Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Crispis

Läufigkeit und Bett

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

eine etwas doofe Frage....meine Kleine ist jetzt 5 1/2 Monate alt und schläft bei mir im Bett :D Bald könnte also ihre erste Läufigkeit beginnen....plötzlich ist mir da siedend heiß eingefallen........wie handhabt man eine läufige Hündin im Bett?? tagsüber hat sie ja die Chance ihr Blut aufzulecken, aber nachts? Würde ungern bei jeder Läufigkeit meine Bettwäsche samt Matraze entsorgen und irgendwie ist der Gedanke auch nicht so prickelnd, dass sie mein Bett vollblutet........sie aber nur für die Zeit aus dem Bett zu verbannen ist ja auch schwer vermittelbar für einen Hund.....ich weiss, dass es so Höschen für Hünndinnen gibt.....habe aber gehört, damit unterbindet man nur den natürlichen Reflex, dass die Hündin sich selbst sauber hält, wenn das Ding dann wieder ab ist!?

Das bezieht sich jetzt ja nicht nur auf mein Bett, sondern auch auf ihr Kissen....würde gerne wissen, wie ihr das handhabt....

auf was muss ich sonst noch achten bei der ersten Läufigkeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Paula hat Nachts einen Schlüpper an. Tagsüber läuft sie ohne rum.

Nachts schläft sie ja eh, also kann sie garnicht putzen.

Tip: Binden oder Slipeinlagen zurecht schneiden und in den Hundeschlüpper kleben. Ist günstiger als die Nachfüllpackungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! Das ist dann wohl ne gute Lösung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine alte Hündin hatte nachts auch immer ne Kinderunterhose an oder ne Kinderstrumpfhose :D

Einfach Beine abschneiden und ein Loch für die Rute rein.... :kaffee:

Ist günstiger als die Hundehosen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unsere Hündin darf ja nicht ins Bett, allerding wenn wir nicht da sind...

naja wir haben für die Zeit der Läufigkeit ein Haufen alte und leicht zu waschende Decken, die wir über alle Polster, Kissen und über das Bett legen. In der Regel reicht das um die paar Tropfen aufzufangen. Nach dem Spuck wird dann alles gewaschen und gut ist. Den Großteil hält sie eh von sich aus sauber und das wird auch von Läufigkeit zu Läufigkeit immer besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einer Schlüppi brauchst du meienr gar nicht kommen XD.

Das wäre ungefähr so (ich interpretier jetzt mal) als wenn du dein Haushalt machst und dein man bringt Zeitgleich noch ne Putze mit die dir ständig im Weg rumsteht XD...

Also meine darf ja sehr selten und nur auf Erlaubnis ins Bett, daher störte mich das auch nie, und sie putze sich auch nachts zwischen ihren Schlafphasen mal (das Geschlecke kann unter umständen wach machen ^^).

Also wenn deine sich mit einem Höschen zufrieden gibt hast du es damit gelöst. Wenn nicht, würde ich sie eben für die Zeit ausm Bett verbannen oder aber (solang das bett groß genug ist) ihr nen seperaten Bereich mit Handtuch etc abstecken. Ich persönlich würde es nicht machen aber jedem das seine :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich denke, ich werde das mal mit dem Höschen für die Nacht üben, aber da mein Mädel leider gar nicht so mädchenhaft ist findet sie jegliche Kleidungsstücke an ihrem Körper doof ;) Hab mal mit ihr so Mäntelchen anprobiert, als ich mir Sorgen machte, dass die Umstellung in die Kälte zu viel für sie ist....die Verkäuferin ist an ihr verzweifelt ;) werde mal schaun, ob man sie an ein Höschen gewöhnen kann....das wäre ja für die Nacht das einfachste.

Das Problem ist, dass sie nachts wandert...meist schäft sie an meinen Füßen ein und morgens liegt sie dann quer über mir oder auch mal neben mir ;) so viel auslegen kann ich da leider nicht, also muss sie das Höschen einfach akzeptieren....drückt die Daumen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine wandert nachts auch, da mich das (hab leichten Schlaf) manchmal doch nervte und sie durchaus auch nachts mal ne runde leise knurrend gespielt hat (mit was auch immer) gehts nachts in die Box, Türe zu und Ruhe ist XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Paula hat Nachts einen Schlüpper an. Tagsüber läuft sie ohne rum.

Nachts schläft sie ja eh, also kann sie garnicht putzen.

Tip: Binden oder Slipeinlagen zurecht schneiden und in den Hundeschlüpper kleben. Ist günstiger als die Nachfüllpackungen.

Genau so.

Und noch ein Tipp: zieh ihr das Dingen einfach an und diskutier nicht mit ihr. Sie wird sich dran gewöhnen.

Ayla findet ihren Mantel im Winter und die Schuhe auch nicht doll - aber wat mutt, dat mutt.

So einfach ist das ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hahaha, ja, das Wandern nervt manchmal echt, besonders wenn man wach wird weil man plötzlich einen Hundehintern am Kopf hat oder nicht mehr an seine eigene Decke kommt weil der Hund sich drauf bequem gemacht hat ;)

Nala hatte die letzten zwei Nächte auch gegen 2 Uhr plötzlich eine aktive Phase und hat ein bisschen gespielt. Zum Glück auf dem Boden, aber durch das über mich klettern wird man schon wach.

Ich werde sehen, wie lange ich das noch aushalte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pinkelt ins Bett

      Na einen wunderschönen guten Morgen,   Vor ner Std wurde ich wach und habe bemerkt, daß mein 7jähriger Chihuahua/Zwergspitz ins Bett gepinkelt hat (erstmalig nehm ich an, würde man ja sonst riechen).   Gleich vorweg, ich hab nicht geschimpft, sondern sehr erstaunt gefragt, was das ist. Er ging dann sichtlich beschämt von selbst ins Körbchen.   Ich werd versuchen morgen zum Tierarzt zu fahren - muß zwar arbeiten und habe kein Auto, aber irgendwie hoffe ich, daß ich das unterbring.   Es war heute alles wie immer - 3x Gassi gehen zu den üblichen Zeiten (solange es so kalt ist 2x 15Min, 1x 30Min.), selbe Trinkmenge. Das einzige was anders war: bei der heutigen Mittagsrunde hat er die ersten 15 Minuten ungewöhnlich viel "rückwärts genießt" (so nennt es meine Tierärztin, angeblich nichts ungewöhnliches bei dieser Rasse). Auch jetzt merke ich, daß er schnarcht - macht er eher selten. Irgendwas hats also wohl auch mit den Atemwegen.   Schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich hab ihn erst seit 7 Monaten, ist auch mein erster Hund. Bin jetzt natürlich super besorgt..    Hier ists übrigens sehr kalt - wir sind seit einem Monat in den Bergen (im Sommer hats ihm sehr gefallen). Schnee ohne Ende, um die minus 5 bis minus 10 Grad. Blasenentzündung wär also nicht sehr überraschend. Die bestellte Winterkleidung ist immer noch nicht angekommen :(.   Wer kennt sich aus oder kennt das Geschilderte selbst? Auf was soll ich achten? Wie kann ich ihn schon mal vorab behandeln? Hab gelesen Cranberrys und Brennesseltee wären gut.   Danke f d Info!

      in Hundekrankheiten

    • Alle Jahre wieder... Läufigkeit Nr. 2

      Ihr Lieben,   als noch unerfahrene Hündinnenhalterin stehe ich gerade vor einem halben Rätsel und würde mich über ein paar nette graue Forumszellen, die meine unterstützen können, sehr freuen!   Unser Schattenwölfchen (Husky-Schäferhund-Mischling) war zuletzt etwa vom 10./11.06. an (blutigen Ausfluss bemerkt) und bis zum 15.07. (der letzte Duldungsreflex wurde am 09.07. eindeutig beobachtet, die Resttage schlage ich vorsichtshalber drauf) das erste Mal läufig. Nun war ich bereits darauf gefasst, dass die nächste Läufigkeit bald anstehen könnte, und vor anderthalb Wochen habe ich dann ein wenig Blut neben ihrem Bettchen bemerkt. Ich dachte eigentlich, dass das von einer Wunde an ihrem Bein käme, bei der in eben dieser Nacht die Kruste mal wieder abgefallen war. Vorsichtshalber habe ich die Kleine dann aber jeden Tag mal kontrolliert, fand jedoch in der Genitalregion keine Anzeichen irgendeines Ausflusses. Bis Samstag jedenfalls: Da fiel mir eben dort spät am Abend nach dem Forumstreffabenteuer etwas sehr dunkles Blut auf. Das habe ich dann weggewaschen, um zu schauen, ob es sich erneuert - sah aber bis heute nichts mehr. Heute konnte ich jedoch sowohl mittags als auch jetzt am Abend nach den Toberunden mit ihren Kumpels wieder etwas dunkles Blut dort feststellen.   Kurz und gut: Ich befürchte natürlich erst einmal, sie ist tatsächlich wieder läufig. Aber ich bin schon etwas verunsichert, denn beim letzten Mal hat sie wirklich deutlich geblutet, sodass ich permanent ordentlich Flecken verlorenen Blutes wegzuschrubben hatte, und diesmal finde ich dieses bislang eben nur in geringer Menge und schon angetrocknet im Genitalbereich und ausschließlich nach Renn- und Tobeausflügen. Meine Frage also: Kann das tatsächlich von Mal zu Mal in der Blutmenge so variabel sein? Oder entfällt mir gerade etwas anderes Gesundheitliches (Verletzungstechnisches?), was dahinterstecken könnte? (Vielleicht auch wichtig: Sie säubert sich bisher nicht vermehrt und das Anschwellen der Vulva (das letztes Mal doch sehr deutlich war) scheint auch noch auszustehen.)   Über Erfahrungswerte und Einschätzungen hierzu würde ich mich freuen! (Derweil erkläre ich sie natürlich einfach schon einmal provisorisch für läufig und schaue, dass wir Rüden meiden, bis Klarheit und Sicherheit besteht.)   Liebe Grüße zur anstehenden Vorweihnachtszeit! eure Patlican    

      in Gesundheit

    • Aggressives Verhalten rund um die Läufigkeit

      Ich bin, was läufige Hündinnen angeht, lange aus der Übung. Meine beiden Hündinnen vor Enya waren kastriert.   Enya ist intakt und ist momentan zum 8.Mal läufig. Sie ist 4,5 Jahre alt. Ihre Läufigkeiten bisher verliefen mehr oder weniger unauffällig, was ihr Verhalten anbetrifft. Wobei es so ist, dass es durchaus ein paar Hündinnen in unserem Dunstkreis gibt, die Enya auf Anhieb zutiefst unsympathisch fand. Da würde es ordentlich zoffen, wenn sie aufeinander träfen, auch ohne Läufigkeit. Diese zunehmende Aggressionsbereitschaft in diesem Alter habe ich im Übrigen auch von DSH Jolly und RR Selma im Gedächtnis, die beide ja kastriert waren.   Enya griff, als sie noch ca. 2 Wochen vor der "sichtbaren" Läufigkeit war, eine ihr unbekannte Hündin an, welche sich eines Morgens in der Rüdengruppe befand, mit der Enya öfters ihre Kräfte misst. Glücklicherweise ist nichts weiter passiert außer großem Geschrei (die Rüden haben wohl auch noch ein wenig mitgemischt) und ein paar winzigen Kratzern bei Enya.   Aber so etwas gibt natürlich zu denken... Ich bin mit ziemlich sicher, dass diese Hündin und Enya keine Freundinnen mehr werden, auch nicht, wenn keine Läufigkeit im Spiel ist. Das nur nebenbei.   Die Fragen, die mich seither vermehrt beschäftigen, sind: Sind Hündinnen um die Zeit ihrer Läufigkeit herum besonders aggressiv zu ihren Artgenossinnen, hat die Aggression also hormonelle Auslöser? Oder: Ist es einfach "normal", dass geschlechtsreife Hündinnen mit steigendem Alter sich nicht mehr so gut vertragen? Oder: Muß ich mich damit auseinandersetzen, dass Enya sich zur Giftnudel entwickelt (hat)? Und somit anderen Hündinnen weiträumig aus dem Weg gehen.      

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Probleme vor Läufigkeit

      Hallo,

      hoffe, ich bin hier bei Gesundheit richtig.

      es geht um die Zeit vor Einsetzen der Läufigkeit meiner mittlerweile 5 Jährigen Hündin.
      Schon Jahre bemerke und beobachte ich schon  manchmal bis zu 12 Wochen vorm Einsetzen ihrer Läufigkeit Veränderungen in ihrem Verhalten:
      MEin eh schon sensibler Hund wird noch reizanfälliger, teils auch nervöser und mißtrauischer anderen Hunden und manchmal auch Menschen gegenüber.
      Auch zu 'normalen Zeiten' hat sie hier ein wenig Probleme, allerdings nicht so stark ausgeprägt!

      Meine Frage: ISt es denn möglich, daß eine Hündin schon 2 Monate vor ihrer Läufigkeit Veränderungen spürt??
      (Bisher habe ich immer nur von vielleicht 2 oder 3 'Wochen über diese Dinge gehört, nie über einen längeren Zeitraum)

      Freue mich auf Informationen und Antworten :-)

      VLG
      Susanne

      in Gesundheit

    • Hi ihr lieben, sieht das für euch nach einem floh aus ? Habe ihn eben bei meiner Tochter im Bett gefunden ?:(

      Der Hund darf aber nicht nach oben in die Schlafzimmer. Sonst hatte ich nichts weiteres entdeckt. Vielleicht kennt sich ja einer aus.   danke schonmal 

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.