dankbar.

vielen dank

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkomen in der Pubertät :D

Naja ich würde ihn dann an eine schleppleine machen und eben von vorne Komandos aufbauen. Was anderes wird dir erst mal nicht bleiben. Auch wenn er an der Leine schon gut hört.

Versuch die Schleppe vielleicht leichter zu machen und so wenig wie nötig zu benutzen, sondern immer so verhalten als wenn er abgeleint ist.

Ist manchmal schwer aber wenn man drauf achtet klappt es.

Meine Hunde rufe ich auch an der Flexileine normal ab, obwohl ich ja einfach auf stopp drücken könnte und ihn ranholen kann.

Es wird aber besser trotzdem muss man mit der erziehung am Ball bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen in der Pubertät ;)

Ich würde ihn vorerst auf nicht eingezäuntem Gelände nicht mehr frei laufen lassen,

keine Sorge, er überlebt das.

Wenn er bei euch im (eingezäunten?) Garten solche Spielchen macht, rufst du ihn

einmal, kommt er nicht gehst du wortlos ins Haus. Fang bloss nicht an ihn fangen zu

wollen. Kommt er aber, dann ist richtig Party. Spiel mit ihm und lass ihn dann wieder

laufen. Nicht nach jedem Abruf anleinen.

Halt durch, das gibt sich wieder :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe das mit meiner hündin auch gehabt....ich habe für zwei wochen das spielen mit ihr völlig sein gelassen, bei aufforderung von ihr habe ich es ignoriert und wenn sie normal zu mir gekommen ist mit leckerlis belohnt und gestreichel.....ansonsten habe ich mit schleppleine gearbeitet und nur leckerlies als belohnung....keine bälle keine stöcke kein nix was zum spielen auffordert......bei mir hat das super geklappt....allerdings war ich sehr konsequent diese zwei wochen.....hab mich immer sofort mit etwas anderem beschäftigt und sie völlig links liegen lassen......kannst ja mal probieren.....vielleicht springt deiner ja auch drauf an.

viel erfolg

ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje - ein energiegeladener Hund ;)

Mein Tipp: Lass Deinen Hund, so schwer es auch ist, die nächsten Wochen eben gar nicht mehr von der Leine, übe, übe , übe, in kurzen, knackigen Sequenzen, , aber lass ihn nicht mehr von der Leine, überhaupt nicht mehr!

Du machst Dir Deine Fortschritte zum Teil kaputt, wenn Du ihn nach 2 Tagen wieder von der Leine lässt und er direkt wieder mit diesem Verhalten startet.

Spielsequenzen könnt Ihr ja auch zuhause machen, Suchspiele gehen an der Schleppleine usw. :)

Es gibt genug Möglichkeiten.

Ach so, weil Du es geschrieben hattest: Auch im Garten nicht mehr ohne Leine! Lass Dich und ihn keine Rückschritte mehr machen, sondern zieh es durch - ich weiß , es ist schwer, aber Ihr werdet beide davon profitieren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da es sich ja um einen jungen Hund dreht.

Im Garten würde ich ihn spielen laßen.

Er braucht seinen Freiraum.

Wenn dort die Kommandos nicht so sitzen was solls.Er muß und sollte noch nicht so abgeklärt sein.

Du möchtest ja auch keine 24 Std. arbeiten oder?

Draußen halt nur an der Leine.

Klare Linien durchziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach - danke Jule, ich wusste doch noch während des Absendens, dass ich was vergessen hatte zu schreiben ;)

Hast vollkommen recht, Jule - spielen im Garten ist ok - aber dann ruf ihn nicht, gib keine Kommandos, sondern spielt einfach gemeinsam.

Auch wenn Ihr wieder reinwollt, kein Kommando geben oder rufen, sondern entweder selbst abholen oder reingehen und Tür offen lassen ;)

Also, so würd ichs machen :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum soll er ihn nicht rufen?

Mach ich mit Hermann auch.

Hermann komm und lauf dabei weiter.

Klappt ohne Streß.

Kann doch eher in dem Alter als Spielaufforderung bedeuten.

Er will den Hund holen .Hund rennt weg und er hinterher. :) :)

Tolles Spiel.

:) :)

Mach doch noch mal. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo

erstmal vielen dank für euere antworten! ich lasse ihn jetzt auch nicht mehr von der leine. nur beim spielen, meistens kommt er danach gleich mit. leider wirds jetzt sogar an der leine immer schlimmer... er fängt an zu ziehen, wenn andere menschen oder hunde vorbeigehen kennt er weder freund noch feind (will hin zum spielen), bei kommandos sieht er mich nur an und geht weiter als würde er die kommandos nicht mehr kennen. die tiertrainer etc sagten schon das er ziemlich sturr sei, aber das etz. langsam geht er mir voll auf die nerven! sieht zwar aus wie mein hund, ist aber komplett gewandelt seit ca 2 monaten. ungehorsam, frech, rüpelhaft....

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !

Ja Ja die pubertät ist :motz: hart, aber da muss jeder Hundebesitzer durch. Ich weiss es klingt hart

gib ihn 2 Tage nicht zum fressen und ignoriere ihn ganz, beim gassi gehen an die kurze Leine nehmen , sobald er aufs Kommando nicht hört gleich nach Hause gehen . Hart und Konsequent Bleiben , VIEL GLÜCK :winken:

L.G Rado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Freilaufende Hunde treffen Hund an Leine

      Hallo zusammen,   bitte um Eure Hilfe - folgendes ist eben passiert:   Ich geh mit meinem 7jährigen Chihuahua/Zwergspitz - nicht kastriert - eben Gassi in einem kleinen Ort in den Bergen. So etwas wie Bürgersteige gibt es hier nicht, also geht er an der Leine, weil er sonst mitten oder kreuz und quer auf der Straße läuft und "Bambi-like" fasziniert schaut, wie das Auto auf ihn zukommt. Ich hab ihn erst seit ein paar Monaten und bei Ablenkung hört er eher selten.   Wir biegen gerade in die Gasse ein als uns 4 freilaufende Hunde begegnen. Der Größte von Ihnen stürmt auf uns zu - ich kann die Absicht nicht einschätzen, weiß aber, daß meiner immer ungehalten auf andere reagiert und speziell auf Größere auch gelegentlich hinschnappt. Bevor ich realisiere, was da gerade passiert, höre ich von der Besitzerin der 4, ich solle meinen von der Leine lassen - ihr(e) Hund(e) seien ganz lieb.   Ich - innerlich am Kochen - gebe ein "meiner nicht" zurück und gehe weiter.   Ich möchte nun wissen, ob ich mich falsch verhalten habe und wie ich es am Besten machen sollte.   Mich regt auf, daß sie 1) ihre Hunde frei laufen ließ (sie rief den "Wilden", der hörte aber nicht, sondern war mit meinem beschäftigt, der eben in diesem Fall mal wieder hinschnappt). 2) mir sagt, ich soll meinen von der Leine lassen (der in solchen Situationen - speziell ihne Leine - auch nicht hört und ich nicht möchte, daß er mitten auf die Straße läuft, abhaut, etc.).   Nun "weiß" ich oder habe mir sagen lassen, daß Hundebegegnungen auf gleicher Höhe ablaufen sollten. Eben beide an Leine bzw besser beide ohne Leine.   Ich seh aber nicht, wie das in dieser Situation gehen soll. Ich glaube ihn nicht ableinen zu können, weil ich mir nicht 100% sicher sein kann, daß er eben nicht vors nächste Auto läuft (alles sehr kurvig - ich seh also nicht von Weitem, ob ein Auto kommt), abhaut oder ein wildes Gerangel mit einem wesentlich größeren Hund hat.   Was haltet ihr davon?   P.S.: nur weil ich keine Erfahrungen bzgl Hundehaltung habe und dementsprechend auch Fehler mache, ist es für den Hund wohl kaum besser wieder zurück ins Tierheim zu gehen und möglicherweise an einen noch unfähigeren oder gar lieblosen neuen Halter zu kommen. Ich möchte es ja richtig machen, deswegen frage ich Euch. Manche hier sind schon sehr vorwurfsvoll und angriffslustig, wie ich gelesen habe und das hilft meinem Stinki auch nicht weiter. Help Stinki!   Danke!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Leine oder lauteren Geräuschen

      Hallo!   Mein kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ein Dackel/Jack Russel/Labrador mischling und mein absoluter Liebling nur leider sehr ängstlich :( wenn es zum Beispiel um die Leine geht pinkelt er mir alles voll aber nicht so als wenn er muss sondern zittert und pinkelt einfach im stehen oder laufen wenn ich ihm dann trotzdem anleine drückt er seinen Körper runter legt sich aber nicht hin oder wenn ich z.B. meinen Sohn rufe oder meinen man etwas nach rufe beginnt er auch sofort zum zittern und bepieselt sich dann auch in den meisten Fällen. Draußen war er auch ängstlich da haben wir jetzt so ein Thundershirt aber das wirkt eher bedingt ist aber trotzdem schon viel besser. Wie kann ich das mit dem anleinen erleichtern leckerli und während dem spielen habe ich alles schon probiert hat aber nur 2/3 mal was gebracht dann hat sich das wieder erledigt. Sonst ist er so ein glücklicher Hund aber darunter leidet er sehr und da würde ich ihm gerne helfen :(    Habe ihm erst mit 5 Monaten bekommen von einer bekannten weil ihre Tochter scheinbar eine Allergie hatte und sie hat ihm von einem Bauernhof wo er aber drinnen war. Und wir gehen ca. alle 4-5 Stunden raus in der Nacht jedoch sind es 8-9 Stunden  Hunde mag er auch nicht sonderlich da hat er aber keine Angst sondern ignoriert sie eher und will keinen Kontakt.   Danke für eure Zeit und Hilfe :)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Antibiotika per Spritze bekommen, da er die Tabletten wieder ausbricht. Die Spritze würde 2 Wochen wirken. Wir beobachten ihn. Er schläft viel, schwankt beim Laufen, freut sich nicht mehr wenn man heimkommt. Bin total fertig.  Hänge die Laborergebnisse mal an. Vielleicht hätte ja jemand ähnliches erlebt oder gehört und kann mir Tipps geben oder Mut machen. Vielen Dank 

      in Hundekrankheiten

    • Tofu - bin gerade ratlos!

      Hallo zusammen, ich bräuchte mal eure Hilfe   Am WE kommen Verwandte, sie sind zur Pekingsuppe eingeladen. Ich mache die traditionell mit Bio-Hähnchenfleisch.   Nun ist aber der Sohn inzwischen Veganer... alles klar, denke ich, no problemo, mach ich eben Tofu statt Hähnchen und hühnerbrühefreie vegane Gemüsebrühe, der Rest der Suppe ist ja nur pflanzlich... ABER: ich hab noch nie Tofu zubereitet.   Marinieren in Sojasauce? Wenn ja, wie lange? (Sojasauce kommt auch reichlich in die Suppe, das würde also geschmacklich passen, denke ich) Oder in etwas anderem? Wenn nein, wie behandeln? Oder einfach in die Suppe geben und gar kochen? Oder ist das schon gar und muss nur erhitzt werden? Ist das schnittfest? Wenn ja, zerfällt das bei zu langem Kochen?   Ihr seht, was Tofu betrifft lebe ich noch völlig hinter`m Mond Vielleicht kann mir jemand helfen?

      in Plauderecke

    • Halsband+Leine v. Prunkhund | Retrieverleine v. Alsterstars

      Biete hier ein Halsband + Leine Set von Prunkhund an. Es wurde nur einige Male getragen. Es ist aus einem hochwertigen Stoff gefertigt mit Messing Details. 4cm breit, Halsumfang 36-52 cm. Keine großartigen Beschädigungen, wird von mir nochmal von Hand gewaschen. Laut Hersteller verträgt es auch eine Maschinenwäsche. Neupreis lag bei über 100€, dieser Stoff ist bei Prunkhund nicht mehr zu bekommen. Preis: 50€ VB --- Zusätzlich biete ich hier eine gebrauchte Retrieverleine von Alsterstars an. Halsumfang individuell verstellbar. Einzelstück, selbst zusammengestellt. Lässt sich beim Spaziergang bequem über die Schulter legen. Farbe Bordeaux | schwarze Leder Details. Keinerlei Schäden o.a.
      10mm Tau - für große Hunde geeignet. Preis: 30€ VB

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.