Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
himbeerdadi

51 Tricks für Junge Hunde

Empfohlene Beiträge

*schubs*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Kiwi bekommt Junge

      Hallo Ihr Lieben, einige haben schon mitbbekommen das ich ungewollt Hundeoma werde. Ich habe mir einen 2ten Hund geholt und habe Anfang der Woche erfahren das die Süße Maus Schwanger ist und ungefähr in 2 Wochen die Babys bekommt. Die Ärztin hat 3 ertastet. Die kleine Maus ist erst 6/7 Monate alt und ich hoffe das alles reibungslos verläuft. Ich habe hier in ein paar Threads geschaut und mich informiert. Aber habe dennoch ein paar Fragen. Kiwi schleckt sich oft an Ihrer Scheide, ist das normal, da kommt auch so ein komischer durchsichtiger Schleim raus. Ich finde sie macht auch zu wenig Pipi. Wie sieht es aus mit Treppensteigen. Darf sie es, also runter trage ich sie immer aber hoch rennt sie von alleine. Was brauch ich alles für die Geburt. Wann merke ich das es los geht. Bin totaler Neuling in der Sache. Danke für Euro zahlreichen Antworten im voraus.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Respektiere e.V.: Charleen - junge Hündin sucht ihr Glück

      Steckbrief    Geboren: 12.03.2017  Geschlecht: weiblich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: 50 cm  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda     Charleen – junge Hündin sucht ihr Glück

      Woher sie kam wissen wir nicht, was sie bisher erlebt hat wissen wir auch nicht. Aber wir wissen, dass sie vermutlich ausgesetzt wurde, dass sie vielleicht schon einmal ein Zuhause hatte, denn sie scheint schon etwas an Erziehung kennengelernt zu haben. Umso trauriger, dass Charleen mit gerade mal einem Jahr wieder auf sich alleine  gestellt war. Wir können ihre bisherige Geschichte nicht verändern, aber wir können nun dafür sorgen, dass sie eine Zukunft hat.

      Charleen ist eine mittelgroße Schäferhund- Mischlingshündin. Sie ist rassetypisch gelehrig, intelligent und möchte gefallen. Natürlich muss sie noch vieles lernen, aber mit Zeit, liebevoller Zuwendung und Geduld wird sie sich sicher schnell zu einem Traumhund und treuen Gefährten entwickeln. 

      Wir wünschen uns für die junge, agile Hündin Menschen, die Lust haben mit ihr zu arbeiten, sie geistig und körperlich zu fordern und zu fördern.  Menschen, die ihr die Möglichkeit geben anzukommen und sich endlich an ihren Menschen zu binden. Charleen sollte auch  nach einer Eingewöhnungszeit nicht länger als einige Stunden alleine bleiben müssen.

      Wenn Sie sich für die hübsche Hündin interessieren, dann melden Sie sich schnellstmöglich bei ihrer Vermittlerin.    Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Charleen ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com              

      Wir vermitteln bundesweit.  
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Simone Anstätt
      Tel.: 06307 9126404
      E-Mail: simone.anstaett@respektiere.com  

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Junge Rüden - noch Freunde oder schon Feinde ?

      Hallo ihr Lieben,    ich frage hier mal wieder um Rat, da ich mir unsicher bin . Sorry für den langen Text, aber es ist etwas komplex .    Johnny Cash ( 15 Monate ) & Ich gehen seit einem halben Jahr ca. 1-2 mal mit einer Frau und ihrem Labrador ( 3 Jahre ) gemeinsam spazieren . Sie hatte per Internet einen Hund zum Spielen gesucht, da ihrer so viele schlechte Erfahrungen gemacht hat . Sie sagt fast alle Rüden würden ihren angreifen und sie könne sich nicht erklären warum.    Die Beiden haben sich am Anfang schnell gut verstanden . Nach den ersten paar Treffen wurde die Situation aber zunehmend "angespannter". Vermutlich weil Johnny älter wird ?!    Angespannter bedeutet : Johnny begrenzt den anderen Hund im Laufen, also schneidet ihm den Weg ab .   Die andere Frau wirft oft Stöcker für ihren ( ich habe sie mehrfach gebeten, das zu lassen ) . Der andere Hund holt dann den Stock - Johnny knurrt einmal kurz & er lässt den Stock los & Johnny bringt ihn zu uns.    Der andere Hund reitet zwischendurch auf . Johnny lässt ihn ein paar Sekunden gewähren & schmeißt ihn dann knurrend runter. Das macht der andere z.B. wenn ich Johnny gerade anleine & er nicht weg kann . Zeitweise wirkt es aber auch so als würde Johnny ihn provozieren ( hält den Hintern regelrecht hin im Freilauf ) .   Insgesamt knurrt Johnny den anderen Hund immer mal wieder zwischendurch an , für mich ist kein Grund erkennbar . Johnnys Körpersprache wirkt für MICH eher spielerisch . Manchmal gibt es dann eine kleine scheinbar spielerische Käbelei aber meist ignoriert Der andere Hund ihn & läuft einfach weiter oder läuft zu Frauchen .   Ich muss dazu sagen Johnny knurrt z.B. beim Zergeln mit uns auch ähnlich - deswegen für mich spielerisch . Es wirkt für mich als provoziere er den anderen Hund, um ein Spiel zu beginnen .    Heute haben die beiden sich zum zweiten Mal dann richtig gezofft. Es wurde von beiden Seiten Zähne gefletscht & bevor ich Johnny anleinen konnte hatte er schon ein blutiges Ohr .  Letztes Mal fehlten ihm ein paar Haare . Dem anderen Hund fehlt nichts & Johnny ist danach zumindest kurzzeitig eingeschüchtert.    Johnny hat bisher keine Probleme mit anderen Hunden, außer dass er manchmal zu aufdringlich ist . Von sich aus aggressiv oder ängstlich ist er aber nie ! Höchstens unsicher - überdreht - fiddelnd bei großen Gruppen. Er kann sich bei vielen Begegnungen gut unterordnen & nimmt anderen Hunden eigentlich nichts ab , teilt Spielzeug & Fressen. Nur mit seinem häufigsten Kontakt & eigentlich Kumpel hapert es zunehmend     Die andere Frau hat komplett andere Ansichten von Erziehung & meint Johnny brauche mal eine Packung von einem dominanten Hund - für mich völliger Bullshit & wird es nicht geben . Ich leine Johnny mittlerweile an wenn sie Stöckchen wirft & mache Suchspiele mit ihm, weil ich mir nicht anders zu helfen weiß.  Wenn es nach ihr geht ist Johnny der Dominante & unterdrückt ihren , der sich dann ab und an wehrt .    Woran könnte diese Situation liegen ? Wie kann ich die beiden Jungs & besonders Johnny unterstützen ?    Aufgeben möchte ich die Spaziergänge ungerne, da die zwei auch viel zusammen flitzen & schnüffeln . Außerdem kann ich Johnny mit dem anderen Hund super frei laufen lassen, da er so klasse hört . Sonst sind wir meist mit Schlepp unterwegs ... Ich habe aber Angst, dass sein bisher freundliches Wesen & Grundoffenheit gegenüber anderen Hunden kippt.    Ich hoffe ihr könnt die Situation ohne die Körpersprachen der Beiden zu sehen wenigstens etwas beurteilen .    Danke für eure Hilfe & Tipps  

      in Aggressionsverhalten

    • Rice, junge Samojeden Prinzessin sucht neues Domizil

      Die Geschichte der kleinen Rice ist etwas seltsam. Es lief jemand durch die Strassen der Stadt und versuchte sie für wenig Geld zu verkaufen. Glücklos, und schlussendlich konnten sie überzeugt werden Rice an Sled Dog Rescue zu übergeben.
      Jetzt ist Rice in einer Pflegestelle bei einem Freiwilligen. Sie ist ein ganz besonderss kleines Mädchen, eine echte Prinzessin mit hohen Ansprüchen und sehr klaren Vorstellungen, wie man sich um sie zu kümmern hat.
      Sie ist gesund, komplett geimpft und gechippt (nicht kastriert, da sie dafür zu jung ist). Rice wurde vermutlich am 28.07.2016 geboren,   Bei uns seit Februar 2017.   Mehr Infos, Bilder und Videos auf ihrer Webseite: Rice Webseite     *** Vermittlung *** Bei Interesse einen Hund zu adoptieren oder ihm eine Pflegestelle zu bieten bitten wir um das Ausfüllen des Anfrageformulares auf unserer Webseite: Anfrageformular Deutsch Anschliessend organiseren wir eine Vorkontrolle und - sollte alles passen - organisieren den Flug ins neue Zuhause. Vor der Übergabe wird ein Schutzvertrag geschlossen und eine Schutzgebühr erhoben.   *** Mittelmeerkrankheiten *** Da Zypern im Mittelmeer liegt treten dort leider auch alle typischen "Mittelmeerkrankkeiten" auf: Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose und Dirofilariose/Herzwurm. Die Hunde werden bei Übernahme mit einem Blutschnelltest untersucht und bei Verdacht auf eine Infektion wird eine Blutprobe im Labor untersucht. Ist ein Hund infiziert, wird er entsprechend behandelt. Bei Infektionen wie z.B. der Leishmaniose, die u.U. eine lebenslange Medikamentengabe benötigen, wird das in den Vermittlungstexten angemerkt, damit Interessenten informiert sind. Auf Wunsch der Adoptanten führen wir direkt vor Ausreise nochmals einen Bluttest durch.   *** Transport *** Unsere Hunde befinden sich auf Zypern, deshalb fliegen Sie mit Hilfe von Flugpaten in ihr neues Zuhause. Alle Hunde reisen mit TRACES Papieren, sie haben einen EU-Heimtierpass, sind geimpft, gechipt, kastriert (soweit das vom Alter und Gesundheitszustand her möglich ist) und wurden auf Mittelmeerkrankheiten untersucht. Normalerweise werden sie vor dem Flug noch einmal gegen Parasiten behandelt und gebürstet.   *** Über Sled Dog Rescue *** Sled Dog Rescue ist eine unabhängige, gemeinnützige, international tätige Organisation (eine Stiftung nach niederländischem Recht mit Sitz in Den Haag) die hilfsbedürftigen Hunden, besondern den Nordischen Rassen, hilft. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Rettung von Huskys, Malamutes und Samojeden auf Zypern.   *** Kontakt *** Fragen beantworten wir gerne entweder hier per PN, per eMail (info@sled-dog-rescue.com - nur in Englisch), über das Kontaktformular auf unserer Webseite oder über unsere Facebookseite SledDogRescue   *** Spenden *** Wir freuen uns über jegliche Hilfe. Wer helfen möchte findet eine Liste mit Hilfsmöglichkeiten auf unserer Webseite. Besonders dringend sind wir - wie alle Tierschutzorganisationen - auf Geldspenden angewiesen, entweder per Paypal an info@sled-dog-rescue.com oder per Überweisung an STICHTING SLED DOG RESCUE, IBAN: NL83 ABNA 0547 9873 74, BIC: ABNANL2A    

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierschutz Spanien - Honey - junge, energievolle Mischlingshündin

      Honey wurde auf einem Campingplatz ausgesetzt. Die Mischlingshündin ist ca. 40cm hoch. Die Tierärztin schätzt sie auf etwa ein Jahr - also geboren im März 2015.   Diese junge Hündin ist natürlich noch sehr energievoll und möchte am liebsten viel rennen. Beim Spaziergang ist sie an Kaninchen sehr interessiert, lässt sich aber auch schnell wieder davon ablenken.   Meine Kamera fand sie zuerst etwas unheimlich. Dann kommt ihre "Denkerstirn" voll zur Geltung     Sie durfte die Kamera ausgiebig beschnüffeln und danach war die Sache geritzt.        

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.