Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Verengte Mittelfußzehen, Knochenhautentzündung, Schuhwerk und alternative Behandlung?

Empfohlene Beiträge

Hi Ihrs,

ich habe ne größere Odyssee hinter mit, was meinen Fuß betrifft.

Verschiedene Fachärzte (incl. MRT-Arzt) diagnostizierten Arthrose, käme vom Alter, Nerven die durchtrennt werden sollen, gutartigen Tumor. Es gab keine Diagnose, die der vorherigen in irgendeiner Weise glich. Ein OP-Termin ist anberaumt. War jetzt auf dringendem Anraten einer befreundeten THP und TÄ gestern beim Osteopathen, der mir sagte, dass ich eindeutige verengte Mittelfußzehen habe, die dadurch eine Knochenhautentzündung hervorrufen und ich davon Schmerzen habe. Eine OP habe zur Folge, dass ich mit 50% Taubheit meiner Zehen rechnen muss und der Schmerz trotzdem noch da ist. Ergo – OP stoppen (kann man ja immer noch machen) und erst alternative Therapie behandeln. Aku, Osteo usw.

Was sehr interessant ist/war und auch was ich jetzt raus will:

Er sprach davon, dass ich soweit es möglich ist, ohne Schuhe laufen soll. Habe meinen Chef gefragt, der sein ok. Auf Teppichböden gab (mit dicken Wollsocken) und meine Freundin hat mir diesen Link gegeben.

Kennt jemand diese Schuhe? Und trägt sie jemand? Und wenn ja, wie zufrieden ist er damit?

http://leguano-shop.ch/index.php?gclid=CJOz3emB6rQCFVG6zAodsnMALg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Dinger mal auf einer Messe probegelaufen und war richtig beeindruckt!!

Die waren super bequem. Die Vorstellung, dass ich damit auch draußen laufen sollte, fand ich etwas befremdlich aber für drinnen sind sie sicherlich sehr gut geeignet.

Edith: hab ich eben entdeckt:

http://www.voycontigo.de/barfuss-schuhe/?gclid=CPyJzaS96rQCFdG6zAodaksAHQ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir - und werde berichten :)

Habe mir die Geschäftschuhe gerade bestellt. Vorher noch in St. Augustin angerufen, da sitzt die Vertretung. Waren sehr kompetent in der Beratung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über einen kurzen Bericht wäre ich dankbar. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacky, die hat mir mein Kollege auch gezeigt - zum wandern sind die anscheinend absolut topp.

Ich werde erst mal mit den Barfuß-Schuhen anfangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du cih hab mir grad auch überlegt ob das ncihts für mich ist. Ich frag freitag mal den Orthopäden.

Deine sehen Shoptauglicher aus als die aus meinem Link.

Aber ich glaub bei fersen sachen soll man eher nicht barfusslaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bänderabriss: Erfahrungen mit der Behandlung und der Rekonvaleszenz

      Liebe Forengemeinde-   ich hatte es ja bereits an anderer Stelle einmal erwähnt: wir wollen in ca. 10 Tagen einen kleinen Rüden zu unseren beiden Weibern dazunehmen. Carlos ist ein Bruder von Phoebe, ca. 28 cm h und ca. 6 kg schwer. Er ist auf einer Pflegestelle, da seine Halterin erkrankt ist. Auf der Pflegestelle hatte er sich nun vor 8 Wochen einen Bänderriss hinten links zugezogen, auf Anraten der Tierärztin wurde er sofort operiert. Nach der Kastration ein

      in Hundekrankheiten

    • Alternative zum Dobermann? Temperament, Charakter, Nutzen

      Eigentlich steht die Frage schon in der Überschrift. In letzter Zeit gab es ja öfter mal die Frage zum Dobermann, und leider muss man ja immer wieder auf sämtliche Krankheiten, insbesondere DCM hinweisen. Da stelle ich mir die Frage, was es dann als Alternative zum Dobermann gibt, wenn es nicht gerade um die Optik, sondern das Wesen geht.   Auf die Frage bin ich eigentlich nur gekommen, weil Quinta von unserer Ex-Dobibesitzerin-Nachbarin heute sehr mit der Rasse verglichen wurde und ic

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Frontline-Behandlung vor Ablauf der 4 Wochen wiederholen???

      Huhu, am 11.08 hab ich Kiwi mit Frontline Spot on behandelt. Nächste Behandlungwäre also der 11.09. Sie fängt aber jetzt wieder an sich zu kratzen und zu beissen. Kann ich es jetzt schon nochmal drauf machen oderist das schädlich ??? LG

      in Gesundheit

    • Vestibuläres Syndrom: Alternative zu Tabletten

      Meine Hündin (15 Jahre jung) hatte vor etwa einem Monat das vestibuläre Syndrom. Es ging ihr wirklich schlecht. Aber jetzt geht es schon wieder viel besser.   Nun bekommt sie Tabletten namens Vitofyllin. Die Tabletten fördern die Durchblutung.     Da ich aber nicht unbedingt der Fan von Tabletten bin, wollte ich fragen, ob es dazu eine Alternative gibt, z.B. Lebensmittel oder ähnliches?   Wenn es keine Alternative geben sollte, was könnte ich noch tun

      in Hundekrankheiten

    • Katarakt Behandlung - wer hat Erfahrung damit?

      Hallo zusammen,   mein fast 13jähriger Aussie hat in den letzten Wochen zunehmend ein unsicheres Verhalten beim Treppen laufen gezeigt. Jedoch vermehrt beim runterlaufen der Treppe - hochlaufen ist kein Problem. Nehme ich ihn an die Leine ist er sicherer als wenn er alleine runterläuft.   Habe das heute bei meiner Tierärztin angesprochen und sie hatte erst den Verdacht, ob er Schmerzen beim Gehen hat. Nach Kontrolle der Augen besteht nun die Diagnose, dass sich bei

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.