Jump to content
Hundeforum Der Hund
Steevie

Notfall: Husky Max (ca. 1 Jahr) sitzt in der Perrera

Empfohlene Beiträge

Neues Zuhause gesucht

Eintrag vom: 14.01.2013

Geschlecht: Rüde

Rasse: Husky

Alter: geb. ca. 2011

Kastriert: ja

Größe:

Farbe: grau

E-Mail / Telefon: stefaniemeyn@gmx.de

Besondere Merkmale / Wesen:

DRINGEND!

Rüde Max (ausgesprochen Mex)

- Husky

- geb. ca. 2011

- sitzt aktuell in einer spanischen Tötungsstation!

- lieb, freundlich, verträglich mit anderen Hunden und Katzen

Max ist derzeit ca. 1 Jahr bis 1,5 Jahre alt. Er streunte monatelang in den Feldern und Straßen in Caudete/ Spanien herum, immer nach Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bettelnd. Eines Tages rief jemand die Polizei und so wurde der schöne Max in die örtliche Perrera (Tötungsstation) gebracht. Für einen Husky, der die Freiheit liebt, die Hölle auf Erden. Max ist sehr unglücklich dort eingesperrt zu sein. Er weint und schreit den ganzen Tag, wünscht sich nichts mehr als dort raus zu kommen.

Wir suchen dringend jemanden, der Max aus dieser Hölle befreit und ihm ein schönes Zuhause gibt.

Für Max wünschen wir uns ein Zuhause mit Haus und Garten. Eine aktive Familie, die viel Zeit mit ihm verbringt und ihn beschäftigt. Rassetypisch benötigt Max natürlich viel Bewegung.

Max ist ein lieber Rüde, der sich problemlos mit anderen Hunden und sogar Katzen verträgt. Als man ihn zu den Katzen ließ, gab er diesen ein Küsschen. Max wünscht sich nichts mehr als eine Familie, die ihn liebt und ihm die Aufmerksamkeit schenkt, die er braucht.

Wer mag Wagner ein schönes Zuhause schenken, bevor seine Zeit "abgelaufen" ist?

Husky Max sucht dringend ein neues Zuhause!

Kontakt:

Stefanie Meyn

E-mail: stefaniemeyn@gmx.de

Telefon: 0381 - 87741235 ab 18:30 Uhr

13123292ac.jpg

13123293qx.jpg

13123294co.jpg

13123296im.jpg

13123299iw.jpg

13123300am.jpg

13123301im.jpg

13123302kx.jpg

13123304gt.jpg

13123305pu.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Husky kommt kaum raus

      Hallo, ich Weiss nicht ob ich hier richtig bin, bei uns im Haus wohnt einer mit einem Husky, dieser Hund kommt nur alle 24 Stunden raus und das nur 3 Minuten von einem fussweg von 100 Meter, der Hund kennt keine Artgenossen, keine Menschen, keine Erziehung, nix, habe schon das ordnungsamt und veträneramt eingeschaltet, waren auch schon da, passiert ist nix es liegt keine Misshandlung vor, der Hund hat auch schon nach mir geschnappt, gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten, der Vermieter stö

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Das Dilemma "Wildtier-Notfall": Überspannt den Bogen nicht!"

      Aus dem Blog von Herrn Tierarzt Dr. Ralph Rückert dazu dieser Artikel: https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details_1489_3_20801.html   Was hier in diesem Artikel geschildert wird, das sollte einem doch zu Denken geben. 

      in Andere Tiere

    • Zughundesport - Bremsen im Notfall

      Mich würde mal interessieren, wie andere das Thema sehen. Ich würde ehrlich gesagt im Notfall nicht so heftig bremsen, daß ich Suhnas Gesundheit gefährde. Würde etwa ein Bremsen von 30 auf Null in Würden andere die Gesundheit ihres Hundes gefährden, um andere vor Schaden zu bewahren?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Notfall Enzo (13 Jahre, z.Z. in Italien)

      Ich verfolge ja hin und wieder das Schicksal des 13-jährigen Mischlings Enzo im Internet. Er wurde im Tierheim in Italien von einem anderen Hund dort schwer verletzt und konnte glücklicherweise in ein anderes sehr komfortables, schönes Hundegehege ohne Zwinger in Italien vermittelt werden, das auch von Tierschützern geleitet wird. Leider fühlt er sich dort gar nicht wohl, er hat schlimme Angst. Mir tut das sehr leid, dass er jetzt dort mit seiner Ängstlichkeit festsitzt, obwohl die Unter

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Husky außer Kontrolle

      Liebe Forummitglieder, ich habe mich hier angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß.   Der Onkel (72 Jahre) meiner Mutter hat einen siberian Husky namens Hugo. Er wird in einem "großen" Zwinger gehalten. Er hat keine Erziehung und wird kaum bewegt. Früher bin ich mit ihm spazieren gegangen, wandern und auch schlitten fahren, allerdings konnte ich ihn irgendwann nicht mehr bändigen und hätte mich nach mehreren Stürzen selbst in Gefahr gebracht. Hugo ist zu Menschen sehr feundlich.

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.