Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Fee002

Muss Max zwangsernähren, was hat er nur?

Empfohlene Beiträge

Mein Maxl ist ein Golden Retriever, 8 Jahre alt. Bisher war er nie ernsthaft krank, nur einen leicht empfindlichen Magen und Darm.

In den letzten Monaten fraß er immer weniger. Tierarzt meinte Magenverstimmung und das er das Trockenfutter nimmer mag. Er bekam Spritzen und wir haben alles Mögliche an Futter ausprobiert. Seit Silvester wurde es immer schlimmer. Jetzt ist er nur noch Haut und Knochen.

Letzte Woche bekam er wieder Spritzen, wegen dem Magen. Schmerzmittel, Mittel zur Entzündungshemmung und was für den Appetit. Dann fraß er wenigstens etwas Nassfutter.

Seit 3 Tagen frisst er nun gar nicht mehr. Gestern Abend begann er dann zu krampfen. Sofort zum Notarzt mit ihm. Er bekam ne Infusion und Schmerzmittel. Gleichzeitig wurde großes Blutbild gemacht. Das Ergebnis erfahre ich aber erst morgen Abend.

Wasser trinkt er, ansonsten liegt er geschwächt rum. Zwischendurch klingt es als ob er hustet oder Luft schnappt. Gassi gehen ist nicht mehr. Er geht maximal in den Garten und steht dort, bis ich ihn wieder reinlocke.

Er hat hier ein ganzes Hundebuffet mit Trockenfutter in 3 Sorten, Nassfutter 2 Sorten, Hüttenkäse, Babybrei, Magerquark, Käse, Leberwurst, gekochte Putenstückchen, lactosefreie Milch. Davon rührt er nichts an.

Vor lauter Verzweiflung habe ich ihm vorhin 7,5 ml Olivenöl mit Milch ins Maul gespritzt. Er besteht nur noch aus Haut und Knochen. Habt ihr noch einen Tipp für mich? Will nachher den Babybrei verdünnen und ins Maul spritzen. Nur verweigert er sogar das. Er macht einfach das Maul nicht auf.

Bitte helft mir, der Kleine hat das alles gestern miterlebt und heute und ist auch schon ganz verzweifelt.

LG Fee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wurde bei den ganzen Untersuchungen nicht auch mal ein Ultraschall oder ein Röntgen gemacht, um zu schauen, ob da irgendwas im Argen ist?

Oder wurde einfach nur auf Verdacht mal lustig losgespritzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja furchtbar, ich kenne diese Hilflosigkeit :(:kuss:

Ich würde Dir raten, dass Du einen Ultraschall vom Bauchraum machen lässt, an den Blutwerten erkennt man viel, aber nicht alles. Dann weißt Du sicher mehr, viel Glück, alles Gute und gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morgen nach dem Ergebnis wollte der Tierarzt entscheiden, ob er röntgen muss. Bin seit gestern wieder bei meinem alten TA. Hatte gewechselt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was wurde seitens des Tierarzt denn noch veranlasst? Werden neben dem Blutbild auch die Organwerte ermittelt? Untersucht man auf Infektionskrankheiten / Parasitosen? Wurde ein Ultraschall des Bauchraums gemacht? Vor allem: Warum hat euer erster Tierarzt keine weiteren Untersuchungen veranlasst, da es eurem Hund doch nicht besser ging, sondern dauerhaft schlechter?

Edit: Besorge Dir NutriCal Paste (das ist eine hochkalorische Paste) und schmier sie Deinem Hund ins Maul, so als allererste Maßnahme, damit er Dir nicht verhungert. Sowas sollte Dir aber auch der TIERARZT empfehlen können

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde trotz röntgen auf Ultraschall bestehen, weil Ultraschall ein anderes Bild ergibt als röntgen.. er soll am besten beides machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

herzlich willkommen hier bei uns.

tut mir leid das es deinem hund nicht gut geht. hat denn dein Tierarzt in den ganzen vergangenen monaten, in denen es deinem hund nicht gut ging, kein blutbild gemacht?

was es nun letztendlich ist, was deinen hund nicht fressen lässt, können wir hier natürlich nur vermuten. wurden denn die nieren mal untersucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie es weitergeht weiß ich noch nicht. Das Ergebnis kommt ja erst morgen. Aber was kann ich bis dahin noch tun? Seine alte Tierärztin, bei der ich ja nun wieder bin, sagte mir das sie röntgt, wenn der Bluttest kein genaues Ergebnis bringt. Sie meinte auch, das er eventuell in die Röhre muss.

OK; werde auf Ultraschall bestehen. Aber ich soll morgen erst anrufen am Abend und Freitag mit ihm hin. Nur denke ich das er bis dahin zu schwach ist. Ich habe Angst das er mir bis dahin verhungert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte fahre mal möglichst sofort in eine Tierklinik, lasse ihn röntgen und ein Ultraschall machen. Zudem wäre eine Gastroskopie sinnvoll. Ob das bei deinem Hund aber überhaupt geht, weiß ich nicht. Aber so wie du es erzählst, geht es ihm extrem schlecht und da müssen weitere Untersuchungen getätigt werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wurde so etwas Simples wie Mandelentzündung / Gastritis untersucht und ausgeschlossen?

Du schreibst, dass er seit Silvester nicht mehr fressen mag. War dort irgendetwas Besonderes? Bzw. wie es geht ihm bei der Knallerei?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.