Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Åsgårdsrei

5 Monate alte Junghündin will Rudelführung

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Unser Rudel besteht aus:

Tiwaz (Rüde / 1 Jahr), Skadi (Hündin / 2 Jahre), Nanna (Hündin, 1 Jahr) sowie der fünf Monate jungen Hündin Snotra.

Die Rangordnung der ersten drei Hunde ist wie oben dargestellt. In diese Ordnung will sich Snotra jedoch nicht so einfügen lassen. Es ist deutlich zu sehen, dass sie dem Rüden den Rang ablaufen will. Bislang als Welpe hatte sie noch einen Sonderstatus, als werdende Junghündin will sie sich jedoch irgendwo natürlich platziert sehen. Aus ihrer Sicht gleich nach mir.

Was ist eure Meinung? Rangordnung selbst ausmachen lassen oder weiterhin zumindest darauf bestehen, dass der Rüde das Rudel anführt. Selbstverständlich nach meiner Wenigkeit.

Es war im Übrigen schon mit 4 bis 6 Wochen klar, dass Snotra recht dominant ist.

Edit: Alle vier sind Sibierier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, es wird früher oder später zu einem Rangkampf kommen. Denn Du hast ein Rudel mit einer sehr dominanten Hunderasse. Das könnte böse ausgehen.

Du als Rudelführer solltest da schon regelnd eingreifen und auch maßregeln. Sonst wird aus dem dezenten Schnapper der höhergestellten Hunde mal schnell ein ordentlicher Biss. Und das braucht glaube ich kein Hundehalter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woran machst Du die Rangordnung fest und woran erkennst Du, dass eine 5 Monate alte Hündin Rudelchefin werden will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Gruppe ist insgesamt noch sehr jung. Ich kann mir kaum vorstellen, das alle Mitglieder schon so in sich gefestigt sind, das man von einer festen Hierachie sprechen kann? Haben Hunde in dem Alter schon die Ernsthaftigkeit, um mit aller Konsequenz und Intelligenz eine Gruppe zu steuern?

Wahrscheinlich sieht das die Junghuendin aehnlich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

vreni76: Das wäre auch meine Frage.

Und: grundsätzlich bin ich der Meinung, dass sich die Rangordnung einer solchen sozialen Gruppe - ein Rudel mit den dazugehörigen Strukturen ist es ja nicht - von selber etablieren muss.

Eingreifen würde ich nur bei Beschädigungsabsicht- dann natürlich direkt und sofort- oder wenn sich herausstellt, dass ein Hund zum Prügelknaben wird. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder den Prügelknaben schützen - dann musst Du ihn aber separieren wenn die Hund allein sind, oder ihn aus der Gruppe entfernen, also abgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mich würde interessieren, woran du diese Rangordnung festmachst und wie sie sich im Alltagsleben auswirkt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bezweifle stark, dass ein Junghund von 5 Monaten schon ernsthafte Ambitionen dazu zeigt, sich diese Verantwortung aufzuhalsen. Klar ist, dass sie in dem Alter austesten, was geht und was nicht, und dass sie auch schon mal die Anweisungen der Großen infrage stellen - aber das sagt erstmal recht wenig über die spätere Stellung in der Familie.

Deine Hunde sind ja allesamt sehr jung. Woran glaubst du denn zu erkennen, dass es eine klare Reihenfolge gibt und dass diese so ist, wie du denkst und nicht bisher doch laufend wechselt?

Und warum willst du unbedingt, dass der Rüde das Rudel anführt?

Wenn es ernsthaft so ist, dass der Junghund jetzt schon sichtbare Ambitionen hat, dem Rüden den Rang abzulaufen, dann ist der Rüde a) ein schlechter Rüdelführer, dass er sich die Butter vom Brot nehmen lässst oder B) vielleicht in Wahrheit an ganz anderer Stelle oder c) vielleicht ganz dankbar dafür, dass da jemand für den Job heranwächst.

In jedem Fall sind das ja alles nicht mehr als ältere Teenies, da kann und wird im Laufe des Erwachsenwerdens noch viel passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

So isses.

Trotzdem gibt es auch unter Teenies schon eine Ordnung.

Die VERANTWORTUNG sollte beim Menschen liegen. Es geht also bei den Hunden eigentlich "nur" um die "billigen Plätze".

Wenn der junge Rüde wirklich da steht, wo Du meinst und er sich den Platz streitig machen lässt, lass ihn halt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh das Ganze genauso wie Luftkraft und Mulle, danke für das gute Erklären ;)

Die Kleine ist ja jetzt auch in einer Phase, wo Grenzen austesten dazugehört.

Ob jetzt mit dir oder deinem Rudel.

Und warum sollte ein Rüde unbedingt ein Rudel anführen... ;)

Weil er ein Mann ist oder weil du es so möchtest?

Frauen sind doch heutzutage auch emanzipiert und lassen sich die Butter nicht immer vom Brot nehmen... :kaffee:

Und wenn deine Kleine Boss werden möchte und die anderen das mitmachen ist das eben so ;)

Dann hat sie für dein Rudel eine wichtige Funktion und die solltest du ihr lassen ;)

Dass bei dir zu Hause jetzt erstmal Unruhe angesagt ist ist klar :D

Jede® hat grad mehr oder weniger mit Hormonen zu tun :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau dir mal diesen Film an, da wird am Anfang ziemlich gut erklärt, wieso und weshalb wer Rudelführer ist und wer nicht =>

http://www.youtube.com/watch?v=7LdWRuTgN1M

Grüße

Benni

PS: Ich denke es müsste die richtige Doku sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.