Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
caraKrümel

Das kotzt mich grade an

Empfohlene Beiträge

Wir ihr wisst haben wir einen Hund und , hatten schon einen zur pflege hier .Im haus hat keiner etwas gesagt Haustiere sind erlaubt .

Wir wohnen in einem Miethaus das von der Wohnungsbau verwaltet wird ,unser Vermieter ein netter man hat nichts gegen unsere Tiere .

Im haus wohnt noch ein Eigentümer der eigentlich nur am meckern ist das ignorieren wir inzwischen weil wir den Eindruck haben man versucht uns hier raus zu ekeln . Heute nachdem ich Bobby zurück ins Tierheim gebracht habe stand er am haus ,

und meinte 2 er würde das mit den 2 Hund nicht gut finden ( ich meinte das ist nicht mein Hund der gehört dem Tierheim ) im egal er stört es das wir 5 mal am tag mit dem Hund durchs haus gehen , und der Hund verliert ja dann auch haare .

Das haus möchte das nicht und auch nicht das wir Hunde zu besuch haben .( aber die Katze die ins Treppen haus pinkelt die stört ihn nicht )

Wir haben die Wohnungsbau angerufen die meinten er könnte uns nichts verbieten , das müsste er in einer Sitzung anbringen .

Mir ist es egal inzwischen den ich habe von diesem haus die schnauze voll und suche mir eine neue Wohnung mit tierlieben Leuten.

Danke das ich mich mal ausreden dürfte morgen Muss ich erst mal ins Tierheim und denen es berichten , finde es schade das Bobby nicht zu pflege kommen kann so wie kein anderer Hund . :(:(:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja ätzend, aber besser Du kriegst das mit dem Stänkern jetzt mitkriegst und nicht nach dem der Pflegi eingezogen ist.

Ich verstehe deinen Frust. Immer doof, wenn man mit vielen Parteien in einem Haus wohnt.

Wohne selbst in einem Hochhaus direkt am Feldrand. Meine Hündin ist absolut unauffällig und es hat sich bis jetzt noch niemand offen beschwert.

Ich verstehe deinen Frust voll. Ein Stänkerer kann alles verderben. :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja , vor allem tut es mir für Bobby leid der hätte einen platz gebraucht ,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du lässt Dich von EINEM aus dem Haus rausekeln, wo Du sonst zufrieden bist? Na den Gefallen würd ich dem nicht tun ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Du lässt Dich von EINEM aus dem Haus rausekeln, wo Du sonst zufrieden bist? Na den Gefallen würd ich dem nicht tun ;-)

Genau, denn dann wärst du schwach.

Wenn Sie etwas sagen,

dann einfach links rein und rechts gleich wieder raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr habt ja recht ich sollte mich nicht unterbuttern lassen , zudem darf er mir nicht verbieten den Hund für eine stunde mit hoch zu nehmen .

Ohne Pflege Hund fehlt mir was , ich habe gemerkt das ich daran sehr große Freude habe und den Tieren gefällt es hier .

Ich hab mich mit Herzblut da rein gehängt und nur wegen einem im haus der hier alle aufstachelt soll es zu ende sein . ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhuuu CaraKrümel,

ich würde mir das von dem so auch nicht gefallen lassen.

er hat doch gar kein Entscheidungsrecht. solange es nicht über eine ordentliche Eigentümerversammlung beschlossen ist, dass je Wohneinheit keine Hunde oder nur eine gewisse Anzahl von Hunden gehalten werden darf, kann der eine Hanswurst Dir gar nix :)

ich würde den Pflegi grad aus Protest aufnehmen! Solange Dein Vermieter kein Problem mit Hunden hat und es für ihn in Ordnung ist, würde ich einfach das durchziehen, was ich möchte.

nun gut, ich bin Steinbock -> mach die Tür zu, ich will da durch :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es aber irgendwann zu viel wird und du dich nicht mehr wohlfühlst... Dann würd ich mir durchaus eine andere Wohnung suchen. Denn ganz ehrlich - ob ich dann als schwach dastehe oder verloren habe, wäre mir völlig egal, wenn ich dafür meinen Seelenfrieden hätte. Ist eben situationsabhängig :)

Erstmal würde ich mir auch nichts erzählen lassen; könnte man denn nochmal in Ruhe mit ihm reden? Das bringt ja meistens mehr als jeder Streit.

Aber wenns zu arg wird, würd ich nicht bloß bleiben, um nicht zu "verlieren". Das wärs mir nicht wert :)

LG Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für euer warmen und guten worten es tut gut mit jemanden zu reden . :)

Ich kehre jetzt jeden tag die Treppe runter , er soll sehen das ich im ein stück entgegen komme .

Ab morgen hole ich auch wieder Bobby für eine stunde zu uns .

so Muss jetzt auf Arbeit .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo :)

Mich würd mal interessieren, obs was Neues gibt?

Wäre ja schön, wenn er sieht, dass Du ihm entgegenkommst :)

LG Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rüde grade sechs Monate alt geworden ...

      Hallo meine lieben ich bin ratlos und wollte euch um Hilfe bitten... wir haben zwei Möpse Amie 1 Jahr alt und Muffin sechs Monate... die beiden sind von den selben Eltern und haben sich sofort blendend verstanden seit der kleine Bruder da ist was uns sehr gefreut hat... so jetzt haben wir ein Problem unser kleiner ist anscheinend geschlechtsreif seit heute morgen besteigt und besteigt er sie von allen Seiten und lässt nicht mehr von ihr ab... haben sie jetzt hoch gelegt wo er nicht ran kommt sitzt allerdings aus und hört überhaupt nicht... wir wollten ihn erst kastrieren lassen wenn er ausgewachsen ist aber da kommen wir jetzt wohl nicht mehr drum rum ... meine Frage ist ob es normal ist das er ständig wenn er an ihr dran hängt und das rammeln anfängt kot verliert? Am Anfang dachten wir uns noch nichts aber jetzt ist es heftig nur noch braune Flüssigkeit und auch wirklich nur wenn er das Semmeln anfängt. Ist das beim ersten Mal normal?

      in Hundekrankheiten

    • HILFE - Amy kotzt immer wieder, keiner weiß wieso...

      Hallo Liebe Community,   ich bin ganz neu hier und habe mich angemeldet da ich Hilfe suche für meine Amy.   Amy ist ein reinrassiger Sibirian Husky. Sie ist jetzt 5 Monate alt und hat sich bisher hervorragend entwickelt.   Laut Tierartzt ist alles wie es sein soll, Gewicht passt, größe passt...   Amy hat bis zum 4. Monat "Wolfsblut large Breed Puppy" Trockenfutter bekommen. Seit einem Monat habe ich umgestellt auf "Reico Maxi Dog Olymp" TroFu. Sie bekommt seit dem auch einmal Täglich Frischfleisch mit ins TroFu gemischt. Im normalfall bekommt Sie immer ein schluck wasser mit ins Essen, dann schlingt sie nicht so arg. Als Leckerlies bekommt sie auch nur Futter oder Trockenfleisch(relativ selten). In das TroFu hat sie ab und zu etwas Joghurt mit rein bekommen, oder zwischendurch etwas Käse oder Möhren.   Amy hat früher als sie Wolfsblut bekommen hat ab und zu Morgens gekotzt. Es war meistens nur Magensäure ohne Futterreste. Laut Tierartzt ist das häufig bei Welpen da die letzte Mahlzeit so lange zurück lag. Nach einer kleinen umstellung der letzten fütterung von 18 Uhr auf 20 Uhr hat sich das aber größtenteils gelegt.   In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat Amy einen ziemlichen "Kotzanfall" gehabt. Sie hat die Nacht sicher ca. 10x gekotzt. Jedes mal waren Speisereste dabei. Die Lachen waren riesig. Danach hat Sie meist was getrunken und sofort wieder gekotzt. Nachdem ich ihr Nux Vomica D6 gegeben habe hat es aufgehört. Am Sonntag hat sie viel Zwieback und Tee bekommen. Zwischendurch ein wenig von dem Reico TroFu in wasser aufgeweicht. Mittags ging es ihr wieder recht gut. Sie ist rum gesprungen und war sehr aktiv.   Abends hat sie das Stück Zwieback verweigert das ich ihr gegeben habe. Sie hat es nur in ihr Körpchen getragen und "vergraben". Heute Nacht um 3 Uhr ging es wieder los. Sie hat mind. 3x gekotzt. Jedes mal waren Essensreste dabei. Ich habe ihr wieder Nux Vomica gegeben. Danach war es gut.   Eine wichtige Info noch am rand. Sie hatte Samstag nach bei ihrem Kotzanfall etwas mit in der Kotze was ich ihr definitiv nicht gegeben habe. Sah aus wie ein Stück einer Speiseröhre eines Rinds. Möglich währe ein Giftköder. Sie hat ca 1h nachdem Sie das gefressen hat angefagen zu kotzen.   Sie verhällt sie nun auch seit Samstag relativ "ungewohnt" bzw. Komisch.     Hat irgendjemand eine Idee was da los sein kann? Ich weiß nicht mehr weiter. Währe eine Magendrehung möglich? Steckt ihr vielleicht etwas im Darm was nicht raus kommt?!     Vielen Dank schonmal   Lg Alex  

      in Hundekrankheiten

    • Ich muss mir grade mal den Frust von der Seele schreiben...

      Hallo ihr Lieben, ich muss mir grade einfach mal den Frust von der Seele schreiben... Sorry Das ganze hat mit unserer Hundeschule zutun. Anfangs sind wir wirklich immer gerne hingegangen, wir hatten immer Spaß und haben einen Haufen Geld dort gelassen... Jetzt ist das vorbei. Grund dafür sind viele Faktoren. Alle Trainerinnen haben den kompletten Kontakt zu uns abgebrochen und lassen nicht mehr mit sich reden. Angefangen hat dies damit, das Diaz ja dieses Sprühhalsband bekommen sollte (was einige in einem vorherigen Thread ja mitbekommen haben), weil er einmal einem Reh hinterher gerannt ist und nach 30 Sek. wiederkam. Zudem kam er in die zweite Pupertät (die bei Aussies völlig normal ist) und hörte nicht mehr auf den Rückruf. Trainerin meinte es gibt keine andere Chance als das Sprühhalsband. Ich habe mich glücklicherweise dagegen entschieden (danke nochmal an alle, auch wenn manche Worte hart waren, aber es hat gewirkt!)! Als wir uns gegen dieses Halsband entschieden haben, ich habe ihr freundlich geschrieben das wir es erstmal mit Schleppleinentraining und Impulskontrolle versuchen werden und sie uns nicht böse sein soll, meinte sie mehrfach mit mir diskutieren zu müssen das das ja vollkommener Quatsch ist und nichts anderes helfen würde als dieses Halsband. Ich sagte ihr dann das dies ja sogesehen unser Problem ist und wir das nicht möchten. Sie ließ die Sache einfach nicht ruhen, immer wieder dieses Thema und seit dem waren alle ziemlich unfreundlich zu uns. Reden half leider auch nicht... Wir wollten nun also unsere Spielkarte noch abarbeiten und dann einfach gehen. Bei einer SPielstunde kam es dann allerdings zu einem Vorfall den ich nie vergessen werde und ich hasse mich selbst dafür nichts gesagt zu haben! Auf dem Platz war ein etwa 6 monatiger Border Collie, der Hund ist vollkommen unterfordert und die älteren Besitzer vollkommen überfordert, nun gut, da kann ja der Hund nichts für, er hat es also geschafft über einen Zaun zu springen auf das andere Feld, wurde zurück geholt und machte dies nochmal, dann zog die Trainerin ihre Rappeldose aus der Tasche und warf das Ding mit voller Wucht auf den Rücken des Hundes! Der Hund ist total dürr, man fühlt alle seine Knocken und sie hat es genau auf die Wirbelsäule geschmissen... Und nein, nicht nur einmal sondern mehrfach! Der Hund verkrümelte sich darauf unter einem Bauwagen und alle waren "sauer" das er nicht mehr raus kam. Komisch Ich war in dem Moment so perplex das ich einfach nichts sagen konnte und nebenbei mit meinem Dicken beschäftigt der dauernd auf eine Hündin wollte... Nach diesem Vorfall haben wir unsere Spielkarte verkauft und sind nicht mehr hingegangen... Ein anderes Thema: Das Agility. Ich habe Anfang November letzten Jahres eine neue Karte gekauft für 10 Stunden die man abarbeiten kann. Ich habe extra mit der Trainerin vorher geredet und ihr gesagt das ich ab März nicht mehr kommen kann (weil ja Winter war) aber sie versprach hoch und heilig wir machen etwas anderes im Winter... Gut ich mich drauf verlassen und eine Karte gekauft. Leider fand kein anderer Kurs statt, bei Schnee wurde abgesagt, bei dem kleinsten Tropfen Regen und auch wenn nur Verdacht auf Regen war. Nun hatte ich also Anfang März 3/10 Stunden abarbeitet. Ich bat sie Anfang April schon darum bitte eine Lösung zu finden, ob man die Karte verkaufen kann oder Geld zurück usw. weil ich das nicht alles auf mir sitzen lassen wollte (war ja nicht meine Schuld wenn kein Kurs stattfindet). 5 Wochen später hatten wir leider immer noch keine Reaktion auf das Problem und ich schrieb ihr eine SMS. Sie meinte dann sie überweist mir 25€ (von eig 45€) damit es ENDLICH erledigt ist (sie hätte sich ja melden können...) aber ich sagte ich nehme es an, da es ja besser sei wie nix. Nun gut, ich sagte ihr das ich das ehrlich gesagt schon frech finde und fragte sie warum ich eigentlich keine Quittungen für meine Sachen bekommen habe, weil sie meinte das die Karte nicht übertragbar ist, dies aber nirgendwo stand (auf einer Quittung hätte es ja stehen müssen). Mein Vater hatte schon gesagt nicht das da was nicht rechtens läuft... Darauf wurde ich dann ziemlich übel per SMS niedergemacht, ich seie ja unverschämt usw und so fort, obwohl ich wirklich durchgehend freundlich war. Nun gut, der Betrag wurde dann von ihr auf 30€ erhöht und sie wollte das Geld bezahlen, 3 Wochen später war immer noch nichts auf meinem Konto und ich fragte freundlich wie es denn aussieht mit dem Geld, ob sie schon überwiesen hat, per SMS, keine Antwort. Dann schrieb ich dasselbe per Email, keine Antwort. 3 Tage später kontaktierte ich sie dann über die Facebook Seite, darauf wurde ich aus der Gruppe gekickt und mein Beitrag gelöscht. Habe mich dann also mit meinem Papa zusammengsetzt was wir jetzt machen können. Er meinte ich solle jetzt eine letzte Email schreiben, an die Haupt und die Agility Trainerin, und darin erwähnen das es wenn das Geld nicht innerhalb 2 Wochen da ist an die Rechtsschutzversicherung geht. Und, nun ist das Geld endlich auf meinem Konto. Freundschaft bei Facebook wurde mir von ALLEN(!) Trainerinnen gekündigt. Ich finde das arg kindisch. Kann man sich nicht wie normale Menschen unterhalten? Ich finde das alles wirklich sehr schade das es so gelaufen ist, ich habe mich meiner Meinung nach aber nicht falsch verhalten, nehme mir das ganze aber trotzdem seeehr zu Herzen und hab wieder Magenprobleme Was meint ihr, habe ich richtig gehandelt, unter diese Geschichte einen Schlussstrich zu ziehen? Oder sollte ich nochmal versuchen mit den Trainerinnen zu reden? Sorry das das ganze so lange geworden ist und danke wenn es jemand liest...

      in Kummerkasten

    • Er hat grade gegarte Hühnerknochen draußen gefressen :(

      Hallo, mir gehts ja noch nicht scheiße genug :/ Ich war grad mit dem Dicken draußen und er schnüffelt an einem Baum! herum, ich hab mir natürlich nichts dabei gedacht und auf einmal hör ich es laut knacken und zack ist der Knochen weg Woher ich weiß das es Hühnchen war?? Es lag noch ein weiterer Knochen dort unter dem Baum! ( wer auch immer die da hingeworfen hat!) Meint ihr ich muss mir jetzt Sorgen machen?? Ich hab schon so viele schlimme Sachen gelesen wegen gegarten Hühnerknochen Auf was muss ich jetzt besonders achten? Soll ich ihm sein Futter gleich nachgeben, damit der Knochen besser "rutscht"? Verzweifelte Grüße

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.