Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Junik213

Unser Hund hat vor allem Angst!

Empfohlene Beiträge

Hallo !

Wir haben seid Ende Dezember einen Pudelrüden. Er war schon 5 Monate als wir ihn bekommen haben. Lebte auf dem Land mit mehreren Hunden. So ist er ein ganz lieber Kerl. Kein parade Hund aber er hört wenn man ihn ruft oder wenn er was nicht darf. Leider bellt er bei jedem auch nur kleinsten Geräusch im Haus oder Garten. Sei es der Postbote, sei es eine Autotür die zu geht, spielende Kinder auf der Strasse und wenns klingelt. Ausserhalb des Hauses bellt er garnicht, man kann mit ihm ohne leine laufen. Hunde interesieren ihn langsam aber vor Menschen läuft er weg und lässt sich nicht anfassen. Kann man da etwas dran machen ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das hört sich ja nicht gerade einfach an, leider muß ich im Vorfeld schonmal sagen, das ich mit dieser Rasse keine Erfahrungen machen konnte. :???

Weißt du ob mal etwas vorgefallen ist, was ihm auch jetzt noch nachträglich Angst machen könnte? Eine Situation o andere schlechte Erfahrungen, vielleicht etwas was bei dem Vorbesitzer passiert sein könnte, auch unbewußt?

Vielleicht ist er auch einfach etwas verunsichert, was schon vom Charakter her kommen kann.

Ich würde versuchen ihn langsam an die Umwelt zu gewöhnen, sprich viel an Menschen erstmal nur vorbeigehen u schauen u für gutes Verhalten loben. Auch mal, etwas später draußen die Situation üben, wenn man angesprochen wird o Leute einen entgegen kommen, wenn möglich sollte er soviele positive Erfahrungen mit jeder Altersklasse u egal Mann noch Frau machen.

Ich kenne ansonsten eine Hundetrainerin, die einen Collie hat, der super schreckhaft ist. Bei jedem Knall, ist er ohne Frauchen nach hause. Sie hat sich dann solch eine Spielzeugpistole ( die nur knallt) besorgt u immer mal bei gassi damit geschossen, immer u immer wieder, natürlich nicht 100 mal nacheinander u bei Benji hat es geklappt, er ist zwar nicht ganz kurriert, sprich nach 12 mal geht er immernoch aber er ist nicht mehr so ängstlich. vielleicht versuchen die Geräusche mit etwas positiven zu verbinden.

Ich weiß zwar nicht ob die anderen das auch so sehen u wie fern es dir hilft aber ansonsten beraten dich die anderen bestimmt gerne. ;)

Liebe Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !

Danke für die liebe Antwort.

Ich weiss nicht ob im Vorfeld was passiert ist was ihn unsicher oder ängstlich machen könnte. Bei Menschen die öffters kommen freut er sich ja auch. Obwohl der Postbote auch immer der gleiche ist. Ich hoffe das sich das legt.

Gruss Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

wie reagiert ihr denn, wenn euch Menschen entgegen kommen und euer Hund dann vor ihnen wegrennt? Und läuft er dann zu euch oder von euch weg?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !

Unser Hund läuft wenn er an der leine ist zu uns um die Beine. Wenn er abgeleint ist läuft er eher weg. Aber nicht das er ganz weg läuft. Er schnuppert auch so lange der jenige ihn nicht anfassen möchte. Möchte der jenige ihn anfassen läuft er ein Stück weg und kommt aber wieder näher. Wenn ich z.b. unseren Sohn vom Kindergarten abhole spielt er mit den Kindern fangen. Aber nicht anfassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

also Monty läßt sich auch nicht gleich von jedem streicheln,

das finde ich aber auch nicht schlimm. Außerdem kommt es bei ihm

noch an, wie man sich nähert. Streckt ihm jemand erstmal die Hund hin

und er kann schnuppern, dann ist es meist OK aber er entscheidet ob er mehr

möchte oder nicht.

Vielleicht hat er einfach nur schlechte Erfahrung gemacht.

Bitte die Menschen in die Knie/Hocke zu gehen und erstmal die Hand

auszustrecken, damit er schnüffeln kann und sich nicht gleich erschreckt.

Dann lernt er mehr Menschen kennen und sieht auch, das die ja gar nicht

alle böse sind..

Wart ihr mit ihm in einer Hundeschule?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ich z.b. unseren Sohn vom Kindergarten abhole spielt er mit den Kindern fangen. Aber nicht anfassen.

Hmm .....Du schreibst der Hund hat Angst und dann lässt Du Kinder auf Ihn los?

Das trägt nicht soviel dazu bei an dem Problem zu arbeiten.

Als erstes sollte er erfahren, wie toll es bei Menschen sein kann. Das fängt mit Euch an.

Generell finde ich nicht, dass sich ein Hund von allen anfassen lassen wollen muss.

Die Kinder darfst Du auf keinen Fall mit ihm Fangen spielen lassen. Das kann, wenn der Hund sich bedrängt fühlt in die Hose gehen.

Am besten, ihr sucht Euch einen guten Trainer.

LG Meike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Daniela,

es liest sich so, als ob euer Hund bei den Vorbesitzern kaum Kontakte zur Umwelt, Menschen und Hunden, Geräuschen und unterschiedlichen Situationen knüpfen konnte. Dann ist es oft schwierig, einen ängstlichen Hund an Neues zu gewöhnen.

Hat er denn schon immer so reagiert und was habt ihr gemacht, um ihm zu zeigen, dass er keine Angst haben muß? Und ist es ein Kleinpudel?

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

zuerst solltet ihr weiter an eurem Vertrauensverhältnis zu ihm arbeiten, denn nur wenn er euch richtig vertraut könnt ihr ihn auch kontrolliert mit seinen Ängsten konfrontieren, sodass er lernt, dass ihm dabei nichts passiert.

Solange das nicht stimmt, sollten ihn Fremde auch nicht versuchen zu streicheln.

Damit auch Fremde möglichst schonend mit deinem Hund Kontakt aufnehmen ist die Methode wie Jasmin sie beschrieben hat gut. Noch weniger bedrohlich wirken Kontaktaufnahmen, wenn sich die Menschen dabei in der Hocke etwas vom Hund wegdrehen und ihm die Hand so hinhalten, ohne ihn dabei direkt anzusehen. Dass Menschen, auch Kinder direkt auf ihn zugehen, oder gar rennen würde ich erstmal ganz unterbinden und einfach so anfassen ist auch tabu. Was du als Fangenspielen empfindest könnte auch sein, dass dein Hund der "Bedrohung" Kinder ausweicht, ohne sie dabei aus den Augen zu lassen, da sie für ihn einfach unberechenbar sind. Das mag dann wie Fangenspielen aussehen, ist für deinen Hund aber sicher kein Spaß. Da ich die Situation aber nicht live gesehen habe ist das nur eine Vermutung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !

Danke für die Antworten.

Ausserhalb des Hauses finde ich auch Ok wenn er sich nicht von jeden anfassen lässt. Da bellt er ja auch nicht. ist halt nur ängstlich.

Es geht sich mehr darum das er im Haus und Garten alles und jeden anbellt. Wenn er die Leute kennt freut er sich auch. Und es ist auch schon besser geworden. Aber ab und an nervt es schon wenn ein Auto wegfährt, ein Auto kommt, Menschen nur vorbei gehen oder ganz schlimm wenn es klingelt. Es ist auch so das er erst die Leute anbellt die kommen und wenn die drin sind zu ihnen hingeht und mal schaut. Ich denke es ist Angst und unsicherheit. Vieleicht hat er auch die schlechten Erfahrungen bei seiner Züchterin gemacht. Da kamen viele Leute um die Welpen anzugucken und mitzunehmen. Vieleicht verbindet er das. Und da die auf dem Land gelebt haben sind viele Geräusche natürlich neu.

Gruss Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.