Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
poldischatz

Ein Mops vom Mops- und Pekinesen Rassehunde-Verband auch bekannt als M.P.R.V. e.V.???

Empfohlene Beiträge

Poldi und ich haben heute einen Mops angetroffen, der ungewöhnlich agil, fitt, bewegungsfreudig und frei atmend war!!!!

Der hatte sogar genug Puste, um mit meinem Sprintkönig und Haken schlagenden Pseudo "Hasen" mitzuhalten =)

Er war aber auch schön schlank - das ist ja bei dieser Rasse nicht selbstverständlich.

Ein tolles Kerlchen -der gefiel mir sehr !!!

Ich habe natürlich die Besitzerin ausgefragt, wo sie den Prachtkerl her hat.

Sie nannte mir einen bayerischen Züchter, der im o. g. Verband züchtet.

Was sie mir sonst noch von dem Züchter erzählte, klang alles sehr positiv - aber der Verband.

Obwohl die sich ja auf ihre Flagge geschrieben haben, keine Qualzuchten mehr zu unterstützen -kann ich diesen Verein nicht einordnen.

Kann mir jemand helfen? Kennt jemand diesen Verein?

Hier der Link zum Züchter: http://www.mopszucht-vom-suiter.de/

Ich hatte mich ja schon einmal intensiv mit dem Thema Retro Mops beschäftigt. konnte mich aber mit einem Jaci-Mops nicht so recht anfreunden.

Lt. Mopsbesitzerin sind die Möpslein von dem genannten Züchter reinrassig, also ohne Mischung mit Jacis oder einer anderen Rasse.

Ich freue mich über jede Rückmeldung, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne mich echt nicht aus mit Möpsen - aber ein gestromter Mops? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ja, das ist brindle.

Bei den Retro-Zuchten gibt es diese Farbe auch, aber bei einem Jacki oder Parson Russel bzw. deutschen Pinscher, die dort ja bekanntermaßen eingezüchtet wurden, gibt es doch keine gestromten oder irre ich mich?

Darum tippe ich auf einen Farbschlag, der beim FCI/VDH nicht anerkannt ist.

Ist jetzt nicht so meins, obwohl ich ja gestromte Boxer schön finde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade, dass auf der Website keine Stammbäume mit drauf sind (oder habe ich sie nicht gesehen?)

Aber viele der Möpse erinnern einfach sehr stark an andere Rassen! Einige haben auch seltsame Ruten, oder? Also für den Mops!

Dazu kommt: Dieser Verein besteht seit 12 Jahren! Die erwachsenen Hunde auf der verlinkten HP sind ja minstens 2 Jahre alt oder? das heißt, die haben den Mops (wenn die Hündinnin alle 2jährig in die Zucht gegangen sind!) in 5 Generationen ohne Glubschaugen, mit "normaler" Rute, ohne Plattnase und mit Taille umgezüchtet!?!?!

Na Hut ab! Das ging ja mal fix!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn 7 Deutsche sich einig sind, können sie ihren eigenen Verein gründen.

Toll, wenn sie die Zucht des Mopses verbessern konnten, nur: es sollte auch nach vollziehbar sein und da steht leider gar nichts.

Schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich guck mir grad die Homepage vom Verband an.

Dabei bin ich auf diesen Artikel gestossen und dort über die Bilder in der Mitte gestolpert: http://www.mprv.de/hauptmenue/qualzucht.html

Haben Kleinpudel echt solche Schädel? :???

Neee, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

ja, das ist brindle.

Bei den Retro-Zuchten gibt es diese Farbe auch, aber bei einem Jacki oder Parson Russel bzw. deutschen Pinscher, die dort ja bekanntermaßen eingezüchtet wurden, gibt es doch keine gestromten oder irre ich mich?

Darum tippe ich auf einen Farbschlag, der beim FCI/VDH nicht anerkannt ist.

Ist jetzt nicht so meins, obwohl ich ja gestromte Boxer schön finde.

Ich habe mal nachgeschaut, und auch bei den Möpsen die nicht-anerkannte Farbschläge sind gibt es kein brindle. Silber, apricot, weiß, grau - ja. Aber kein brindle.

Brindle taucht bei den Retro-Möpsen auf - vermute eher aufgrund der Französischen Bulldogge als des Terriers.

Möpse sind nun eh nicht so meine Rasse, aber ich würde in der Tat eher einen rückgezüchteten "Kopfmops" kaufen als einen der "klassischen" Linie. Dennoch denke ich nicht, dass das gestromte Fell "original Mops" ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Tja, Fritzi, aber wenn da schon wieder Schummelei im Spiel ist...... :no: :no: :no:

Und ich würde keinen Hund haben wollen, der vom Körper vielleicht nicht mit dem Terrier-temperament mithalten kann. Und wenn´s bei dem einen passt, dann vielleicht bei den Geschwistern nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich guck mir grad die Homepage vom Verband an.

Dabei bin ich auf diesen Artikel gestossen und dort über die Bilder in der Mitte gestolpert: http://www.mprv.de/hauptmenue/qualzucht.html

Haben Kleinpudel echt solche Schädel? :???

Neee, oder?

Da ist ein Dreher bei der Beschriftung drin, der Pekingese hat die kurze Schnauze und der Pudel die lange ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, wenns der Gesundheit der Hunde zuträglich ist, find ich das gut. Das sind schöne Möpse auf der HP *find*. Der Verein ist mit Sicherheit kein dem VDH/FCI angeschlossener Verein (habs jetzt leider nicht durchgelesen). Phänotypisch sind das für mich Möpse, auch wenn sie nicht 1:1 dem FCI Standard entsprechen...vielleicht sollte man sie einfach offiziell Retromöpse nennen um sie richtig zu deklarieren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.