Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sammy007

Hund ist aggressiv beim Knochenfressen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Habe mich neu hier angemeldet und weiß noch gar nicht so recht wie alles funktioniert, hoffe aber dennoch das mir hier geholfen wird :(

Nun zum Problem:

Haben einen 6 Monate alten Bernersennen-Belgischer Schäferhund-Bordercolli- Mix, er ist sehr temperamentvoll, aber der dennoch sehr liebenswert *_* ...

Gestern habe ich ihm einen Mammutknochen (werden bestimmt einige kennen) gegeben, weil er 6 Monate alt geworden ist. Mein Schwager hat einen Labrador, der sich so sehr gut mit unserem Kleinen versteht. Aber gestern wollte der Labrador an seinen Knochen und das gefiel unserem Kleinen ganz und gar nicht und nach dem Labrador (3Jahre alt) gehatscht (nicht gebissen) es ist auch nichts passiert, aber alle waren sehr erschrocken mit unter der Labrador meines Schwagers, der sich erst einmal in eine Ecke verkrochen hatte und noch nicht einmal ein Leckerchen haben wollte (was wer Labrador kennt, sehr ungewöhnlich ist). Haben den Kleinen auch bestraft in dem wir ihm den Knochen weg genommen haben und zum herunterfahren in den Garten geschickt hatten. So teilen sie sich wirklich alles, aber das war scheinbar etwas anderes. Nun sind alle sauer auf den Kleinen, Schwiegermutter und Vater, Schwager und Schwägerin.

Dabei ist es doch (also in den Augen von mir und einiger anderen) ein normal typisches Verhalten von einem Hund. [?!]

Oder sehe ich das falsch?

:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Jacki kennt da auch nix, wenn unsere Katzen oder ein Gasthund an ihren Knochen wollen. Ich finde das ok, solange ich den Knochen nehmen kann - ich habe ihn ja auch bezahlt. :D

Edit: Um Stress zu vermeiden, eben nicht im Beisein des Labis Knochen geben. Hunde sind recht futterneidisch. Die meisten jedenfalls.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist völlig normales Verhalten, dass ein Hund einem anderen Hund nicht so ohne weitere sein Futter abgibt. Lässlich Dich da nicht von der Verwandtschaft verunsichern. Räum nächstens einfach den Knochen weg und gut isses. Wenn sich das Verhalten aber ausweitet, z.B. Auf die Wohnung, Dich etc., dann musst Du mal ein paar Takte Klartext sprechen mit Deinem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich fand daran auch nichts schlimmes, ich fand es eher schon normal (bin mit Rotties groß geworden und da war es auch nicht anders), war aber jetzt total verunsichert! Alle sind jetzt gegen den Kleinen. Und dabei gehört er doch genauso zur Familie wie der Labrador. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal herzlich willkommen im Forum!

Ich würde in Anwesenheit von "fremden" Hunden keine heißbegehrten Dinge zum Knabbern geben, denn eine Ressourcenverteidigung ist doch fast vorprogrammiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun,

Originalbeitrag

Nun sind alle sauer auf den Kleinen, Schwiegermutter und Vater, Schwager und Schwägerin.

...bei nächster Gelegenheit, nimmst du den oben Genannten , mal ihr Schnitzel

während des Essens weg.

Sagt mehr als tausend Worte....

LG jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir wollten den Knochen ja auch weg holen, nur leider war der Labrador schneller als wir & dann war es schon passiert =/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jörg: :klatsch::klatsch: Besser kann man es nicht sagen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wir wollten den Knochen ja auch weg holen, nur leider war der Labrador schneller als wir & dann war es schon passiert =/

Nun, dann hat der Labbi vielleicht auch was gelernt.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde verteidigen ihre eigenen Knochen, untereinander, auch.

Dürfen sie solange eine Warnung reicht und ankommt, beim Gegenüber.

Merke ich, dass die Warnungen nicht ernstgenommen werden, schicke ich den "Dieb" weg, an seinen Platz.

Eine Keilerei tolleriere ich nicht desswegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Malinois greift Autos an (sehr aggressiv)

      Liebe Leute,   ich habe ein Problem. Mein Freund hat einen 2,5 Jährigen Malinois (Jeff), der generell etwas schwierig ist, bei bzw. mit ihm aber gut funktioniert. Wenn er dabei ist, kann ich Jeff easy an der Leine führen, alles kein Ding. Wir wohnen sehr ländlich, einige Hunde sind kein Problem, andere hingegen anscheinend "Erzfeinde". Jeff wird sehr aggressiv, bellt, kläfft, es klingt schon fast wie Schreien - ganz schwer zu erklären. Mein Freund kann ihn halten, der Hund schaltet abe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aggressiv gegen über 2ten Hund

      Hallo wir haben einen 2Jahren alten Mini Australian shepherd (Simba) . Der eigentlich recht lieb und entspannt ist.  Nun haben wir uns einen 9Wochen alten Welpen gekauft (Australien Shepherd).  Das kennen lernen hatten wir draußen gemacht wobei unser Simba ihn schon angeknurrt und gezwickt hat.  Okay da haben wir das dann abgebrochen und sind zu bekannten in den Garten gefahren dort haben sie sich nicht beachtet als wir dann zu Hause waren ging es von vorne los das Simba immer wen

      in Aggressionsverhalten

    • 2t Hund plötzlich aggressiv zu 1.Hund

      Hallo zusammen,   hoffentlich hat jmd einen Tipp für mich: Wir haben zu Hause Paul, 13 j Labbi-Münsterländermix und seit einigen Monaten an manchen Wochenenden und alle 3 Wochen in der Spätschicht vom Herrchen, Sheela, eine Am Staffordhündin 3 Jahre alt. Beide haben sich bislang super verstanden. Nebeneinander gegessen und schlafen . Gespielt wurde nicht da Paul Athrose geplagt ist. Sheela ist seit letztem Freitag bei uns. Am Montag kam unser neuer Hund dazu. César

      in Aggressionsverhalten

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.