Jump to content
Hundeforum Der Hund
Secany86

Verändertes Verhalten nach Umzug

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

es geht darum,ich bin jetzt zu Hause ausgezogen und in eine eigene Wohnung.

Ich habe meinen Kater(9 Jahre) mitgenommen,da er wegen einer Krankheit nich mehr raus soll,in unserem Eigenheim auf dem Land war er 9 Jahre lang nur draussen. Er lebt seit 4 Monaten drin und will auch selber nich mehr aus,ich habe es probiert. Wegen einer Ballenerkrankung soll er laut Tierarzt aber nich mehr raus,da sie jederzeit wieder aufplatzen können draussen.

Seit Mittwoch wohnen wir jetzt hier. Er steckt es auch gut weg,er frisst,spielt,geht aufs Klo. Alles wie immer. Seit Freitag konnte ich beobachten,dass er sich über mein Kopfkissen hermacht,wusste erst nich,was er da tut,aber Samstag bin ich dann schnell hin und zog sein Hinterbein zur Seite. Es lächelte mich sein kleiner "Stift" an. Er macht das jeden Tag,versucht es mehrmals. Er reibt sich also an meinem Kissen. Das hat er allerdings noch nie gemacht. Er wurde aber auch rechtzeitig kastriert damals. Gestern zerkratzte er mir auch promt die Tapete. Hat er auch noch nie gemacht.

Hat jemand Erfahrung? Kann das mit dem Umzug zusammen hängen? Sonst ist er normal wie immer und hat es gut weggesteckt. Is das nun sein neues Verhalten wegen dem Umzug und geht das,wenn er sich richtig eingewöhnt hat wieder weg? Er nimmt ja nichmal ein Kuscheltier,sondern nur das Kissen,mach ich das weg "macht er es" mit meiner Bettdecke.

Würde mich freuen,wenn jemand Tipps hat oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh - ein Grinsen kann ich mir bei Deiner Schilderung ja nicht verkneifen ;)

Ich kann mir schon vorstellen ,dass es mit dem Umzug zusammenhängt, Dein Katerchen hat ja schon recht viel mitmachen müssen in letzter Zeit - die Schmerzen bei seinem Ballen, die Behandlung, die Umgewöhnung von draußen auf drinnen, nun der Umzug - warte einfach ein wenig ab, und schau, wie er sich verhält nach ein wenig mehr Zeit und Ruhe.

Es gibt übrigens so eine Art Katzenduft, den man in die Steckdose steckt, der speziell für Katzen wie eine Art Beruhigung wirken soll.

Habe nur einmal von einer Freundin erzählt bekommen davon, dass es bei ihren Katzen geholfen hat - erkundige Dich eventuell mal beim Tierarzt durch einen Anruf, ob der sowas eher ablehnt oder dem positiv gegenüber gestimmt ist. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

also mit dem Tommy klappts immer besser,er reibt den "kleinen Tommy" nicht mehr sooft an mein Kissen :D Er versuchts hin und wieder,aber nicht mehr jeden Tag,spreche dann ein Machtwort und dann lässt er es. Er kratzt auch an keine Wand mehr.

Leider weiss er immer noch nicht,was er mit den kleinen Kratzstamm machen soll...habe das schon mit Katzenminze eingesprüht,aber der Stamm bleibt ihm unheimlich.

Wenigstens spielt er mit seinem kleinen Miniteddy Fußball,der fliegt immer nur so durch die Wohnung und Tommy hinterher.

Er is immer noch überrascht,wieviel Platz er jetz hat fürs spielen und seine 5 Minuten,wie ein Torpedo schießt er von Raum zu Raum,übers Bett lang,unter durch.... er hat Spaß in den Backen =)

Vorher lebten wir ja in einem ca 15qm² großen Kellerraum....da war nich viel mit Platz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, das klingt ja suuuuuuper :)

Versuch mal ein wenig Baldrian an den Kratzbaum, also anstatt Katzenminze Baldrian ;)

Mal gucken, ob er es dann versteht :)

Ansonsten: toll, wieviel Freude aus Deinen Worten jetzt zu hören ist im Vergleich zu vorher =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Baldiger Umzug - Zweithund?

      Hallo zusammen,    aktuell wohnen mein Freund und ich in der Einliegerwohnung meiner Eltern. Zu uns gehört mein zweijähriger Rhodesian Ridgeback Rüde.  Da ich Vollzeit arbeite und meine Mutter den ganzen Tag zuhause ist, passt sie in der Zeit auf den Racker auf. Zudem haben wir knapp 3000 qm2 eingezäunten Garten, indem die Hunde immer laufen können. Meine Mutter besitzt einen kleinen 5-jährigem Parson-Rüssel Terrier. Wenn sie mal das Haus verlässt, lässt sie die beiden Hunde zusam

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.