Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Junikind

Homöopathie bei Scheinträchtigkeit??

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Gebärmutterenzündung?

Heute morgen gab's vom Tierarzt zum Glück Entwarnung. Habe vorhin spontan entschlossen, Zlavia ins Auto zu packen und das vor dem Wochenende doch noch zu klären.

Nun war Zlavia zum 2ten mal seit sie bei uns lebt läufig und beide male saß ich hinterher mein Tierarzt weil ich Riesenpanik vor Gebärmutterenzündungen habe (bin da gebranntes Kind).... Das erste mal hatte sie nach der Läufigkeit Ausfluss - der wie mir erklärt wurde aber ganz normal war, einfach durch die Hormonänderung.

Auch dieses mal ist sie ist zum Glück im Bezug auf die Gebärmutter gesund aber leider immer noch ziemlich scheinschwanger. Daher auch das vermehrte hecheln und im Bettchen liegen. Bzw. sie ist laut Arzt eher in Scheinmutterschaft (als in Scheinschwangerschaft) incl. Milcheinschuß...... Ihre geliebten Quitscheschweinschen sind schon gut verpackt ausser Sichtweite, die wurden bereits adoptiert...

Kennt jemand gute pflanzliche oder homöopathische Mittel, mit denen man ihr diese Zeit ein wenig einfacher machen kann und evtl. den Milcheinschuß mindert?

Freue mich über Anregungen!!!!

edit: Ergänzung und Grammatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

keiner :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Homäophatisch kenn ich kein Mittel leider,aber ich weiß das eine Futterreduktion wunder wirken kann,denn wenn nicht genug Nährstoffe für die kleinen eingebildeten Welpen da ist stellt sich die SSW meist ein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wüsste eins, aber das wäre jetzt eh zu spät. Eine mir bekannte Züchterin hats empfohlen, aber ich habe es nicht eingesetzt, da es Aoibheann's erste Läufigkeit war und ich erst mal sehen will, wie sich die Sache entwickelt.

Daher kann ich dazu nichts sagen. Die Züchterin hat auch gesagt, im fortgeschrittenem Stadion sollte man eine Homöopathie mehr anwenden, das wäre viel zu gefährlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu,

ich kann dir helfen, aber du bist ein bisschen zu spät dran.

wenn die hündin die tendenz zur scheinträchtigkeit hat, sollte man schon während der läufigkeit was geben.

was du nun noch machen kannst:

futter reduzieren

spielzeug wegräumen

keinen rüdenkontakt zulassen

keine löcher buddeln lassen

zuhause keine höhlen bauen lassen

beschäftige sie ausgiebig, damit sie nicht soviel grübelt ;)

sollte ihr gesäuge schmerzhaft und geschwollen sein, kannst du mit kalten essigumschlägen helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Pulsatilla D30 für 7 Tage 3xtäglich.

Eine Empfehlung gab es auch zur Vorbeugung: wöchentliche Gabe von Ignatia D200 nach der Läufigkeit insgesamt 8mal

Ich habe Dir eine PN geschickt mit dem Buchtitel, für den Fall daß man das hier wieder nicht erwähnen darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mit solchen "empfehlungen" wäre ich arg vorsichtig.

du kennst weder den hund noch die auswirkungen der scheinträchtigkeit.

wenn nun der schuß nach hinten losgeht, wird wieder einmal auf die homöopathie geschumpfen.

ich find es nicht gut was du machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Deswegen die Buchempfehlung, aus der das entnommen wurde. ob man das gibt oder nicht, ist jedem selbst vorbehalten, wovon ich im übrigen ausgehe.Jeder der hier etwas wissen möchte, wird nach einer Antwort nicht umgehend zur Tat schreiten, ohne sich vorher noch einmal entsprechend informiert zu haben.

Die Frage lautete doch

Kennt jemand gute pflanzliche oder homöopathische Mittel, mit denen man ihr diese Zeit ein wenig einfacher machen kann und evtl. den Milcheinschuß mindert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ignatius wird aus dem Samen der Ignatiusbohene - einem Brechnussgewaechs gewonnen Alle Pflanzenteile enthalten die starke Gifte (Indolalkaloide Strychnin und Brucin.)

Strychnin und Brucin sind ein starke Nervengifte.

Pulsatilla ist der lat. Name der Küchenschelle, einem Hahnenfußgewächs. Sie enthalten das giftige Protoanemonin. Das beim Trocknen allerdings seine Wirkung verliert. Frische Pflanzen können allerdings das Nervensystem beeinträchtigen, Hautreaktionen bei Kontakt oder Erbrechen, Durchfall und Schwindelanfällen, Krämpfe und Lähmungserscheinungen bei oraler Einnahme.

Wobei die Gabe dieser Gifte ja nicht so schlimm ist.

D-Potenzen (von 'dezimal) heißt, diese Gifte werden in Schritten jeweils 10fach verdünnt. Ein Tropfen der 'Urtinktur' auf 10 Tropfen wäre dann:

D1 - 1 :10

D2 - 1 :100 Tropfen (ca. einen Teelöffel)

D3 - 1 :1000 (Fünf Esslöffel)

...

D24 -1 :10 hoch 24 (1 Tropfen in den Atlantik)

D30 - 1:1 Quintillion (30 Nullen) (50 Erdvolumen)

D200 - hierüber will man gar nicht mehr nachdenken.

Also - schluckt soviel von dem Zeug wie ihr wollt und Geld habt.

Wobei ich 10 Euro für 30g Zucker teuer finde - auch wenn's so schöne runde 'Globoli' sind. Ich plädiere für Kubuli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich gestehe jedem zu, an das zu glauben, woran er möchte dolby.

aber lustig machen brauchst du dich nicht auf kosten anderer.

ich hab mit der homöopathie sehr sehr gute erfolge und kann es jedem, der es ausprobieren will, nur empfehelen.

nur sollte man das nicht ohne jemanden machen, der sich damit auskennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.