Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sissy309

Motivationsprobleme beim Training

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich gehe mit meinem Hund seit 4 Monaten in ein Gruppentraining in der Hundeschule und es lief wirklich lange super gut. Er war motiviert und hatte immer sehr viel Spaß.

Doch seit den letzten drei Trainigseinheiten läuft es leider nicht mehr so rund. Er ist abwesend, macht die Übungen halbherzig oder gar nicht. Ich habe nichts verändert und motiviere ihn genauso wie vorher auch.

Wenn ich aus den Parcour rausgehen und ein paar Übungen auch mit Clicker mache, ist seine Konzentration wieder da. Sobald er zurück in den Parcour geht, ist die Lust dann wieder weg. Mit den anderen Hunden spielt er kurz am Anfang und ist ausgelassen. Und am Ende der Stunde hat er auch dazu keine richtige Lust mehr. Ich habe das Gefühl, dass er so schnell wie möglich weg will. Langweilt er sich etwa jetzt? Was kann ich machen, damit er wieder Lust daran hat?

Ich fände schade, wenn wir das nicht mehr machen könnten, vor allem weil es uns beiden so viel Spaß gemacht hat.

Habt ihr Ideen, wie ich ihm das Training wieder schmackhaft machen kann?

Ich würde mich über ein paar Tipps sehr freuen!

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

Was für einen Parcours meinst du?

Agility?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist denn Dein Hund?

Und meine zweite Frage wäre:

Bist Du wirklich sicher, dass es Euch beiden gefallen hat oder vielleicht eigentlich doch nur Dir? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sich das so scheinbar grundlos geändert hat würde ich zunächst an gesundheitliche

Probleme denken.

Wenn du das ausschließen kannst wirkt es manchmal Wunder mal auszusetzen. So

2-3 Wochen können Wunder wirken.

Was für ein Parcours ist es denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine erste Frage wäre auch, wie alt dein Hund ist und was für eine Rasse?

Gab es irgendeinen Zwischenfall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich war jetzt mit meiner Hündin 6 Monate zur Hundeschule.Habe ihr aber schon auf Spazierwegen

so Manches beigebracht.Fuß gehen Sitz und Platz.Aber das alles nur in ganz kurzen Stücken

Fußgehen habe da habe ich mit 3 Schritten angefangen.Mittlerweile geht sie GERNE ca.20

Schritte mit und das super!!! So nun das Thema Hundeschule.......ich sollte dann mit allen

mithalten,meine Hündin da merkte ich schon,kein Bock mehr.Aber das war für mich so klar wie

das Amen in der Kirche.Ich trete dann auch zur Seite und übe so wie ich meine.meine Trainerin

bejate das und fand das ok.Wenn der sogenannte Löschungstrotz kommt,dann geht garnichts

mehr.Und alles Aufgebaute muß wieder neu hergestellt werden.Übe mit deinem Hund nur

in kurzen Stücken,und hoffe auf einen guten Einsatz deiner Trainerin.

VGI :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Sissi,

habe vergessen dir mitzuteilen,daß ich eine Elohündin habe.Kein DSH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kenne ich - war mit unserem Neufi auch in der Hundeschule - nur bei einem Neufi ist es so, er entscheidet, wann die Stunde aufhört - unsere Sam legte sich dann mitten in die Gruppe und schaute entspannt und ohne die anderen zu stören zu - ich habe dann mit dem zweiten Hund weitergemacht, wenn unsere Sam, sich dann entschlossen hatte, genug geruht zu haben, ist sie gekommen und hat wieder mitgemacht.

Lg Angelika mit ella, Sam und Brandl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.