Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Kenai85

Probleme über Probleme

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich habe wohl zurzeit meine Problem-Phase. Das größte Problem ist wohl die Darm-und Verdauungsprobleme meines Hundes.

Zurzeit füttere ich das Alleinfuttermittel von Real Nature mit Wildkanninchen und Pute. Das verträgt er ganz gut, nur wollte ich das Futter langsam auf Erachsene umstellen. Manche sagen es sei noch zu früh, andere sagen man könnte ruhig umstellen. Er ist jetzt knapp 9 Monate alt.

Ich hatte das gestern mal versucht auf ein anderes Junior-Nassfutter umzustellen, das etwas preisgünstiger ist, da Real Nature doch mit der Zeit ziemlich teuer ist und ich es mir fast nicht mehr leisten kann. Er braucht doch seine Ration und das ist eine ganze Menge. Habe auch auf die Inhaltsstoffe und den hohen Fleischanteil geachtet. Naja war wohl ein Griff ins Klo. Er hat es nicht vertragen. Hatte das alte Futter noch drunter gemischt, aber hat nicht gut funktioniert.

Gebe ihm jetzt wieder Real Nature und mische ihm von MultiFit diese Flocken unter. Die sollen hochverträglich sein. Habe sie ihm vorhin einfach mal so gegeben und mit Wasser etwas einweichen lassen. Die Blähungen sind jetzt besser. Tee hat er gestern noch getrunken, auf den steht er jetzt aber nicht so.

Werde ihm später noch Reis unters Futter mischen, aber habt ihr vielleicht noch Tipps, wie ich den Magen etwas beruhigen kann?

Und vielleicht habt ihr auch einen Rat was das Futter angeht? Also Real Nature verträgt er wie gesagt ganz gut, aber auch nur diese eine Sorte, nur ist das leider ziemlich teuer :(

Hier die Zubereitung: Wildkaninchen (34%), Pute (34%), Fleischbrühe (25,5%), Vollkornnudeln (5%), Mineralstoffe (1%), Nachtkerzenöl (0,5%)

Kennt ihr vielleicht ein etwas günstigeres Futter mit ähnlichen Inhaltsstoffen, das aber etwas günstiger ist und das man im Laden kaufen kann? Habe schlechte Erfahrung mit Internetbestellungen gemacht, deshalb wäre mir ein Ladenkauf lieber.

Außerdem habe ich noch ein Problem. Es kommt mir so vor als sei er nie satt. Er bettelt ständig, ok, das macht jeder Hund, aber er schlingt sein Futter runter, das ist nicht mehr normal. Sicher ist es auch nicht gut, wenn er so schnell frisst, aber was kann man geben, dass das Sättigungsgefühl länger anhält? Er ruht immer eine Stunde und länger nach dem futtern, darauf achte ich auch, aber das schlingen ist ja trotzdem nicht gut :(

Würde mich über euren Rat freuen.

LG Kenai85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich es richtig gelesen habe, gibst Du Nassfutter. Ich würde auf Trockenfuttter umstellen. Da muss der Hund richtig kauen und es liegt auch länger im Magen. Außerdem auf 2 Mahlzeiten umstellen.

Das Flockenfutter fällt ja auch sofort in sich zusammen und hält in der Tat nicht lange an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlingen an sich ist nicht das Problem - macht Jacki auch. Und mit 9 Monaten braucht ein Hund einfach noch viel Futter. Gegen Adult Futter spricht überhaupt nichts.

Bestes Futter kann ich dir noch empfehlen - gibt es meistens im Inet, aber auch bei uns in einem Barf-Laden. Ansonsten weiß ich leider nicht, was es geminhin zu kaufen gibt - wenn bestelle ich über Inet bzw. ich füttere ja auch viel roh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es auch hauptsächlich Trockenfutter.

Zwischendurch aber auch mal Dose.

Mein Futter bestell ich immer in Internet bei Zoo+

Da das Nassfutter von Rocco. Gibt es einmal als Classic, das ist nur Fleisch drin, und Menü.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir auch BestesFutter (www.bestes-futter.de) empfehlen. Bevor ich anfing zu barfen hatte ich die Sorte Fellow mit Banane, ist getreidefrei.

Die Hunde haben's sehr gut vertragen, ich nehm's jetzt immer noch als Leckerli, oder wenn ich mal vergessen hab das Fleisch aufzutauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Puh - also, da Real Nature zu den billigen respektive günstigen Hundefuttermarken gehört, scheitern ja schon viele Vorschläge rein aus finanzieller Sicht :think:

Ich persönlich habe übrigens nichts dagegen, auch Futter aus Discountern zu verfüttern, sofern der Hund das verträgt und es ihm gut tut.

Hast Du das schonmal versucht? Ansonsten würde ich auch vorschlagen, eventuell unterzufüttern - mit ein wenig Trockenfutter zuzufüttern oder eben diese Flockenvollnahrung zu versuchen, die man einweichen muss.

Da gibt es ja schon, sollte er es gut vertragen, große Säcke zu einem günstigen Geld zu kaufen.

Lass Dir das in Deinem Tierbedarfsladen ( was ja wahrscheinlich der Fressnapf ist, da Real Nature nur dort zu finden ist :) ) doch mal anhand einer Probepackung mitgeben. Schildere die Problematik Deines Hundes.

Es gibt übrigens ansonsten auch die Geld - Zurück - Garantie - nicht bei allen Hundefuttersorten und nicht in jedem Laden - aber man kann ja fragen, ob man das Futter umtauschen kann, wenn es nicht vertragen wird.

Dann fällt mir noch Select Gold ein, gehört auch zu den günstigen Futtermarken, da schonmal versucht?

Allerdings solltest Du bei alldem im Hinterkopf haben, dass Hunde manchmal ( es kommt auf den Hund an ) auf Futterumstellungen sehr sensibel reagieren - und somit ein ganz vorsichtiges "Reinschleichen" des Futters gemacht werden sollte. Und nicht sofort wieder wechseln, wenn es im ersten Moment nicht so gut angenommen wird :)

Das wirst Du aber am Besten einschätzen können :)

Der beste Freund von Joss - auch ein Labrador - hat einen absolut sensiblen Magen und verträgt nur Josera Trockenfutter, laut Infos der Besitzerin. Vielleicht das mal im Hinterkopf haben zum Austesten :think:

EDIT: Eine Bierhefe - Kur kann den Darm unterstützen und ihn "sanieren" - also es tut ihm gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke ich würde es dann auch mit einem guten Trockenfutter probieren, evtl Vollmers oder so. Lustigerweiße kenne ich auch einen Hund der nur das Josera Tockenfutter verträgt. Bei den teuren hat sie Hautprobleme bekommen, aber mit dem "billigen" von Josera ging das alles wieder weg.

Ansonsten würde ich halt noch barfen empfehlen, aber das ist natürlich mit ein bisschen mehr Aufwand verbunden.

Richtig gutes Dosenfutter findest du auch bei www.besserfresser.com. Wird allerdings sogar noch ein bissl teurer sein als Real Nature.

Würde dann unter das Dosenfutter auch Flocken oder Reis mischen. Allerdings nicht Dosenfutter und Trockenfutter gleichzeitig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde auf Trockenfuttter umstellen. Da muss der Hund richtig kauen und es liegt auch länger im Magen.

Seit wann müssen Hunde da richtig kauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Real Nature sogar recht teuer, für das was man bekommt.

Das habe ich mal als kaltgepresstes probiert, und für 1,5kg etwa 10€ bezahlt...

15kg kosten 59€

So günstig ist das gar nicht, ich finde, dass man für den Preis auch andere recht gute Futtersorten bekommt.

Wolfsblut ist da ungefähr das gleiche Niveau, Josera ist wesentlich günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also - ich habe für 8 Kilo Wolfsblut 60 oder 70 Euro bezahlt - ich weiß es nicht mehr :redface

Also, gehen wir mal von 60 Euro aus - dann ist es ca. doppelt so teuer wie Real Nature ;)

Deshalb meinte ich, dass Real Nature zu den günstigen Tro - Fu - Sorten gehört, Platinum, Wolfsblut, Orijen usw. usw. sind um einiges teurer als Real Nature, wenn nicht sogar das Doppelte :think:

Sogar Royal Canin und Hills ist teurer ;) Genauso wie VetConcept usw. )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.