Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Felicitas56

Bellen im Garten

Empfohlene Beiträge

Wir wohnen nun seit 4 Monaten im Erdgeschoss mit Garten. Leider gestaltet sich das nicht so entspannend wie ich dachte....die Hunde mal alleine rauszulassen: von wegen!

Ich öffne die Terassentür, Sina stürmt in den Garten und bellt. Nachbarn, vorbeigehende Hunde, Vögel auf dem Baum....alles wird erstmal angebellt. Sparky ist diesbezüglich entspannt, er lässt sich nicht von ihr anstecken.

Ergebnis: ich muß ständig mit raus um das korrigieren zu können.

Habt Ihr eine Idee dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Per se würde ich vorschlagen, dass Du sie nicht mehr in den Garten stürmen lässt, sondern sie kontrolliert am Besten an der Leine in den Garten führst :think:

Nutze den Garten eben als kleine Übungsfläche und trainiere mit ihr den Abruf - denn bellen an sich ist ja auch nicht so schlimm - aufhören sollte sie aber schon, wenn Du es ihr sagst ;)

Hast Du sie kontrolliert an der Leine , kannst Du schneller korrigieren und auf sie einwirken. Dies sollte natürlich mit viel Geduld einhergehen ;) Da ich nicht weiß, wie lange der Zustand schon anhält, könnte es ein wenig dauern, bis sie verinnerlicht hat - rausstürmen geht nicht und bellen nur solange ich es darf :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich nur anschliessen: allein rausstürmen lassen würde ich nicht zulassen! NIE! Du bist der Rudelführer und DU erkundest das Gelände, ob es sicher ist ;) Erst auf DEINE Einladung kommen die Hunde raus :)

Klar, das braucht die ersten Monate viel Geduld und Konsequenz :D Aber dafür hast du dann für das restliche Hundeleben deine Ruhe und deine Nachbarn auch =)

Heisst, ab sofort leinst du die Rausstürmerin drin an und heisst beide Hunde drin sitzen und warten, gehst in den Garten raus, ein paar Schritte und holst dann die Hunde. Sina soll im Fuss mit dir rauslaufen, Sparky, da ja scheinbar ruhig und kein Stürmen darf frei rauslaufen. Ich persönlich würde die 10 m Leine nehmen und Sina dann im Garten immer mehr Länge geben, sobald du merkst, dass sie sich hochpuscht, sofort versuchen sie auf dich aufmerksam zu machen (du kennst sie ja, entweder mit Spielzeug oder Leckerli) und kommt sie zu dir, mach ein Spiel mit ihr oder belohn sie mit Leckerli und lass sie wieder laufen usw. Bellt sie etwas an, ein nein und sofort ins Haus mit ihr, sie bleibt drin, du gehst wieder raus! Sina bleibt 5 Min. allein im Haus! Dann wieder an der Leine rausholen und das Ganze von vorne...

Ich musste das mit Lady auch so handhaben :( Es war mühsam! Sie stürmte zwar nicht in den Garten, aber wenn sie draussen war, kläffte sie auch alles an :wall: Ich sagte immer streng nein, sobald sie bellte und packte sie ins Haus, Tür zu - sie drin, ich draussen :D Das fand sie gar nicht toll ;) Sie merkte rasch, dass sie nur draussen bleiben durfte, wenn sie die Klappe hielt :D Und sie hält sie heute, egal was oder wer kommt! Aber ich musste 6 Wochen eisern tagtäglich durchgreifen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mußte mit meinem Kleinen auch üben, bis er kapiert hat, dass er zwar melden darf, aber wenn ich sage Schluss, dann ist auch Schluß. Er darf jetzt raus, ich bleib aber an der Tür stehen und wenn er nicht folgt, dann ab wieder rein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie es Skipper beschrieben hat ist es richtig. Unsere Jacki hatte mal Ansätze dazu und wir haben das allerdings sofort unterbunden. Ich mag auch keine Dauerkläffer - egal ob im Garten oder in der Wohnung.

Alleine in den Garten ist eh nicht der Brüller, aber kommt vor und ist an sich nicht schlimm - wenn sich der Hund entsprechend benimmt und nicht abhauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So.....Sina geht seit gestern nur noch an der Leine in den Garten. Mal sehen wie das klappt.

Auf jeden Fall: Danke an Euch! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.