Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
kamiko

Wandererfahrung vom Lechweg gesucht

Empfohlene Beiträge

Huhu :winken:

Ich möchte mit meiner Freundin und unseren 2 Hunden ab Ende Juni den Lechweg entlang wandern.

Wer hat das schon mal gemacht und wie waren eure Erfahrungen dort?

Wie sind die Bodenverhältnisse dort, wären Booties für die beiden Pelznasen ratsam?

Gibt es dort Campingmöglichkeiten und wie sieht es mit Verpflegungsmöglichkeiten aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh du auch? Ich will auch mit meiner Seelenverwandten dorthin :klatsch: Ende Juni hatten wir geplant . Was für ein Zufall :D

Und es kommt noch besser. Wir haben auch 2 Hunde dabei !! :D

Im Grunde habe ich die selben Fragen! Also her mit den antworten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir waren letzten Sommer in Steeg, dieser Ort liegt direkt am Lechweg.

Guckst du http://www.polar-chat.de/topic_86334.html

Teile des Lechweges bin ich/sind wir mit Blaze gewandert.

Die Wegbeschaffenheit ist unerschiedlich: Asphalt, Schotter, Waldweg, Trampelpfad, Bergpfad... alles dabei.

Mein Hund hat erfahrungsgemäß bei Mehrtageswanderungen mit gemischten Wegen keine Probleme, auch als wir täglich 20-30 km gewandert sind (das war aber nicht dort in den Bergen, ist aber ein Anhaltspunkt).

Booties habe ich im Urlaub im REise-Gepäck, aber auch bei Tageswanderungen mit bis zu 2.000 Höhenmetern (Ötztal, Sölden, Gaislachkogel 2011), Strecke der Wanderung ca. 18 km, reine Gehzeit ohne Pausen 8 Stunden, nicht im Rucksack dabei... kann man aber machen.

Nur: wenn der Hund sich im Berg ernsthaft die Pfote verletzt, ist ein Bootie sicher hilfreich, aber es ist die Frage, ob man überhaußt weiterkommt... ich vertraue da der Trittsicherheit meines Hundes. ;)

Einiges habe ich in dem Beitrag oben ja geschrieben, wenn du weitere Fragen hast, helfe ich gerne weiter :)

Edit:

Campingplätze:

weiß ich nicht, wir hatten ne FeWo. Mußt du googeln.

Verpflegung:

in jedem Dorf... da würd ich mir die Strecke anschauen, und es kommt halt auch drauf an, wie lang eine Tagesetappe sein darf/soll.

Geh nicht nur von der Länge in km aus, sondern beachte auch die Höhenmeter: von Warth nach Steeg hat man mehr als 700 Höhenmeter - das ist ein Unterschied, ob du die rauf oder runter läufst... :D also auch die Wanderrichtung überlegen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gibt es einen tollen Link:

Der Lechweg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Da gibt es einen tollen Link:

Der Lechweg

Da hab ich auch schon einiges gesehen, nur leider sehe ich auch nirgendwo Reiseberichte :??? Den offiziellen "Weg" gibts ja erst seit nem halben Jahr.

Uhh ich freu mich :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Da gibt es einen tollen Link:

Der Lechweg

Danke für den Tipp ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Monika für deinen tollen Reisebericht :klatsch:

Jetzt kann ich mir ein etwas besseres Bild machen....

Praxiserfahrungen sind schon besser als nur grobe Infos ;)

Allerdings machen wirs ohne FeWo, nur per pedes und mit Rucksack... :kaffee:

Lia, ich glaub, dass könnte ein netter Urlaub werden :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja Monikas Reisebericht hat mir auch total gut gefallen :)

Aber wir werden dich noch mit Fragen löchern :klatsch:

Ich hab vorallem die Frage, wie deine Erfahrung mit dem Hund war? Kann man wirklich alle Wege mit Hund gehen. Man kann doch an der Hängebrücke laut deinem Bericht auch woanders lang oder?

Weil samir bekommen keine 10 Pferde über die Brücke. Ich hab EINMAL versucht über so ein Gitter zu laufen und er hat sich ums verrecken nicht getraut :kaffee:

Wie siehts mit den Kosten aus?

Hast du noch Material, was du angeben möchtest? Bücher, Karten?

Natürlich gegen Bezahlung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lia, sag mir unbedingt Bescheid, wenn Du da Urlaub machst ..vielleicht können wir ein paar Meter zusammen gehen..... das ist bei mir sozusagen ums Eck ;) Wir sind da ganz oft mit dem Motorrad , und mehrmals hatte ich schon gedacht........daaaaaa würde ich so gerne mal mit dem Hund laufen ;)

EDIT: Bestimmt bin ich dann auch schon fertig.... Du weisst schon was ich meine :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

...

Ich hab vorallem die Frage, wie deine Erfahrung mit dem Hund war? Kann man wirklich alle Wege mit Hund gehen. Man kann doch an der Hängebrücke laut deinem Bericht auch woanders lang oder?

...

ALLE Wege mit Hund:

kommt drauf an ;)

Wenn man sich an den ausgeschilderten Lechweg hält, dann würd ich sagen: ja.

Es sei denn, der Hund ist sehr unsichter im Tritt weil alt oder Rücken - aber dann würde man so ne Wanderung wohl nicht in Erwägung ziehen.

Hängebrücke Holzgau:

das sind nur so Gitter, ca. 200 m lang.

Die Brücke lag bei keinerWanderung auf unserer Strecke, und den Lechweg kann man dort bei Holzgau auch "unten" gehen. Man MUSS also nicht über die Brücke.

Blaze geht grundsätzlich solche Gitter schon, wir hatten mal ne Hängebrücke im Ötztal, ca. 40 m hoch und 30 m lang, die lag auf dem Weg und das war ok. Aber die HB in Holzgau ist höher und die Distanz wollten wir ihm nicht zumuten. Außerdem ist das ein Touristenmagnet, und so was tun wir uns auch nur sehr selten an.

Kosten:

kommt ja immer drauf an was man will. Wir hatten dort für eine Nacht ein DZ incl. Frühstückund incl. Hund für 2 Personen 50,- €.

Aber es geht auch sicher preiswerter und ganz bestimmt teurer.

Essen gehen: normale Preise für Urlaubsorte, ist ja immer etwas teurer.

Lebensmittel: normal.

Karten:

wir kaufen uns immer ne Wanderkarte vor Ort (7,- € oder so), und bereiten uns per I-net daheim schon gut vor. Einheimische fragen - die wissen Bescheid.

Wir sind nicht der "Reiseführer-kaufen-Typ"... machen lieber in eigener Regie und auf eigene Faust.

Damit kein Mißverständnis aufkommt: wir sind den Lechweg nicht als Streckenwanderung gelaufen, sondern hatten einen festen Standort in Steeg, wir haben lediglich einige Etappen gemacht.

Vielleicht interessant für euch: die Lechtal-Card.

Wenn man eine FeWo bucht dann ist sie oft dabei. Kann aber auch im Touristenbüro und online gekauft werden.

Damit hat man einige Vergünstigiungen und kann den Wanderbus der durch das ganze Tal fährt uneingeschränkt nutzen.

Hunde im Buss NUR und IMMER mit Maulkorb - die Fahrer achten beim Einsteigen sehr drauf!

Edit:

@ Bernersammy

Sykle, Mensch, wenn ich das damals gewußt hätte... was hätten wir für nen Spaß gehabt!!!

Wenn ich da nochmal in die Gegend komme, werde ich dich...

heimsuchen!!! :D

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.