Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
GuidoFranz

Tierarzt mit Erfahrung brachyzephale Rassen im Raum Frankfurt/Main?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Ich suche einen guten Tierarzt im Raum Frankfurt / Offenbach/ Hanau der Erfahrung mit brachyzephalen Rassen hat.

Meine Hündin ist eine ehemalige Zuchthündin und ihre Mutter und Oma haben nach der Kastration im Alter von 8-10 Jahren Mamatumore gebildet. Um dem vorzubeugen möchte ich gern bei meinem Mäuschen die Milchleisten entfernen lassen, da die Verkapselungen an den hintersten Zitzen sich zu verhärten scheinen (Lt. meinem Speyerer Tierarzt wäre es kein Grund zur Sorge, solange die Knubbel in den Zitzen weich bleiben).

Da ich aber jetzt umziehe nach Heusenstamm und ab Februar meine 2 Mäuse auch mit ins Büro nehmen kann, würde ich das jetzt gern in Angriff nehmen.

jede Narkose birgt Risiken, aber für die Plattschnauzen ja immer noch etwas mehr. Daher bitte ich um Empfehlungen, welcher Tierarzt sich damit auskennt.

Für die Zukunft suche ich in ebendiesem Gebiet einen TA, der sowohl Schulmedizinisch als auch homöopathisch arbeitet. Kennt da jemand von euch nen guten?

Danke vorab! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schreibe Dir gleich jetzt eine PN :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Supi ich warte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fertig :) Ah - Du liest schon, sehe ich gerade :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie weit würdest du denn fahren?

Ich hätte eine super Tierklinik und eine sehr gute Homöpathin mit "normalem" Tierarzt in Angebot...

Kannst mich gerne Anschreiben für Näheres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast PN :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tierklinik in Hofheim hat einen mehr als guten Ruf.

http://www.tierklinik-hofheim.de/

Mein Kollege fährt aus Nürnberg mit seinem Hund nach Hofheim.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi Uli :party:

Habe ich ihr auch schon genannt ;) Bin ich froh, so nah an dieser Klinik zu wohnen, allerdings hoffe ich, sie niemals in Anspruch nehmen zu müssen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist Hofheim nicht die, wo auch ne Samenbank mit bei ist? Mit dem Herrn Blendinger hatte ich mal ne sehr interessante Diskussion über Absamen und Zucht. zudem waren wir mit unserem älteren Rüden zum Samentest mal dort. Das ist echt sehr gut dort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein gesamtes Umfeld hat leider nur schlechte Erfahrungen mit Hofheim gemacht: Fehldiagnosen, fehlbehandlungen, etc.

Nein, nach Hofheim würde ich nie gehen. Auch niemandem empfehlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hochgradige Aggression beim Tierarzt

      Hallo,   wollte mal so in die Runde fragen, ob noch jemand so ein Problem hat.   Wir haben einen Malinois. Er war bis vor 4 Jahren weitgehend problemlos beim Tierarzt. Misstrauisch und aufmerksam, aber der Tierarzt konnte ihn noch untersuchen. Dann kam ein Tag wo er in einen Bach sprang und sich an der Vorderpfote den Ballen fast abriss. Er wurde dann unter Vollnarkose operiert und das wars dann mit Tierarzt. Den Verbandswechsel konnte er schon nicht mehr machen. Den machten wir selbst. Keine Chance mehr beim Tierarzt. Er kämpft wirklich und beisst um sich. Egal wen. Zuhause ist er der liebste Hund. Maulkorb ist er gewohnt und funktioniert im Normalfall auch. Eben nur nicht beim Tierarzt. Er geht auf die Hinterbeine und reißt ihn runter (Krallenverletzung inklusive).   Es ist ein wirklich ganz furchtbar, ihn nicht untersuchen lassen zu können. Er ist natürlich fit und eben so lebhaft wie Malis eben sind. Aber was ist, wenn er wirklich krank wird?

      in Aggressionsverhalten

    • Guter Tierarzt

      Hallo könnt ihr mir einen guten Tierarzt in Bochum empfehlen?  Liebe Grüße Melanie 

      in Gesundheit

    • Welche Rassen könnten sich hier verstecken?

      Hallo!   Wir überlegen, diesen Hund zu adoptieren. Sind allerdings bzgl. der Rassen, die ihn ihm stecken könnten etwas unsicher. Wir sind hundeerfahren und wissen, wie gut die Entwcheidung überlegt sein will... :) Vielleicht hat jemand von euch eine Idee?    Eckdaten: Rüde aus Spanien ca. 5 Monate alt 39 cm Schulterhöhe 8,3 kg   Freue mich auf Nachrichten. LG. 

      in Hundewelpen

    • Tierarzt ratlos, erhöhte Entzündungswerte, Hund schlapp, wackelig auf den Beinen

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß nicht ob mir jemand weiterhelfen kann.    Unserem Dalmatiner, 9 Jahre alt, geht es sehr schlecht. Er hatte vor Wochen Schüttelfrost, vor 2 Wochen fing er dann an mit Husten und keine Luft bekommen. Der Arzt hat blutbild gemacht und alle Organe geröntgt.  Er meinte unser Charly hat eine akute Entzündung im Körper. Er weiß aber nicht genau was es ist. Er tippt auf einen Zeckenbiss, evtl. Wäre da was in die Lunge gewandert. Er hat jetzt Antibiotika per Spritze bekommen, da er die Tabletten wieder ausbricht. Die Spritze würde 2 Wochen wirken. Wir beobachten ihn. Er schläft viel, schwankt beim Laufen, freut sich nicht mehr wenn man heimkommt. Bin total fertig.  Hänge die Laborergebnisse mal an. Vielleicht hätte ja jemand ähnliches erlebt oder gehört und kann mir Tipps geben oder Mut machen. Vielen Dank 

      in Hundekrankheiten

    • Gase im Magen, Helicobacter? Bakterien? Gute Tierheilprakterin, Tierarzt... PLZ 27...?

      Hallo,   ich war schon bei so vielen Tierärzten, -kliniken etc. und niemand konnte helfen.    Auch Metrobactin gegen Clostridien half nichts.....    Bei meinen Hunden bilden sich immer Gase im Magen. Sie können weder Rülpsen noch Pupsen, so daß sich die Gase im Körper stauen. Dies ist auch der Fall, wenn sie nichts essen.    Sie erbrechen nicht und haben auch keinen Durchfall oder Verstopfung. Der Kot riecht nicht. Anämie wurde noch festgestellt, ansonsten war beim Blutbild alles in Ordnung.    Wie ich jetzt festgestellt habe, schwillt bei meiner 10-jährigen Hündin auch die Milz an und die Atmung ist schlecht.    Ein einziges Mal hat ein Hund erbrochen und da stellte ich fest, daß keine Magensäure im Erbrochenen ist.    Wie ich im Internet las, sind diese Zusammenhänge meist der Fall?   Was kann dies ausgelöst haben? Bakterien? Kennt das jemand?   Könnten diese Symptome auch auf einen Helicobacter zutreffen? Wie kann man diesen wenn testen?   Was kann ich tun, damit sie pupsen können? Was kann ich tun, damit die Gasbildung aufhört? Wie führe ich eine Darmsanierung durch?   Bitte helft mir.  2 meiner Hunde sind schon verstorben, ich verzweifele hier.    An zu viel Knochen kann es nicht liegen....   Ich danke im Voraus   Danny  

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.