Jump to content
Hundeforum Der Hund
jule26

2013 ein Jahresanfang mit Schrecken

Empfohlene Beiträge

Ich habe heute erfahren,das meine Schwiegertochter den bösen Gebährmutterkrebs hat.

Ihre Ärztin rief sie heute an. Sie soll sich sofort einen Termin in der Charite holen.

Sie ist doch erst 33 jahre alt.

Ich bin vollkommen geschockt.

Mein Sohn ist fix und fertig.

Ich bewundere ihre noch Stärke.Sie haben 3 Kinder.Der älteste ist 12 Jahre die mittlere 4 Jahre und die Kleinste erst 6 Monate alt.

Im Normalfall würde ich die Kinder zu mir nehmen solange sie im Krankenhaus ist.

Aber Jule mag definitiv keine Kinder.

Von ihre Vermittlung bekomme ich nun nur noch Vorwürfe.

Mein Sohn von mir enttäuscht.Er hat sich heute gleich 3 Wochen Urlaub genommen.

Entschuldigung das ich mich jetzt hier ausweine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh scheisse...

Habe ich es jetzt richtig verstanden?

Du sollst die Kinder nehmen und das geht wegen Jule nicht?

Am Kinderwagen geht sie nicht mit?

Mit 12 versteht dein Enkelkind doch bestimmt schon, das es Jule in Ruhe lassen muss und beim vier jährigem müsste man aufpassen.

Aber irgendwie müsste es doch gehen...

Ach das ist doch Mist :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Monika, das tut mir unendlich leid. Ich denke fest an Euch und hoffe das es früh genug erkannt wurde und Deiner Schwiegertochter geholfen werden kann.

Ich weiss es nicht genau, aber gibt es als Ehemann nicht die Möglichkeit zu Hause zu bleiben und die Krankenkasse übernimmt die Bezüge? Mein Schwager war lange Zeit zu Hause, als meine Schwester ihren Schlaganfall hatte, und hat sich um die Kinder gekümmert. Ich meine das damals die Krankenkasse das gezahlt hat?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den 12 Jährigen hat sie schon mal nachts bei mir Zuhause an die Wand gestellt.

Der schläft seither nicht mehr bei mir.

Beide älteren Kinder sind ansonst an Hunde gewöhnt.

Nur bei Jule haben sie Angst.

Was auch verständlich ist.

Bis jetzt konnte ich Jule ja immer isolieren.Oder habe bei ihnen Zuhause aufgepaßt.

Ich habe aber nur eine 2 Zimmerwohnung.

Davor habe sie des öfteren bei mir übernachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du liebe Güte... ;-((

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da er Fährmann ist und der einzige wird es schwierig.

Es ist ja nur eine kleine Fähre,die von unserem Verein.

Im Moment bleibt die Fähre ausser Betrieb.Länger als 3 Wochen sind nicht drin.

Da spielen dann die Mitglieder nicht wirklich mit. Sie wollen ja zu ihren Lauben.

Er hofft noch auf Eis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da gibt es keine Möglichkeit einen Ersatz zu finden? Wenn die Krankenkasse zahlt geht das ja nicht zu Lasten des Arbeitgebers.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vorhin versucht über die Hundehilfe wo Jule herkommt Hilfe zubekommen.

Wurde allerdings böse angemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh - so ein Schiet :(:(

Diese blöde Krankheit .... ich wünsche euch , dass ihr eine gemeinsame Lösung findet .

Deiner Schwiegertochter und euch ganz , ganz viel Kraft und auf dass , es hoffentlich früh genug entdeckt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat die schwiegertochter den lebende Eltern die helfen können ?

Für wie lange wäre das ca?

Vielleicht kann jemand ein paar wochen Jule nehmen.

Bei dir in der Nähe.

Vielleicht aus dem Forum.

Jetzt ist dein Sohn zu hause.

Danach du 1-3 Wochen und dann jemand anders.

Wärst du nicht da müsste es ja auch klappen.

Wie ist das Haus vom Sohn ?

Kannst du da Jule separieren?

Wie weit wohnt ihr auseinander?

Arbeitest du ?

Alles gute für die Schwiegertochter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alaska - ca. 2013 geboren - Herdenschutzhund-Mix

      Alaska wurde Anfang des Jahres 2015 in einem Dorf ausgesetzt. Dort brachte sie ihren Welpen in einem Betonrohr in Sicherheit, das an einem Kreisverkehr am Straßenrand lag (Bauarbeiten). Anwohner fütterten Alaska und benachrichtigten nach ca. 10 Tagen San Animal. Da Alaska ein Hinterbein beim Laufen anhob, wurde sie sofort zur Tierklinik gebracht. Hier stellte man fest, dass sie eine alte Wunde im Krallenbereich hatte. Diese musste medikamentös behandelt werden und somit durfte sich Alaska nicht

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Mieses Wetter auf der Alb – kann uns nicht schrecken…

      … und es sind auch ein paar Bilder dabei heraus gekommen. Die Mitwirkenden: Neuzugang Lelljen mit Takoda Cakima mit nur der halben Familie, also nur Töchterchen und Elay Und meine Wenigkeit mit unserem roten Laternenhalter, Tanis Das Wetter dachte sich wohl, dass es uns einen Härtetest unterziehen müsste. Regen, Schnee, Griesel und Wind. Es war einfach nur bäh. Tanis zeigte gleich, was er von der ganzen Aktion hielt Takoda, ohne Mantel und ohne Unterwolle war nur am Springe

      in Hundefotos & Videos

    • Nora - Cattlemix *2013 sucht dringend!

      Hier ist sie also wieder...   Nora konnte aus Spanien vermittelt werden.     Leider verliert sie auch ganz schnell wieder ihr Zuhause. Da sie Tierärztin angeknurrt hat, wird sie nun als aggressiv betitelt und ihre Menschen wollen sie nicht mehr behalten.   Nora sucht schnellstmöglich eine Pflegestelle oder Endplatz, da sie sonst wieder nach Spanien zurück muss. Aktuell befindet sie sich in der Nähe von Freiburg im Breisgau.   Nora ist ein junger Hund, der eine klare Führung braucht,

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Geräuschen und Umweltreizen den Schrecken nehmen mit Susie Last

      Geräuschen und Umweltreizen den Schrecken nehmen (Teil 1) Gechillt durchs Jahr und Silvester!    Anmeldeformular ganz unten.   Datum: 19.07.2015 Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr   Dozentin: Susie Last Ort: 25436 Neuendeich bei Hamburg Zielgruppe: Alle interessierten und betroffenen HundehalterInnen, HundetrainerInnen   Viele Hunde haben Probleme mit unterschiedlichsten Umweltreizen. Weit verbreitet ist das Phänomen, das Hunde z.B. auf Geräusche wie Schüsse, Böller, Gewitter oder auch Stra

      in Seminare & Termine

    • 13.2.2013 // Zwei Jahre …

      ... sind nun schon ins Land gezogen.   Es gibt Ereignisse, die einem widerfahren, die vergisst man nie.   Was uns am 6.2. 2013 zugefügt wurde, ist so eins.   Darum muss ich, gerade HEUTE, zum zweiten Mal daran denken, wie es 8 Tage und Nächte später, nachts gegen die Eingangstür polterte und Jessy mir, wie sie‘s beim Gehen ja versprochen hatte, mir meinen Hund wiederbrachte.   Die Maus saß ja noch im Käfig, darum konnte ich sie nicht gleich an mich drücken. Hätte ich aber auch so nicht

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.