Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lalelu

Franz. Bulldogge / Parson Russel 1,5 Jahre weiblich

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Neues Zuhause gesucht

Eintrag vom: 19.01.2013

Geschlecht: Hündin

Rasse: Französische Bulldogge mit Parson Jack Russel

Alter: 1,5 Jahre

Kastriert: nein

Größe: 11 Kilo, zwischen klein und mittelgroß

Farbe: weiß mit gestromten / schwarzen Tupfen

E-Mail / Telefon: Kashmodia@googlemail.com

Besondere Merkmale / Wesen:

Schweren Herzens suche ich für meine Hündin "Charlotte" ein neues Zuhause.

Mir fällt die entscheidung ganz und gar nicht leicht aber für alle Beteiligten ist ein passendes Zuhause die richtige Wahl.

"Wir" passen nicht zueinander.

Lotta ist ein sehr agiler, Hund mit Power und Pfeffer im Hintern. Sie will "ihren" Menschen für sich und das möglichst viel und genau das geht hier mit weiterem Hund nicht, ausserdem fehlt mir demnächst durch einen Jobwechsel die Möglichkeit sie mitzunehmen und Zeit so das ich sie nicht mehr Auslasten kann.

Lotta ist ein quirliger kleine Sonnenschein der allerdings durch die Beteiligten Rassen durchaus stur ist und einen Dickschädel hat. Sie liebt Menschen, kennt auch kleine Kinder ist allerdings manchmal einfach etwas ungestüm. Katzen kennt sie auch und kommt prima mit ihnen klar (draussen würde sie sie wohl jagen - aber welcher Hund macht das nicht?). Jagdtrieb hat sie nicht, wenn ein Vogel vorbeifliegt will sie natürlich hinterher, aber sie haut nicht ab oder geht fährten suchen / stöbern etc.

Sie kennt und befolgt Sitz, Platz, Rückpfiff, Hier, Pfoti und wir fangen an ihr bleib beizubringen. Autofahren mag sie und bleibt auch in der Box brav eine weile drin - sie schläft dann einfach. Da sie bis jetzt immer in Hundegesellschaft war müsste man ihr das alleine bleiben wie einem Welpen nochmal beibringen. Im Büro / in der ARbeit wenn jemand die möglichkeit hat sie mitzunehmen ist sie sehr brav.

Leinenführigkeit ist ein Thema für sich: es ist schwierig. Ist sie ausgelastet funktioniert es mal sehr gut, sieht sie allerdings was das sie will / interessant findet dann vergisst sie sich.

Nun zum Negativen:

Lotta kommt nur bedingt mit anderen Hunden aus. Sie ist im Bezug auf andere Hunde ein eher unsicherer Hund mit geringer REizschwelle. Mit Souveränen Hunden die es ignorieren beim ersten Zusammentreffen angepöbelt / angeraunzt zu werden funktioniert es einwandfrei. Unsichere Hunde, oder Körperlich gebrechliche die ihr Suspekt sind oder eben in Ihren Augen "schwach" sind auf die geht sie leider los.

Sie lässt sich grundsätzlich abrufen wenn ein fremder Hund den man nicht kennt in Sichtweite kommt. ALlerdings muss ich dazusagen das wir hier mit Maulkorbtraining anfangen sie daran zu gewöhnen weil es einfach für die anderen Hund und Besitzer so vermutlich das beste ist ohne ihr den Freilauf komplett zu versagen, denn man wird wohl immer auf irgendwelche fremden Hunde stoßen.

Man kann Lotta an andere Hunde auch wenn sie sie anfangs gar nicht mag gewöhnen. Das hat hier schon viele male sehr gut geklappt und wenn es einmal funktioniert ist das alles okay aber es braucht Zeit.

Kenn sie andere Hunde ist sie supersüß und spielt und balgt wunderschön mit diesen.

Lotta ist so ein prima Hund, verspielt, verkuschelt, zu menschen Freundlich wenn auch manchmal stürmisch. Nur braucht sie eine Aufgabe und einen Menschen der sie richtig auspowern und fördern kann.

Sie ist geimpft sie ist entwurmt und ich gebe alle ihre Sachen mit: neuwertigen Gulliver-Kennel fürs Auto, Decken, hochwertige Bettchen, mehrere hochwertige Leinen, Halsbänder und Geschirre, Mäntelchen, Näpfe, Spielzeug und auch gerne das gewohnte Futter. Sie ist hochwertig aufgezogen worden mit größtenteils getreidefreiem Futter und hohem Fleischanteil. Sie kennt auch rohe Fleischknochen, richtig gebarft wurde sie allerdings nie.

Sie ist rauhaarig und wird alle 4-5 Monate getrimmt, das lässt sie sehr brav machen. Auch sonst lässt sie sich hier alles machen / ansehen: zähnchen, öhrchen, augen usw.

Sie zeigt bisher keinerlei ANzeigen für Patella-Lux oder Kreuzbandproblematiken und war bis auf verdorbenen Magen weil sie extrem verfressen ist noch nie krank. Durch Futter lässt sie sich prima motivieren und kennt auch den Clicker.

Wie man vielleicht an diesem Ellenlangen Text sehen kann hänge ich sehr an ihr, und sicher haben hier die meisten schon einen Hund. Aber wer weiß, vielleicht kennt jemand jemanden der sucht?

post-33426-1406420304,02_thumb.jpg

post-33426-1406420304,08_thumb.jpg

post-33426-1406420304,12_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Jack Russel (14 Jahre) will nachts fressen

      Hallo zusammen, mit meiner 14jährigen Hündin Ginger gibt's folgendes Problem:    sie weckt mich seit einigen Monaten (ohne dass sich etwas für sie geändert hat) nachts gegen 3:00 und will dann fressen. Ihre Mahlzeiten bekommt sie 2x täglich (Nass-und Trockenfutter gemischt) ca. 6:00 und 18:00. Sie ist insgesamt empfindlicher geworden, aber das jetzige Futter macht ihr keine Verdauungsprobleme. Sie bekommt um 3:00 nichts, lässt sich anstandslos ins Körbchen schicken und schläft weiter, für 1-2 Stunden. Und dann das gleiche Spiel. Gesundheitlich ist sie noch sehr fit und bekommt reichlich Bewegung; abends gehen wir gegen 21:00 das letzte Mal Gassi. Sie will um 3:00 auch nur fressen, nicht raus oder sonst irgendwas. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Ideen, wie ich sie wieder zum Durchschlafen bringe?   LG Marion 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Diagnose Keilwirbel bei engl. Bulldogge

      Hallo, wie im anderen thread schon erwähnt, wurden bei unser Bulldogge Keilwirbel diagnostiziert. Er wird soweit mit Schmerzmitteln und Vitamin B behandelt, aber uns treibt die Frage um, was können wir noch machen um ihm ein noch langes und lebenswertes Leben zu ermöglichen?  Ich meine damit auf Seiten der Ernährung, der "Physiotherapie", und was man sich da noch alles denken kann.    Wer hat Tipps, Erfahrungen für uns?    Vielen herzlichen Dank. 

      in Hundekrankheiten

    • Engl. Bulldogge zeigt seltsames Verhalten

      Hallo liebe Community,  Uns plagt ein Problem mit unser 1 jährigen engl. Bulldogge. Seit ca. 1,5 Wochen zeigt er folgende Symptome : - geht ungern raus - beim Laufen sprintet er oft wie gestochen für 3 bis 4m und setzt sich dann blitzartig hin und knabbert an den hinterpfoten  - dann will er nicht weiter - mit anderen Hunden spielen geht super, da zeigt er keine Symptome  - wenn er diese Anfälle hat, läuft er sehr gebückt (Kopf unten) und sehr schnell  - seit dem ist er auch sehr ruhig, verschlafen und verkuschelt  - Appetit und Verdauung funktionieren super   Wir sind in Behandlung, aber die Ärzte stochern noch im Dunkeln. Meine Hoffnung ist, dass jemandem von euch diese Symptome bekannt vorkommen und wir eine neue Spur bekommen.    Ganz herzlichen Dank.    Felix

      in Hundekrankheiten

    • wir haben einen 4 jährigen jack Russel und ab september einen 12 wochen alten welpen

      Hallo zusammen   Wir eine 3 köpfige Familie haben einen 4 jährigen Jack Russel Terrier und haben uns heute einen 4,5 Wochen alten Jack Russel Welpen ausgesucht 🙂 Jetzt habe ich ein paar fragen an die erfahrenen Hunde Besitzer?  wir werden die erste Woche wo der Welpen zu uns kommt komplett zuhause sein, was ist danach? wenn sich die 2 von anfang an gut verstehen kann ich beide zusammen alleine lassen oder sollte ich sie in der ersten zeit räumlich trennen?  wenn sie sich nicht verstehen dann denke ich ist das keine frage. Ich habe bedenken das der große dem kleinen was antut falls ich nicht da bin. es wäre natürlich nur stunden weise.      ich denke das ist erstmal genug ich freue mich über ratschläge und Erfahrungen     lieben gruß  Dominique   

      in Hundewelpen

    • Junger Belgischer Schäferhund,weiblich, beißt und pinkelt bei Alleinsein mit Frauen

      Hallo erstmal, mein Freund hat eine belgische Schäferhündin die noch relativ jung ist und jedesmal wenn ich  mit ihr alleine bin - sprich aufpassen... fängt sie direkt an wenn Herrchen die Wohnung verlässt auf den Boden oder auf das Sofa zu pinkeln und beißt mir die Hände und Sachen kaputt.... Auf ein nein und aua hört sie nicht ... gassi gehen klappt relativ gut, hört an der Straße aber springt Menschen an und zieht halt in ihrem Körbchen will sie auch nicht bleiben ... kann mir jemand der erfahrener ist Tipps geben ? danke im Voraus  

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.