Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Trin

Abgabe wegen hormoneller Schwankungen?

Empfohlene Beiträge

Bei uns im Tierheim sitzt jetzt ein achtjähriger Yorkshire Rüde und die Begründung für seine Abgabe lässt mich doch etwas stutzen. Die Frau der Familie wurde schwanger und eckelte sich plötzlich vor ihrem Hund, also musste er weg.

Diese Begründung ist so kurios, dass sie kaum erfunden sein kann, zumal praktisch zeitgleich ein Kater aus demselben Grund aber von einer anderen Familie abgegeben wurde. Zuvor hab ich diese Begründung allerdings noch nie gehört.

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass ich mich jemals vor meinen Tieren eckeln werde, aber wenn die Hormone verrückt spielen - was kann man dann dagegen tun?

Nun ich denke ich würde mindestens mal die Schwangerschaft abwarten und schauen ob sich dieser Eckel wieder legt, wenn auch der Hormonhaushalt nicht mehr im Ausnahmezustand ist. In einer Familie sollte ja immer jemand da sein der sich auch mal ersatzweise um das Tier kümmern kann.

Ist jemandem von euch schon mal sowas passiert? Ich kanns mir immer noch nicht wirklich vorstellen - das wäre für mich der blanke Horror.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir war es in meiner Schwangerschaft nicht möglich, eine Metzgerei zu betreten!

Schon allein der Geruch liess mir meine letzte Mahlzeit noch mal durch den Kopf gehen! :Oo

Die Hormone schlagen schon mal Purzelbäume, aber das wäre KEIN Grund, meinen Hund abzugeben.

Wenn es wirklich zeitweise so *ekelig* ist, die Fellnase um mich rum zu haben, findet sich mit Sicherheit eine Lösung, diesem Problem für eine Zeit aus dem Weg zu gehen.

Es kommen auch wieder *normale* Zeiten nach der Schwangerschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke bei der Katze wars wohl eher die Angst vor Toxoplasmose.

OK, ich hatte auch komische Ekelanfälle, zb Fleisch was grade gebraten wurde. Der pure Horror!!! Wobei ich komischerweise auf Rindersteak, nur leicht angeraten, also sozusagen noch muhend, total den Hunger hatte. Ich mochte es nur nicht riechen... :Oo

Ich würde meinen Hund auch nie abgeben, das ist als wenn ich mein Kind ins Heim gebe. Meine Tiere gehören (sind) meine Familie.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also neee, was es alles geben soll :o:o:o

Wirklich nicht... und wenn, dann findet man ne`andere Lösung. Also bitte man kann`s auch übertreiben :rock::rock::rock: , erbärmlich diese Ausreden... :heul:

Aber vielleicht oder wahrscheinlich ist es eh`besser für diese Tiere nicht bei solchen Leuten ihr Dasein weiterhin fristen zu müssen...hm,hm,hm ?!?

Ach übrigens ich hab`jetzt alles so schön renoviert und der Hund passt einfach farblich nicht mehr zu meiner Inneneinrichtung, ausserdem haart er so, was soll ich tun??? :heul::P:so

Grüßlies L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So einen Grund habe ich auch noch nie gehört, aber gaaannz ehrlich, wenn ich mein Tier liebe, dann kriege ich die Zeit doch auch rum oder?

Ein Grund sein Tier abzugeben...nee...dann will ich nie und nimmer schwanger werden!!!!!

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

das habe ich auch noch nie gehört.

Was ist wenn der Mann einen auf einmal anekelt?

Muss der dann für die restliche Schwangerschaft ausziehen und

darf evtl. wiederkommen wenn es sich gelegt hat?????

Und dann auch noch ein 8 Jahre alter Hund, Mann, da hätte sich

bestimmt eine andere Lösung gefunden, wobei ich mir sowas

sowieso gar nicht vorstellen kann.

Der arme Yorkie, der versteht sicher die Welt nicht mehr.

Hoffe er kommt in gute Hände, echt traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich klingt das Ganze doch sehr nach Ausrede.

Wahrscheinlich hat sie einfach Angst vor dem Stress mit einem Baby und dann noch einen Hund. Manchesmal ist das aber auch zu stressig mit dem Gassigehen. Jedesmal Baby anziehen... ausziehen... anziehen... ausziehen.

Man kann nur spekulieren.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

auch ich hatte in der Schwangerschaft gewisse Hormonschwankungen. So wurde mir z. B. beim Geruch von Kaffee jedesmal schlecht. :Oo

Eigentlich schade für den kleinen Yorki. Dabei ist es gerade für Babys gesund, wenn sie viel rauskommen. Ich vermute mal, sie hatte mehr Panik vor dem Mehraufwand Baby und Hund. Oder auch das der Yorki das Baby nicht als neues Familienmitglied akzeptieren würde. :)

Und dann die vielen Krankheitserreger, die so ein Tier übertragen kann. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

Und dann die vielen Krankheitserreger, die so ein Tier übertragen kann. :Oo

Wobei das ja gar nicht so schlecht ist. So sind die Kinder gleich etwas robuster ;) Meine Kinder sind alle mit Tieren aufgewachsen, Hund, Katze, Nager und es sind richtige Matsch und Schlamm Kinder. Sehen also regelmäßig aus wie die letzten Schweine. Aber dafür sind sie seltener krank. Außer nen normalen Schnupfen, oder meine Tochter mit ihrer Neurodermitis haben sie nichts.

Wenn ich da den ersten Sohn meiner Freundin anschaue... den hat sie auch ganz steril behandelt von Baby an... der war ja nur krank. Das hat sich erst jetzt gebessert wo er in die Schule geht und ebenfalls öfter aussieht wie ein kleiner glücklicher Junge aussehen muss :D

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich noch nie schwanger war, kann ich sowas nicht wirklich nachempfinden. Aber zumindest den Leuten die die Katze abgegeben haben hat es wohl sehr leid getan, denn sie haben wohl auch geweint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.