Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
leonie02

Eure Erfahrungen mit Berner Sennenhunden

Empfohlene Beiträge

Hallo,

auch ich liebe die Berner :kuss:, hatte aber bisher nur einen Mix.

Daher kann ich nur bedingt mit Erfahrung dienen.

Mein Mix starb aber auch an Krebs (Osteosarkom) und die behandelnde TÄ meinte damals auch zu mir, dass eben die Berner prädestiniert dafür sind **leider**.

Eine entfernte Bekannte von mir hat einen Berner Welpen und der hat mit einem 3/4 Jahr schon ne künstliche Hüfte (o.ä.) bekommen. Schwere HD und auch schon ED.... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Info, Mäusebier. Das ist ja interessant...

Mein Hund wird auch nicht aus VDH-Zucht kommen, aber das ist ein anderes Thema :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein allererster Hund war ein Berner.Er verstarb leider mit knapp 4 Jahren an einer Magendrehung;(((

Lg Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Berner sind einfach wundervolle stolze Tiere, mit einem seeeehr sturen Kopf :)

Es sind Hunde mit eigener Meinung, die nicht nur ja und Amen sagen...

Aber bitte glaubt nicht, dass ihr in einem Berner einen gemütlichen "Trottel" findet,

die Ruhe und Gelassenheit kommt erst mit dem Alter.

Ich kenne genug, die aus allen Wolken fallen, wie anstrengend so ein junger Berner wirklich ist, weil sie sich vorgestellt haben, dass die ja ganz einfach und schon erzogen zur Welt kommen...

Was ihr aber bei fairen und konsequenten Erziehung bekommen werdet, ist ein ganz treuer Freund, der Tiefe Spuren in eurem Herzen hinterlassen wird :)

Das unterschreibe ich. Das hast du mehr wie passend formuliert. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außer der geingen Lebenserwartung (hat ja auch der Zuchtverein gemerkt und will was dran machen, indem auch aufgezeichnet wird wie lange Zuchttiere leben) sind die Grobmotoriker, also, Vorsicht vor dem dicken Kop und den großen Pfoten. Auch die Bremsen funktionieren nicht immer richtig (usw).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bekannt von uns haben den 4. Berner. Die erste Hündin wurde sehr alt, mußte mit ca. 12 oder 13 Jahren eingeschläfert werden, aber keine Krebserkrankung. Der 2. Berner kam aus dem Tierheim, ein Rüde - ein wirklich toller Hund - leider wurde er überhaupt nicht alt, ca. 5-6 Jahre, allerdings war er vorher schlecht gehalten worden. Der dritte Berner, wieder Hündin, haben sie mit 2 Jahren auch aus relativ schlechter Haltung übernommen. Sie war eine super Hündin, schlank, leider starb sie mit 5 Jahren an Krebs. Danach kam ein Welpe ins Haus, Hündin, das erste Jahr war eine Katastrophe, der Hund war völlig von der Rolle, das erste Mal das sie eine Hundeschule aufsuchen mußten. Mittlerweile ist sie 4 Jahre alt und eine ganz liebe, leider etwas übergewichtig (kann ja der Hund nichts für).

Was mir auffällt: alle 4 Hunde haben (nach meinem Empfinden) ordentlich gemüffelt (kenne ich von meinen Hunden nur wenn sie seeeehr nass sind).

Kenne auch eine Berner Sennehündin vom Spazierengehen, auch eine ganz liebe, aber sie riecht auch ordentlich nach Hund, mehr als andere Hunde.

Ich persönlich würde den GSS bevorzugen, weiß allerdings nicht wie es da mit Krankheiten aussieht. Aber rein optisch ist das für mich "DER HUND".

Gruß Mary

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke ihr lieben für Eure Erfahrungen ,

wie gesagt das ist eine Entscheidung die erst in den nächsten 5 Jahren aktuell wird..........

Vielleicht hat sich bis dahin auch schon einiges geändert.......

Ich weiß sehr wohl worauf wir einlassen..........

Unser jetziger Mix Schäfer-Chow-Chow ist auch nicht gerade leicht zu händeln ,

da ich aber einiges an Hundeerfahrung habe denke ich bekommen wir das dann schon in den Griff..........

Zudem helfe ich ab und an in einer Hundeschule aus

mit deren Konzept kann ich sehr gut ..............

Nun gut, ich denke mal wenn man schon weiß dass die Lebenserwartung bei etwa 8 Jahren liegt,

dann kann man sich schon drauf einstellen......................

Wir hatten mal einen Bernersennen - Rottweiler Mix der wurde 9 Jahre alt ( HIrntumor, inoperabel )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hatte auch einen Berner. Ist leider letztes Jahr mit 10 Jahren verstorben. Hatte einen Blasenhalstumor aber den haben wie ganz gut in den Griff bekommen. Musste leider wegen einer Nierensache gehen.

Trotzdem ein toller Typ gewesen. Leider muss ich, wie bei den anderen Beiträgen hier sagen, dass ich viele Menschen kennengelernt habe die Berner hatten und das 10 bis 12 Jahre schon eher die Ausnahme ist.

LG

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

macht man denn die auserwählte rasse an der lebenserwartung abhängig?? :(

meine freundin hat eine bernersennen hündin, die ist 7 und topfit, ich denke sie bleibt uns noch einige jahre!! im allgemeinen ist zu sagen dass große, reinrassige rassen nicht sehr alt werden, leider...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kenne wirklich viele Berner, die "irgendwas" haben. Wie alt sie mal werden, kann ich noch nicht sagen, aber HD, ED, Gelenk- und Knieprobleme sind leider bei allen Bernern die ich kenne vorhanden.

Nun sind das nicht sooo viele :D aber dennoch auffallend.

Und *Kathi*: doch, ja, ein wenig würde ich die Wahl einer Rasse an der Lebenserwartung festmachen!

Wer will schon seinen Hund früher verlieren als der Standard wäre? Für mich fallen schon alleine deswegen einige Rassen komplett aus dem Raster, denn es ist mir schon Graus genug, auf nur 14/15 Jahre zu spekulieren - wenn ich schon mit 5 Jahren anfangen muss, zu überlegen wo ich ihn beerdige - nee, das möchte ich mir nicht gezielt antun.

Dass es bei jeder Rasse mal vorkommen kann, und auch bei Mixen ist mir klar. Aber jemand der eine zB Dogge kauft weiß das schon im Voraus. Und das wäre eben für mich Grund genug, eine andere Rasse zu suchen.

Sorry, OT zu Ende ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.