Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
chanachavia

Hündin haut ständig ab, wenn wir weg sind

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mich mal hier angemeldet, weil ich mir keinen Rat mehr mit unserer Schäferhündin (1 Jahr) mehr weiss. Sie ist jetzt genau ein Jahr und haut ständig ab, wenn wir nicht da sind. Wir wohnen in Spanien und haben 4.000 qm einezäunten Grund auf dem sie sich aufhalten kann, wenn wir nicht da sind. Letztes Jahr sind uns unsere beiden alten Hunde kurz hintereinander verstorben und ich habe von einer Freundin kurze Zeit darauf die Hündin als Welpen geschenkt bekommen. SIe ist sonst wirklich lieb und hört beim gassi gehen und Ausreiten aufs Wort. Leine ist bei ihr absolut nicht notwendig. Nur hat sie sich so vor einem halben Jahr angewohnt mit unserm verbliebenem Hund, einem Jack-Russel-Mix, stiften zu gehen. Der Kleine war schon immer so. Er kommt irgendwie überall raus und geht zu Nachbarn und alleine gassi. Habe den Hund damals übernommen, weil er ins Tierheim sollte. Er ist sonst sehr lieb, macht nur eben immer was er will. Da das unsere beiden Grossen nie interessiert hat (haben immer aufgepasst) und es auch nicht gefährlich bei uns ist, da kaum Autos fahren, hat mich das auch nie gross interessiert, wenn er mal wieder unterwegs war. Nun hat sich die Schäferhündin das abgeguckt. Wir haben den Zaun versucht ausbruchsicher zu machen (bei 4.000 qm) nicht einfach, aber er findet immer wieder was und die Hündin läuft ihm nach. Ich habe sie mal eine Zeit lang angebunden, will sie aber auch nicht immer angebunden lassen. Bringt alles nichts. Sobald ich losfahre ist sie mit ihm weg. Wenn ich wieder komme steht sie (kommen wohl raus aber nicht mehr rein) wieder vor der Tür.

Jetzt ist es soweit gekommen, dass sie uns sogar das Motorrad während unserer Abwesenheit geklaut haben. Wenn sonst einer kommt und ich bin da, lässt sie keinen rein. Aber war wohl wieder unterwegs. Sollten wir uns noch einen Hund zulegen, damit das Grundstück etwas bewacht ist während unserer Abwesenheit (ich rede von höchstens 5 Stunden - 9. bis 14.00 Uhr), wird der wohl das gleiche machen und mit den anderen stiften gehen. Ich weiss auch nicht mehr wo sie jetzt wieder raus sind, da ich meiner Meinung nach alles hoch eingezäunt habe. Was kann ich noch tun. Hat irgendjemand einen Rat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnt ihr von eurem Haus das gane Grundstück einsehen !?

Eventuell Kamera aufstellen um zu schauen wo sie rausmcht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist etwas schwierig, da das Grundstück wirklich gross und mit Bäumen und Büschen voll ist. Habe ja auch schon mehrere Stellen sicher gemacht, aber die finden immer wieder was neues. Der Kleine buddelt sich dann einfach irgendwo durch ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Haus lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könntet ihr einen kleineren bereich einzäunen und es ihr so erstmal bei bringen ?

Ansonsten würde mir nur sehr sehr sehr viel training einfallen so das sie nicht mehr ohne Komando das grundstück verlässt.

Das hat meine Hundetrainrin bei ihrem gemacht udn hat an 2 seiten garkeinen Zaun und der hund haut auch nicht ab. War aber Monate langes intensives Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und vom Haus können wir eben auch nicht das ganze Grundstück einsehen. Ich seh ja auch nie wie sie abhaut ... sie macht es ja nur wenn ich weg bin und steht schwanzwedelnd vor der Tür, wenn ich komme. Wenn ich hier bin ist sie immer an meiner Seite. Es ist auch zwecklos zu versuchen sie dabei zu erwischen. Hab ich schon versucht. Wir wohnen auf einem Berg und um runter zu kommen muss ich die einzigste Strasse runter fahren. Solange ich das Auto nicht nehme und runter fahre bleibt sie drinnen. Aber wie gesagt, die finden immer einen Weg um stiften zu gehen. Meine anderen beiden Hündinnen sind nie ohne mich vom Grundstück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Haus habe ich sie auch schon gelassen. Finde es eben einfach nur schade, wenn sie bei dem meistens gutem Wetter nicht draussen bleiben kann, da sie sich eben auch gerne bewegt. Dachte, das es da vielleicht auch eine andere Lösung gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was ist mit der Idee einen kleinern Teil ausbruchsicher extra abzuzäunen ? um es ihr bei zu bringen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem kleinen eingezäunten Teil find ich auch ne gute Idee.... :kaffee:

Den Zaun hoch genug ansetzen und auch ein Stück in den Boden versenken, damit die sich nicht durchbuddeln können.

Ansonsten das ganze Grundstück so einzäunen, die werden immer einen Weg finden, weil sie jetzt schon Erfolgserlebnisse hatten und immerwieder Schwachpunkte suchen und finden werden.

Wenn du zu Hause bist, brauchst du sie dort ja nicht "einkerkern", aber wenn du weg bist würd ich das schon machen.

Ich hätte zu viel Angst, dass denen was passiert oder sie weggeschnappt werden.

Die können die Zeit in ihrem Hochsicherheitstrakt schon verschmerzen, ist ja nicht für immer und dauerhaft ;)

Vorrausgesetzt sie haben Wasser und Schatten und genug Platz für sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem kleinem Stück einzäunen wird schwierig. Wie bringt man einem Hund bei, dass er auf Komando das Grundstück nicht verlässt? Ich denke, sie würde oder hätte das alleine auch nicht gemacht. Schuld ist wohl unser kleiner Jack Russel-Mix. Der ist so der typische Streuner, war er schon immer. Alle Nachbarn kennen ihn und ist überall beliebt. Selbst wenn er bei meiner Freundin zur Pflege ist, weil wir im Urlaub sind geht er bei ihr stiften und springt eine 2.50 m Mauer runter. Die Gegend dort kennt er gar nicht. Er ist einfach so und geht seinen Weg und sie fing eben irgendwann an ihm nachzulaufen. Wenn ich oder wir hier sind geht sie ihm nicht hinterher. Daher denke ich ist es sicherlich schwierig ihr das anzutrainieren oder abzugewöhnen hinter ihm herzurennen.

Zusätzlich wollten wir sie eben auch etwas haben um aufzupassen (etwas bellen nur), wenn wir nicht da sind. Wir wohnen ziemlich abseits und da ist es leicht mal vorbeizufahren und etwas mitgehen zu lassen, was ja nun auch noch passiert ist. Vorher hatten wir eine belgische Schäferhündin und ein Dogge und da ist nie mal kurz einer über den Zaun oder hat das Tor aufgemacht um was schnell mitgehen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.