Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
kuhhund

Hilfe , akute Blasenentzündung!

Empfohlene Beiträge

Hülfe

kam eben vom Einkaufen, und finde mein Hundekind zwar putzmunter , aber in einer Pfütze liegend vor - der Herzallerliebste , der die Hunde gehütet hat , hat vorher nichts bemerkt.

Seitdem läuft Yuma aus - und natürlich kein Arzt erreichbar - Sa Abend ?!? ..Mittags hat er oft gepieselt , das fällt mir im Nachhinein auf :Oo .

An Medikamenten nur die homöopathische Hausapotheke zur Hand , laut Hundekrankheiten - Buch helfen Nieren-Blasen Tee und Kamillentee - wird gerade vorbereitet.

Aber was mache ich sonst ?? Er liegt mit seinem Kauknochen auf dem Boden und jedesmal , wenn er den Platz wechselt ist alles klatschnass , er auch ...Hund abrubbeln , putzen und 3 min später das Gleiche :heul::heul: ..

Hülfe !! Gehe jetzt erst mal raus , ihn ordentlich auswringen..

Martina mit Cleo und Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

naja, es gibt natürlich einige Hausmittel, aber die Frage ist natürlich...was hast Du noch zu Hause???

Ich würde allerdings raten zum Notdienst zu fahren, gibt es nicht in Wehrheim eine Tierklinik? Die haben doch meist 24 Stunden Dienst...nicht alle, aber versuchen würde ich es...

Ich hab da ja Glück, mein Tierarzt ist hier im Ort und für uns immer erreichbar...

Hilfreich wäre noch Cantharis, v.a. Wärme braucht er und viel trinken....was mir spontan einfällt und vielleicht auch bei Dir zu finden wäre ist Brennesseltee oder Tee aus Blättern der schwarzen Johannisbeere...

Sowas kommt stets am Wochenende, aber im Moment scheints rum zu gehen, der Hund meiner Schwester hat auch eine Blasenentzündung

Ich würde allerdings doch zum Doc...ich bin da immer sehr vorsichtig :D

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abber gaanz schnell zum Doc!!!

Wer selbst mal ne`Blasenentzündung hatte weiß was das heißt...ausserdem kann die Temperatur schlagartig und somit lebensbedrohlich steigen!!!!

Grüßlies L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doc ist mit Sicherheit keine schlechte Idde. Wir haben auch schon öfters beim 24 h Dienst angerufen wenn Fragen waren u wurden immer freundlich beraten.

Als Kyra eine hatte, hat sie lauwarmen Tee bekommen u im Ernstfall vielleicht zum trinken annimieren ( am besten eignet sich Blasentee ) u einfach eine Wärmflasche hinlegen. Die Gassirunden verkürzen u wenn möglich die Temperatur im Auge behalten.

Ansonsten vielleicht die Auskunft anrufen u nach einem 24 h Dienst nachfragen.

Liebe Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doc ist gut - hast Du Cantharis im Haus? Das hilft sehr schnell, wenn es wirklich eine Blasenentzündung ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

wie geht es Yuma? Wart Ihr beim Doc?

Also ich als früher sehr geplagter Mensch mit Blasenentzündung

weiß wie weh das tun kann.

Meist helfen nur Antibiotika evtl. auch was auf hömophatischer

Basis mit Bärentrauben oder so, aber nur dann, wenn keine Bakterien

da sind (auch bei Tieren) ich würde heute zum

Notdienst fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Damit ist nicht zu spaßen. Jackson hatte auch schon mal eine gehabt, gott sei dank hat es Sonntags abends angefangen. Er pieselte viel, aber immer nur kurz und es tropfte schon etwas Blut raus. Antibiotika und noch etwas hatte er bekommen und dann sind wir noch zur Nachuntersuchung, da waren noch ein paar Bakterien da und er sollte noch etwas Antibiotika nehmen aber bei der letzten Untersuchung war dann alles wieder im grünen Bereich.

Ich hatte bisher nur eine Blasenentzündung gehabt und das ist ganz schön schmerzhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

...nein...zu Spaßen ist damit nicht, die Gefahr ist ja auch, das die Infektion sich nicht auf die Blase beschränkt sondern aufsteigt zum Nierenbecken oder gar zu den Nieren selber.

Was mich an den ganzen Antibiotikatherapien allerdings stört, ist die Tatsache, das es inzwischen eindeutig zu immer mehr therapieresistenten Bakterienstämmen kommt.

Eine Tatsache, mit der sich die Medizin meiner Meinung nach selbst ein Ei ins Nest gelegt hat!

Da wird nicht geschaut...da wird gegeben, wird schon helfen! Also verschreibt man ein Breitbandantibiotikum...

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich die Therapie mit Antibiotika gänzlich ablehne, aber es sollte doch ein wenig mit Vorsicht betrieben werden.

Es gehört zwar eigentlich nicht zum Thema, aber ich denke, vielleicht sollte man mal darüber nachdenken und seinen Tierarzt nach der Möglichkeit eines Antibiogramms fragen.

Für die Zunkunft wird dies wohl irgendwann der Standard sein...

LG Steffi und Danu

P.S: Das ich gerade dieses Thema jetzt hier aufwerfe liegt wohl an der Tatsache, das ich jemanden kenne, der lange an einer Blasenentzündung bei seinem Hund rumdockterte, viel Geld für Antibiotika ausgab und die Entzündung schließlich und letztendlich mit Phytotherapie in den Griff bekam...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie geht es Yuma, warst du beim Tierarzt ??

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöli

Yuma geht es besser , dank der Tipps von Elvira - wotan - hat er die Nacht auch trocken überstanden.

Das Problem ist nicht , dass ich nicht weiß , dass man mit einem kranken Hund nicht zum Arzt geht , das Problem war , dass ich gestern NICHT zum Arzt gehen konnte.

Meine Tierarzt ist immer noch bei einem Notfall , wo sie auch schon gestern Abend war und natürlich bin ich prompt ohne Auto , ich konnte also auch nirgendwo anders hin....wie das so ist , wenn es richtig dicke kommt.

Derzeit trinkt er Nieren - Blasentee, ( freiwillig :D ich hab dem Tee jedesmal einen Löffel Purjoghurt zugesetzt und nur leicht verrührt , dass er den Joghurt sieht ) und hat Cantharis bekommen. Wenn die Blase voll ist , kann er es nicht halten , ansonsten würde ich es nicht mal merken.

Da ich beim Thema "Blasenentzündung " IMMER "Hier" schreie :o und schon mehrmals Nierenbeckenentzündungen hatte ,bin ich bei solchen Geschichten eher vorsichtig ;) UND ängstlich ....

.

Ein Antibiotikum liegt hier auch griffbereit , aber natürlich hat das Fieberthermometer den Geist aufgegeben, Wiegen des Hundes scheiterte am Zappeln , und die Wärmflasche wollte er zerkauen :Oo was ein Abend / eine Nacht :Oo ..

Martina mit Cleo und Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.