Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bupf84

Hund will nachts nicht mehr alleine schlafen

Empfohlene Beiträge

Liebe Community,

wir haben unseren Hund seit ca. 1 1/2 Jahren aus dem Tierheim. Er ist 4 1/2 Jahre, kastriert und stammt aus Kroatien. Es handelt sich um einen Labrador/ Hütehundmischling, ca. 14 kg.

Von Anfang an hat er außerhalb des Schlafzimmers geschlafen. Die ersten Tage waren schwer, aber er hat sich nach und nach daran gewöhnt. Ihm steht ein Korb im Wohnzimmer und eine Hütte im Arbeitszimmer, das direkt neben unserem Schlafzimmer liegt und nur durch ene Tür getrennt ist, zur Verfügung. Tagüber ist er meist im Wohnzimmer, nachts wechselt er dann ins Arbeitszimmer. Er hat sich immer ruhig verhalten. Auch morgens, wenn ich aufgestanden bin, wusste er, dass nicht ich, sondern mein Freund mit ihm rausgeht und ist entspannt liegengeblieben.

Seit 1 Monat ist er nachts total unruhig, rennt hin-, und her, fiept usw. Morgens folgt er mir auf Schritt und Tritt, liegt vor der Badezimmertür und lässt sich absolut nicht in seine Hütte oder den Korb schicken. Keine Chance!! Sonst geht das super. Wenn ich ihn morgens versuche dort hinzuschicken, flüchtet er sich unter den Schreibtisch und kommt dann wieder vor die Tür, sobald ich im Bad bin. Bin echt am verzweifeln.

Wir haben keine Ahnung an was es liegen könnte. Es ist egal, ob wir den ganzen Tag da waren und wir ihn gut ausgelastet haben oder er mal etwas zu kurz kam und er stundenweise alleine war. Wir haben ihm auch versucht sein Futter anders einzuteilen, damit er nachts keinen Hunger hat.

Wir sind echt am überlegen, was wir machen soll. Ins Schlafzimmer lassen? Hausleine ran und konsequent in den Korb? Trainer? usw.

Wir waren im Januar 4 Tage weg. Er war währenddessen bei meiner Mutter. Dort zeigt er so ein Verhalten nicht. Er war auch schon ein paar mal bei meiner Mutter in " Pension". Das war nie ein Thema.

Seitdem hat es sich aber verschlimmert? Hat er nun verstärkt Trennungsangst ( sonst in das Alleinelassen kein Problem)?

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss er vielleicht einfach Pinkeln?

Warst du schon mal mit ihm draussen, nachdem er gedrängelt hat? Hat er schnell gestrullert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du schonmal die Decken auf denen er liegt, gewaschen? Vielleicht sind schmutzige Decken der Grund. Meine hat da einen regelrechten Sauberkeits-Fimmel. Wenn ich die Decken dann gewaschen hab, legt sie sich wieder drauf. Ich muss etwa 1x im Monat Decken waschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum kann sein Körbchen nicht im Schlafzimmer stehen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich tippe auch, dass er mal raus muss, das würde ich als erstes ausprobieren.

Und Decke waschen ... Muss ich 1x die Woche, dann ist die schwarz. Weil mein Hund ein Dreckschwein ist und müffeln tut er auch :D

Allerdings scheint ihm das egal zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das Kissen im Wohnzimmer habe ich vor Kurzem gewaschen. Bei den Decken muss ich mal gucken. Dean ist eigentlich auch sehr auf Reinlichkeit bedacht.

Dass er rausmuss, kann ich mir nicht vorstellen. Mein Freund holt ihn als noch für 1-2 Stunden ins Schlafzimmer, wenn ich aus dem Haus bin. Dort verhält er sich ganz ruhig.

Früher ging es ja auch recht unproblematisch.

Hatten es eben mal so vereinbart, dass er nicht bei uns im Schlafzimmer schläft.Gerade, weil er das bei meiner Mutter, die ihn gelegentlich bei sich hat, auch nicht darf.

Ich habe ehrlich gesagt auch Angst, dass er dann Probleme mit dem Alleinbleiben kriegt, wenn er sonst die ganze Zeit bei uns sein darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Habt ihr ihn gesundheitlich checken lassen?

Tagsüber ist er "normal"?

Edith sagt noch: Ich finde es selbst nicht gut, wenn der Hund nicht bei seinen Menschen schlafen darf. Den der Hund ist immer noch ein Rudeltier. Aber das ist meine Meinung. Und jedes Tier ist anders - und jeder Mensch hat auch eine andere Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage ist ja, was ist JETZT anders, er hat ja schon immer in einem anderen Raum geschlafen. Also wird das an sich ja nicht das Problem sein.

Diese Unruhe muss ja eine Ursache haben. Gesundheitlich oder psychisch.

Vielleicht probierst du mal aus, eine Nacht im Wohnzimmer zu schlafen, dann merkst du, ob sich was veraendert, ohne ihn in's Schlafzimmer lassen zu muessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wohnt ihr alleine oder in einem Mehrfamilenhaus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch schon überlegt Schilddrüse und Herz checken zu lassen.

Er ist generell ein sehr ängstlicher Typ. Er bekommt täglich ein paar Globulis Aspen-Bachblüten.

Daher kann ich mir echt vorstellen, dass er plötzlich vor irgendwasn Angst hat. Tagsüber ist das aber nicht der Fall. Wenn ich im Wohnzimmer schlafe, wird er vermutlich in seinem Korb bleiben. Schon gelegentlich am Wochenende erlebt, wenn ich auf der Couch eingeschlafen bin.

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus - sehr hellhörig ( Altbau).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.