Jump to content
Hundeforum Der Hund
Joss the Dog

Läufige Hündin in den Stehtagen - kein Problem :)

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

dann schaff Dir einen Plüschhund an, bitte!!!!

[/quote

Joss ist doch ein wunderbarer Plüschhund ;) so süss und flauschig:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Rodin, Du solltest Dir dringend deine eigene Signatur zu Herzen nehmen, und vor allem lernen sinnerfassend zu lesen... *kopfschüttel*

Silvi, NEEEEEEEEEEEIIIIIIIID!!! einfach nur NEID sucht mich grad heim! Ich bin grün, gelb und lila gepunktet!!!

Ich kann Unfug zwar von Hündinnen abhalten (der Chip wirkt auch nicht mehr) aber er jammert, und leidet... Zum Auswachsen!

Toller Plüschejoss!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über manchen Beitrag hier muß man sich doch sehr wundern :think:

Allerdings muß ich ehrlich sagen, gehe ich, wenn ich läufige Hündin habe, möglichst ALLEN Rüdenbegegnungen aus dem Weg....

Zum einen ist das echt Stress pur. Für Rüden und Hündinnen. Und ich hatte da mal so 'ne Erfahrung (Wer hat geschrieben "aufpassen, Rüden sind nicht blöde" :D )?!?

Skrollan war läufig und wir haben sie vom Rüden meiner Eltern damals schön ferngehalten. Erst als uns allen 100% klar war, da besteht kein Interesse mehr, haben wir sie wieder zusammengelassen. Sie haben sich kaum begrüßt, nicht beachtet, kein Interesse gezeigt bis wir ihnen das erste mal den Rücken zu gedreht haben. Still und leise sind sie ins ehemalige Kizimmer verschwunden und schwupps!!!!!!!!!

Tja das gab für die arme Skrollan dann eine Hormonbombe in Form von Spritzen....

Ich bin heute noch völlig überzeugt (meine Eltern auch) die haben uns völlig hinters Licht geführt und verarscht............

Seither warte ich, wenn ich denke es ist vorbei lieber noch 'ne Woche länger. Und der jetztige Rüde ist kastriert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist natürlich wirklich ne Story, Elke :megagrins

Wenn man weiß, dass wie bei Dir die Hündin wirklich richtigen Stress hat, dann bin auch ich die erste, die sagt: Abbruch.

Aber - und da bin ich froh, dass hier noch andere ihre Erfahrungen erzählt haben - nach natürlich anfänglich kurzem "Stress" war das Thema ja gegessen ;)

Also ist es manchmal gar nicht verkehrt eventuell, den Stress ein wenig aussitzen zu lassen :think:

Ach, ich denke, das muss man immer individuell betrachten. Da spielen viele Faktoren eine Rolle, wenn man diese Faktoren umsichtig betrachtet und beachtet - dann hat man schonmal einen optimalen Grundstock, denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar und von aussen kann man Situationen ja oft gar nicht beurteilen, da müsste man schon dabeigewesen sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht schlecht, das würde mit Tillmann wahrscheinlich nciht gehen.

Aber ich habe es nicht ausprobiert, das Risiko ist mir einfach zu hoch.

Ich denke dass man als HH einschätzen kann, ob die Hündin Stress hat oder nicht und ein paar haben ja schon geschrieben es gibt solche und solche. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ist es manchmal gar nicht verkehrt eventuell, den Stress ein wenig aussitzen zu lassen :think:

Da sagst du was.

Der Collie meiner Großeltern lag immer halb im Sterben, wenn die Nachbarhündin läufig war. Meine Großeltern hatten schreckliches Mitleid und hielten ihn kilometerweit von läufigen Damen fern, weil er doch "soo leidet". Vorsichtige Hinweise in Richtung "vielleicht sollte man ihn daran gewöhnen, damit umzugehen" wurden ignoriert. Stattdessen fuhr man dreimal täglich in die Pampa, wenn Sissy heiß war.

Das wurde aber immer schlimmer, irgendwann starb der Hund tausend Tode, wenn irgendeine Hündin auf der Straße läufig wurde - und eine war es immer.

Das ist doch kein Leben - immer auf der Flucht vor den Damen :Oo

Und am Ende half nicht mal mehr eine Kastration, der Hund war zu festgefahren ...

Lieber frühzeitig daran gewöhnen, dass Ladys ihre Tage haben und wie hund als Mann damit umzugehen hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Männo...Elke... :( ...ich war bisher der festen Überzeugung, dass mein Marco und die kleine Zicke Sandy besonders intelligent waren...dieser Illusion bin ich jetzt dank deines Beitrages beraubt :heul: , denn anscheinend ist diese Hintertriebigkeit ja wohl doch normal... :(

vor Jahren kamen Marco und Sandy während Sandy's Läufigkeit zusammen - beobachtet, sie hielt ihn in ihrer typischen Zickenmanier auf Distanz - okay, alles im grünen Bereich, keine Stehtage.

Darauf lockerte sich unser Kontrollzwang ein wenig...und plötzlich ging die kleine Zicke ganz gemütlich um die Ecke hinter dem Stall...steckte ihren Kopf um die Ecke...und blinzelte Marco heftigst zu... :o:???

Marco: "IIIICH :??? ... meinst du MIIIIICH :???

Sandy: " Jaaahaaa...juchhudelö...blinzel-blinzel...!!!!"

Marco: "Öhm...aber... :??? ... hast du mich nicht gerade eben erst voll ablitzen lassen :??? "

Sandy: "Jaahaaa...aber kommjetztendlich!!!!"

Marco: "Oooookaaaaayyyyy... ich trau dem Braten zwar noch nicht so wirklich...aber ich komm dann mal.... :think: ..."

Kurz vor Erreichen von Sandy kam dann mein Rückruf... :D hatte bis dahin damit zu tun, meine Blase vor lauter unterdrücktem Lachen unter Kontrolle zu bringen... :klatsch:

Marco: "*seufz* ... okaaaayyy...ich komme, Mama....*seufz* :( "

Sandy: " :wall::wall::wall: ... Vollpfosten ... :wall::wall::wall: ; Sagte ich nicht: Beeilen!!! - bevor die Menschen das mitbekommen :motz: ... "

Aber Hunde können ja nicht veräppeln...habe ich selber auch schon irgendwo mal geschrieben... :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@ Bibi: Das verstehe ich auch - und würde / hätte es einen permanenten Stressfaktor gegeben, wären wir nicht für heute wieder verabredet ;) Dann würde auch Mia - Frauchen ganz anders an ihre Spaziergänge herangehen :)

Joss und die beiden haben ja auch keinen Stress :)

Ich meinte damit das ich es nie zulassen würde das meine Hündin dann bestiegen wird weil es stressig ist und wie Muck schon gesagt hat ist durch die Phase die Schnalle und alles was sich dahinter befindet :Oo (keine Ahnung wie ich es ausdrücken soll) empfänglich für Krankheiten

Deine Freundin darf bei solchen Aktionen nicht drauf schauen ob sie andere Leute vor den Kopf stößt sondern handeln

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Zombina und Svenja: das hab ich ja jetzt erst gelesen :megagrins

Jaaa, mein Plüschejoss - ich nenne ihn immer wieder Kuschelfaktor :D

@Jenny: :o :o Wenn ich meinen Satz so von Dir zitiert nochmal lese, dann muss ich eine vorsichtige Ausdrucksweise nochmal überdenken :D

Eigentlich wollte ich ja schreiben, dass ich der Meinung bin, Hunden durchaus auch mal Stress zutrauen zu können - aber man sieht ja, was daraus geworden ist :D Anscheinend hatte ich die Goldwaage dabei ;)

Dieser Collie Deiner Großeltern - Wahnsinn - für alle Beteiligten purer Stress - da schüttelts mich und ich sage mir: Nein, nein, nein, das brauche ich nicht ;)

Deshalb kann ich Deinen letzten Satz einfach nur unterstreichen :)

@ Moni: :megagrins

Mit jedem Mal lesen wird diese Story nicht langweiliger, im Gegenteil :megagrins

Und sie verarschen uns doch ;) Passend dazu fällt mir ein: ich verbiete Joss ja immer, Schnee aufzunehmen, sonst happst der immer rein und irgendwann hat er einen Schneeklumpenmagen :o:zunge:

Mittlerweile versteckt er sich - geht hinter mir, dreht mir den Rücken zu, damit er die Schnauze in den Schnee stecken kann zum reinschaufeln :motz::motz:

So ein kleines Dummerchen ( also eher das Gegenteil ;) ) - ich sehe es doch trotzdem :D

Dann gibt es wieder die Momente, da läuft er irgendwo neben mir in der Wiese und ich werde auf ihn aufmerksam, weil er mich anguckt , bevor er den Kopf senkt :D:D:D Dass er mich mit seinem schon im Vornherein schuldbewussten Verhalten auf sich aufmerksam macht, die Verbindung zieht er nicht - ZUM GLÜCK! :)

Also, so ein Schlawiner :D

@ Bibi: Ach so :redface

Habe mit ihr gestern ja nochmal geredet und sie noch weiter bestärkt, besonders aber das Risiko des Hängenbleibens, sowie das der Krankheiten haben sie stark dazu bewogen, auch ohne mich einzugreifen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts unruhige Hündin

      Hallo zusammen, ich hoffe, ich kann mir hier ein paar Tipps abholen.   Unsere 4 Jahre alte Vizla-Mix-Hündin ist nachts so unruhig, dass wir kaum mal durchschlafen können. Sie will immer im Flur liegen, um uns zu beschützen (aber sie ist eher ein unsicherer Hund). Dann zerwühlt sie den Teppich oder ihre Kissen. Da wir am Anfang (da war sie 3 Monate als sie zu uns kam) den Fehler gemacht haben, ihren Schlafplatz im Flur vor dem Schlafzimmer einzurichten, haben wir uns die Suppe selbst ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: HANNAH, 5 Jahre, Foxterrier-Mix - eine sehr freundliche Hündin

      HANNAH: Foxterrier-Mix-Hündin , Geb.: November 2013 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 49 cm   HANNAH wurde zusammen mit AIKA gefunden und auf Grund ihres Aussehens und Verhaltens gehen wir davon aus, dass auch sie schon längere Zeit auf sich allein gestellt war. HANNAH ist eine ruhige, schüchterne und unterwürfige Hündin, die erst einmal Zeit braucht um Vertrauen fassen und zu zeigen, welch ein liebevoller, treuer Schatz sie doch ist. Sie hat Angst vor allem Unbekannten und zeigt dann

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin markiert aufs Bett meines Mannes

      Hallo ihr Lieben,   wir haben da ein Problemchen. Wir haben im September die 3 jährige Schwester unserer ersten Hündin aus der Zucht frei gekauft, alles soweit prima sie verstehen sich prächtig. Romy, die neue Hündin ist sehr sehr dominant gegenüber anderen Hunden und draußen generell immer. Sie verhält sich exakt wie ein Rüde, es wird alle 2 Meter beim Spazieren markiert draußen, im Geschäft, bei meinen Eltern im Haus, beim Tierarzt. Gesund ist sie vollkommen, sie hebt sogar das Bein

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.