Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
williwolkig

Hilfe! Willi hat nach meinem Bein geschnappt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Bin immer noch ein wenig geschockt!

Willi ist 2 Jahre alt, ein eher ängstlicher Typ.

Gestern habe ich ihm einen Futterball gekauft und gegeben und schon da stellte es sich heraus, daß er ganz verrückt nach dem Ding ist und er es nicht raus geben wollte, was er sonst bei allen Spielis und auch bei Futter etc. tut.

Ich habe den Ball letztendlich bekommen. Heute habe ich ihm den Ball nochmal gegeben, aber mit Hausleine, damit er mir nicht entwischen kann und den Ball abgibt.

Soweit so gut - als der Ball leer war und er ihn zerlegen wollte, sollte er ihn mir geben.

Er hats auch getan, nachdem ich ihn mit der Leine zu mir geholt habe.

Als ich den Ball aufheben wollte, hat er aber nach meinem Bein geschnappt :motz:

Meine Frage: soll ich das mit dem Ball lieber lassen, oder wieder in solch eine Situation gehen :motz: , damit er lernt :(

Wäre dankbar für ein paar Tipps :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Als ich den Ball aufheben wollte, hat er aber nach meinem Bein geschnappt :motz:

Meine Frage: soll ich das mit dem Ball lieber lassen, oder wieder in solch eine Situation gehen :motz: , damit er lernt :(

Wäre dankbar für ein paar Tipps :)

Wie hochwertig der Ball für Deinen Willi ist, hast Du ja selber schon festgestellt. Würdest Du Dir etwas ohne Grund so einfach wegnehmen lassen? Worauf würdest Du Dich einlassen? Vielleicht auf einen Tausch mit etwas Begehrtem?

Gibt es etwas was Dein Willi besonders gerne mag. Ein Stüclk Käse oder Wurst oder anderes? Wenn Du ihm das zum Tausch anbietest, dann lernt er, die Wegnahme des Balls mit etwas Gutem zu verknüpfen und wird den Ball nicht mehr vehement verteidigen - wage ich mal salopp zu behaupten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

ich würde in genau die Situation wieder gehen und mich nicht einschüchtern lassen. Wenn nötig mit dicken Hosen, Stiefeln und Handschuhen - und Ruhe und Bestimmtheit.

Nicht nur unter dem Aspekt "ich bin der Boss" sondern auch aus Sicherheitsgründen. Letztens hatte Fellnase ein Brett mit rostigen Nägeln im Maul. Das fand er super - und superdoof, es hergeben zu müssen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie hast du denn reagiert, als er nach dir geschnappt hat?

Eine klare Ansage gemacht?

Hat er sich davon beeindrucken lassen?

Von seiner Reaktion würde ich abhängig machen, wie du JETZT und zukünftig mit dem Futterball umgehst.

Schnappen ist sicher nicht toll, umso mehr wenn man das überhaupt nicht von seinem Hund kennt - das ist natürlich erst mal sehr "beeindruckend"...

...aber es ist zunächst einmal eine Unmutsäußerung des Hundes und der Versuch, eine Ressource für sich zu beanspruchen (MEIN Ball!!!).

Lass dich nicht davon beeindrucken, zumal er das noch nie vorher gezeigt hat.

Welche Rasse ist dein Hund, hast du ihn schon als Welpen bekommen, wie hast du darauf reagiert und wie hat Willi darauf reagiert...irgendwie bist du ja dann doch an den Ball gekommen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde mich da auf keinen großen Tauschhandel mit was anderem leckeren einlassen. Mein Hund hat Dinge abzugeben wenn ich der Meinung bin ich hätte das jetzt gerne.

Mich würde aber auch interessieren wie du dich verhalten hast als er geschnappt hat bzw. wie hat er dann darauf reagiert ?

Ich würde diese Situation auch auf alle Fälle nochmal rausfordern, sowas kannst du eigentlich nicht so stehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tauschhandel käme für mich auch nicht infrage. Wozu? Klare Ansage und solange üben, bis die Herausgabe kein Problem mehr ist.

Also erstmal Ball auf den Boden und Hund darf nicht dran. Erst wenn er ruhig ist.

Auch kleine Hunde lernen schnell "zeige ich Zähne, bekomme ich meinen Willen/meine Ressource".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Ball auf den Boden legen und Hund nicht hinlassen erst wenn ich es will, wäre auch genau meine Methode ! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...das war eine Momentaufnahme. Wenn ein Hund nach seinem Halter schnappt, gibt es sicherlich generell "Unklarheiten" zwischen Hund und Halter die man aber wahrscheinlich nur dann aufdecken kann, wenn man mal den Alltag beobachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Edit: Doppelpost

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass der Ursprung dieses Verhaltens woanders liegt und bin nicht der Meinung, dass es immer angebracht ist, sich in der "Akutsituation" auf eine Auseinandersetzung mit dem Hund einzulassen.

Oft muss man in solchen Fällen ganz woanders ansetzen und dazu sollte man sich mal in Ruhe Gedanken über das Gesamtbild machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund hat nach meiner Hand geschnappt...

      Hallo zusammen,   wir haben einen 8,5 Monate alten Labrador-Mischling und sie ist eigentlich sehr lieb und verschmust. Jetzt hatten wir am Wochenende folgenden Vorfall, muss ich etwas ausholen:
        Wir waren auf einem Geburtstag eingeladen und sind mit unserem Hund hin. Die Bekannten haben ebenfalls einen Hund und die beiden verstehen sich ganz gut, so dass das eigentlich weniger ein Problem ist. War auch alles gut, bis wir dann jedem von ihnen einen Knochen zum abnagen gegeben haben. Irgendwie war dann immer der Knochen des anderen interessanter als der eigene, das war aber bei beiden Hunden so. Wobei man sagen muss, dass es da nicht wirklich aggressiv zuging, sondern sobald einer seinen Knochen abgelegt hatte, hat der andere ihn sozusagen für sich beansprucht und weggetragen. Wollten wir unterbinden aber war gar nicht so einfach, da der eine Hund dann zum Beispiel trinken gegangen ist und seinen Knochen einfach liegen liess und bis er zurück kam, hatte der andere Hund den Knochen schon wieder für sich und seinen eigenen irgendwo liegen lassen. Und so weiter...   Unser Hund legte sich dann mit einem Knochen zwischen Couchtisch und Sofa, damit sie Ruhe vor dem anderen Hund hat und hat da ihren Knochen gekaut. Der andere Hund hat dann immer wieder versucht zu ihr zu kommen und hat sie angebellt, haben wir versucht zu verhindern, da unser Hund eben danach aussah, dass sie jetzt ihre Ruhe zum kauen will, aber war auch nicht ganz so einfach. Ich denke mal es hat unseren Hund auf jeden Fall gestresst. Ihr Knochen ist ihr dann unter das Sofa gerutscht und sie kam nicht mehr ran. Lag dann flach auf dem Boden mit der Schnauze unter dem Sofa und wollte den Knochen zurück.   Ich dachte ich hole ihn ihr da raus, was sie aber dann wohl falsch verstanden hat, so in die Richtung ich will ihr den Knochen jetzt wegnehmen und ohne groß Vorwarnung hat sie kurz geknurrt und dann meine Hand geschnappt. Und dann zähnefletschend weiter geknurrt. Ein Finger ist blutig, Haut aufgerissen, da ihre Zähne halt einfach scharf sind. Richtig gebissen hat sie glaube ich nicht, sondern halt einfach zugeschnappt.

      Sowas hat sie bisher noch nie gemacht. Wenn ihr etwas wichtig war, hat sie schon mal ein bisschen geknurrt um es zu verteidigen. Und die Katze wird auch ab und zu angeknurrt, wenn sie beim Fressen zu nah an den Futternapf kommt. Aber nie so aggressiv oder drohend wie in dem Moment. Gut das Schnappen ist - wenn ich so nachdenke - wohl die logische Fortführung des Knurrens. Aber ich war trotzdem etwas schockiert, dass sie das jetzt macht.

      Könnte es sein, dass das einfach die ganze Situation mit dem zweiten Hund und den Knochen, den man ständig beschützen muss vor dem anderen Hund, sie so aufgedreht hat, dass sie nach meiner Hand schnappt? Weil sie das vorher in der Intensität noch nie gemacht hat... Muss ich mir da jetzt größere Sorgen machen über das Verhalten?

      LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abzess am Bein

      Ich könnte ein paar Forumsdauemn für unseren Magic gebrauchen. Am Freitagmorgen habe ich noch nichts bemerkt, als ich ihm die Füße gewaschen habe. Keine Schwellung oder Schmerzreaktion oder irgendwas.   Als ich ihn Mittags vom Garten ins Haus holte und wieder die Füße gewaschen habe, habe ich das hier am Gelenk hinten zwischen Ober- und Unterschenke entdeckt:     Winr sind gleich zum Tierarzt gefahren. Es scheint wohl ein Abzess zu sein, der aufgegangen ist und leider durch alle Hautschichten geht. Das weiße was da raushängt ist abgestorbenes Gewebe. Keine Ahnung woher das kommt...   Jetzt bekommt er ABs und 2x täglich  muss ich die Wunde mit Lotagen reinigen. Inzwischen sieht es so aus:
        Die TÄ meinte das wird einige Wochen dauern bis das abgeheilt ist. Ich mache mir echt Sorgen, über dem Gelenk ist ja auch nicht soviel Gewebe bis zum Knochen usw.... ich hoffe das fängt langsam mal anbesser statt schlimmer auszusehen. Hat jemand von Euch da irgendwie Erfahrungen mit?    

      in Hundekrankheiten

    • Fritz hat angeblich jemandem in's Bein gekniffen

      Hallo alle,    ich bin gerade total aufgewühlt und verunsichert, also entschuldigt bitte, falls das hier etwas konfus daher kommt.. Viele wissen ja, dass Fritz seit unserem Überfall Angst vor Männern hat und meistens, wenn er sich bedroht fühlt, in die Leine geht und jeden verbellt. Bei uns am Haus arbeitet ein Bauarbeiter seit einiger Zeit, der ziemlich penetrant ist und es nicht schafft, auch nur ein einziges Mal still zu sein, wenn er Fritz und mich sieht. Fritz reagiert extrem auf diesen Mann, weshalb ich immer die Richtung wechseln muss, wenn wir ihn sehen. Leider hält das den Mann nicht davon ab, uns dann auch mal ein paar Schritte nachzugehen und mich dumm anzusprechen. So ist es vor einigen Tagen wieder passiert, ich habe ihn gesehen, mit Fritz die Richtung gewechselt und versucht, ganz ruhig Abstand zwischen den Mann und uns zu bekommen. Er kam uns nach, rief sogar nach mir und plötzlich stand er vor uns. Fritz ging nach vorne, bellte laut, ich bat ihn, uns in Ruhe zu lassen. Er kam noch einen Schritt auf uns zu und sagte in einem wirklich unangenehmen Tonfall, ich habe keine Ahnung von Hunden und solle gefälligst nicht immer weg gehen. Irgendwie wurde eine blöde Diskussion daraus und plötzlich blaffte er mich an, Fritz habe ihn gebissen. Ich habe das nicht mitbekommen, möchte es aber auch nicht abstreiten. Denn Fritz hat schon das ein oder andere Mal jemandem in's Bein gekniffen, allerdings nie so, dass eine Wunde daraus entstand oder jemand wirklich verletzt wurde. Bloß droht mir dieser Mann jetzt mit Anzeige und hat behauptet, ich müsse mit Fritz zum Wesenstest und mich beim Veterinäramt melden. Ich versuche nach wie vor, ihm aus dem Weg zu gehen (auch ohne Fritz) aber habe jetzt ehrlich gesagt ziemliche Angst. Es liegt in meiner Natur, immer vom Schlimmsten auszugehen und ich sehe mich schon mit einem "gefährlichen Hund" der nur noch mit Maulkorb raus gehen darf. Eine Haftpflichtversicherung habe ich selbstverständlich für Fritz, falls irgendwelche Kosten auf mich zukommen.  Hatte jemand schon mal einen ähnlichen Fall und kann mir sagen, was jetzt auf mich zukommen soll? 
      Ich finde es nachvollziehbar, wie Fritz sich verhalten hat, da wird ja ziemlich bedrängt wurden. Trotzdem macht es mich auch gerade fix und fertig, was passiert ist. Und es kommt mir so absurd vor, mit einem 30cm hohen Hund von 8 Kilo gesagt zu bekommen, ich habe einen äußerst aggressiven Hund den ich nicht "im Griff" habe. Muss ich jetzt wirklich zum Veterinäramt mit Fritz? 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Willi Winzig mein lieber kleiner Schatz,

      du bist am 27. September 2014 bei uns aus einer Notstation eingezogen 
       

       
      und hast das Leben deiner Mädels und auch unseres unheimlich bereichert.
       
      Sie hatten gerade ihren Kumpel verloren und waren neugierig, was da nun kommt
       

       

       

       
      Auch mit Geli hast du dich sofort verstanden und ihr seit immer gemeinsam über das Einsteinchen her gefallen, du hast es aufgemacht und Geli hat das Leckerli gemopst
       

       
      Das waren deine  ersten Eindrücke und es war  Liebe auf den ersten Blick, bei allen Beteiligten und dein neues Leben hast du in vollen Zügen genossen, auch wenn du sehr krank warst, du hast dich nie unterkriegen lassen, ganz im Gegenteil.
       
      Du warst neugierig, witzig, lustig, du warst einfach bezaubern und hattest unsere Herzen im Sturm erobert
       
      ...wie biste denn da rein gekommen
       

       
      ...geschafft, ich hab die Annabell raus gestenzt
       

       
      ...und das is unser aller Lieblingsplatz, ganz egal onb die Heizung warm oder kalt ist
       

       
      ...wir hatten einen Weihnachtsbaum mit Eisbergsalatlametta
       

       
      ...und einen Ostereierbaum mit Eiern aus Gemüse
       

       
      ...und wenns gab, auch immer frische Wiese
       

       
      ...auch wenn ich mich manchmal ganz schön strecken mußte
       

       
      ...ab und an saß ich auch im Futternapf
       

       
      ...und kuscheln, egal wo, das hab ich gern gemacht
       

       
      Leider war Willi immer wieder Krank und seit einigen Tagen wurde es immer schlimmer, er wäre verhungert, wenn ich ihn nich hätte erlösen lassen.
       
      Am 09. Mai 2016 ist mein kleiner Willi ins Regenbogenland umgezogen.
       
      Ich hatte ja, als er zu uns kam, nich mal damit gerechnet, das er seinen 3. Geburtstag erlebt und nun hat er doch noch fast 2 Jahre geschafft gehabt, leider ging es nun nicht mehr und ich habe ihn schweren Herzens gehen lassen.
       
      Mein lieber kleiner Willi, ich hoffe, es geht die wieder gut, Geli und Annabell haben sicher auf dich am Eingang ins RBL gewartet, ich wünsch euch da ganz viel Spaß.

      in Regenbogenbrücke

    • Willi Wollmatingen zum Thema Strafe

      Was zum Schmunzeln: http://www.willisworldandfriends.com/2015/07/anleitung-zum-strafe-schonreden-oder.html

      in Lernverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.