Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
SabineG

Schwierige Situation mit anderer Hündin auf dem Übungsplatz

Empfohlene Beiträge

Ich möchte hier mal eine Problematik darstellen, die sich bei uns auf dem Übungsplatz zuträgt.

Die Hunde dürfen sich vor und nach dem Training frei auf dem gesamten Platz bewegen und in aller Regel geht das auch ohne Reibereien von statten. Ollie sucht niemals Streit, sie geht allen Konfliktsituationen durch Unterwerfen aus dem Weg und hält sich, wenn sie nicht gerade mit einem ihrer Freunde spielt, eher am Rand der Gruppe auf.

Samstags teilen sich die Agi- und die Obigruppe den Platz und dann hält sich auch eine Hündin aus der Obigruppe auf dem Platz auf, mit der Ollie schon einmal beinahe zusammengerasselt wäre. Damals waren die Hündinnen beide auf der Terrasse des Vereinsheims und Ollie wurde plötzlich und - soweit ich das beobachten konnte - völlig grundlos von Raja angepöbelt. Direkt danach nahm der Besitzer sie an die Leine und ging vom Platz. Ollie war so empört wie ich sie nie vorher gesehen hatte und bellte Raja noch hinterher.

Seitdem sind sie sich nur einmal auf dem Platz begegnet, allerdings nur sehr kurz als ich gerade mit Ollie im Parcours war und Raja aus der Obigruppe kam und uns im Weg stand.

Heute war Raja wieder da. Und ich bin mehrfach dazwischen gegangen.

Variante eins: Ollie läuft allein über den Platz, spielt also gerade nicht. Raja kommt und versucht aufzureiten oder aber baut sich hoch aufgerichtet mit erhobener Rute vor Ollie auf. Ollie duckt sich weg, wendet sich ab, macht sich klein, beschwichtigt.

Variante zwei: Ollie spielt gerade mit einem anderen Hund. Raja kommt stört das Spiel, das auch sofort unterbrochen wird. Sie und Ollie zeigen dasselbe Verhalten wie in Variante eins.

Nun meine Überlegung: warum lässt Raja es nicht damit gut sein dass Ollie beschwichtigt? Sie lässt sie ja nicht mal wirklich weggehen, ich wüsste gar nicht wie Ollie die Situation auflösen sollte. Möchte Raja so lange provozieren bis es wirklich mal knallt?

Der Besitzer von Raja kümmert sich nicht darum. Ich bin dazwischen gegangen, wie gesagt mehrfach, weil ich 1. es nicht dazu kommen lassen wollte dass Ollie sich verteidigen MUSS und 2. um Ollie klarzumachen dass ich sie beschütze und verteidige.

Bei uns auf dem Platz haben viele die "das machen die unter sich aus"- Einstellung. Aber im beschriebenen Fall ist es doch bereits ausgemacht: Raja dominiert und Ollie lässt sich dominieren. Ich möchte nicht dass es mal eskaliert also gehe ich dazwischen.

Wie seht ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann gar nicht nachvollziehen, daß bei euch alle Hunde frei laufen dürfen und das auch

noch ohne Einschränkung. Ich würde mich auf so einem Hundeplatz nicht wohl fühlen. :no:

Falls Du mit dem Besitzer von Raya nicht reden kannst, bleiben Dir nur 2 Möglichkeiten,

Ollie an die Leine, so das er bei Dir ist und Du die Sache für ihn regelst, oder den

Hundeverein wechseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier genau die gleiche Situation mit einem riesigen Akita-Sonstwas-Mischling. Mein Kleiner meidet ihn bzw unterwirft sich eindeutig, aber der andere kann ihn nicht leiden (ich glaube, der nimmt irgendwas wahr, was ich noch nicht erkenne ... vielleicht wird ja mal ein ganzer Kerl aus meinem Zwerg).

Wie auch immer, da der Halter (noch dazu ein angeblicher Trainer) auch meint: da muss er durch (seiner tut meinem nichts, er schüchtert ihn einfach total ein) und noch dazu insgeheim wohl stolz auf seinen ach so maskulinen Hund ist und sich über mein "Weich-Ei" amüsiert (Männer ...), nehme ich meinen Hund an die Leine, wenn wir uns begegnen. Und bleibe zwischen meinem und dem anderen Hund. Dafür ist meiner durchaus dankbar, scheint mir.

Warum soll deine dort rumlaufen und sich unwohl fuehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat einfach nur diese Sozialkontakte im Verein. Deshalb möchte ich sie dort möglichst nicht an die Seite nehmen.

Wir treffen die besagte Hündin zwar normalerweise sehr selten, aber im Moment haben Agigruppe und Obigruppe dieselbe Übungszeit, so wird es sich nicht vermeiden lassen.

Heute waren nicht viele Hunde auf dem Platz. Eine Lieblingsfreundin von Ollie war dabei und die beiden haben gespielt. Raja hat wie oben geschrieben das Spiel unterbrochen. Meiner Meinung nach wäre es eher die Aufgabe des anderen Hundehalters gewesen, Raja an die Seite zu nehmen. Aber er stand im Vereinsheim und trank Glühwein. Also habe ich die Aufgabe übernommen.

Genau wie du es beschrieben hast, habe ich den Eindruck dass er auch noch stolz auf seine pöbelnde Hündin ist. Glaube nicht, dass mit ihm auf vernünftiger Basis zu reden ist, er hält mich, würde ich mal vermuten, für hysterisch.

Ich war jedenfalls auf dem Platz und habe es jedes Mal unterbunden wenn Raja Ollie mobbte. Und das werde ich auch weiterhin tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er sich nicht um seinen Hund kümmert,mach Du es.

Leg deine ab und bring ihn seine ins Vereinsheim.

Auf Dauer geht es nämlich wirklich nicht gut.

Läuft allerdings seine Hündin schon auf den Platz ,würde ich deine nicht dazu laßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den anderen wirst Du nicht ändern.

Und wenn Du Deine Hündin immer wieder dieser Situation aussetzt ... ich weiß nicht recht, ob sie da wirklich Vertrauen zu Dir lernt (ja, Du greifst immer wieder ein, aber du verhinderst die Situation nicht vorausschauend). Hmmmm .... manchmal hilft bei Typen ja auch, einen auf doofes Blondchen zu machen ("ich mache mir Sorgen, vielleicht können wir die Zeit teilen, damit ich nicht so beunruhigt bin?") aber ich nehme an, diese Masche liegt die nicht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, diese Masche liegt mir überhaupt nicht. :D

Ich fürchte, dass auch das Anleinen von Ollie nicht wirklich eine Entspannung bringen wird, denn sie ist dann bei mir und Raja kommt eben an. Genau das hatten wir heute, als Raja (später als Ollie) auf den Platz kam. Das finde ich noch spannungsgeladener, weil Ollie dann möglicherweise zusätzlich noch das Gefühl bekommt dass ich sie in der Situation festhalte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein nein, ich meinte ja nehmen und gehen.

Und dabei den anderen Hund fernhalten.

Aber natuerlich doof, wenn du immer gehen musst, wenn du sie nur dort spielen lassen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so weit möchte ich es eigentlich nicht kommen lassen. Ich denke, ich werde das mal mit den Trainern besprechen. Ich weiß gar nicht was daran so schwierig ist auf seinen eigenen Hund zu achten, das ist auch ein Zeichen des Respekts den anderen gegenüber.

Leider gibt es auch in Hundevereinen immer mal Leute, die darüber nicht nachdenken (wollen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.