Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
MaramitJule

Traumeel, wie oft und wie viel??

Empfohlene Beiträge

Nachdem ich es nach fast anderthalb Jahren heute geschafft habe, Jule über den Haufen zu fahren, bekommt sie Traumeel.

Leider hatte hier in der Umgebung nur eine Apotheke überhaupt welches, aber das ist eigentlich für die Humanmedizin gedacht.

Nun habe ich ihr erst einmal eine Tablette eingegeben, aber wie mache ich weiter?

Ich bin ihr heute morgen mit dem Fußbrett des Rollis richtig derbe vor das Bein gefahren, sie hat mehrere Minuten herzerweichend geweint, und hielt erst einmal die Pfote hoch, damit ich sie halte.

Danach konnte sie humpelnd laufen, nachdem sie dann geschlafen hat, hinkte sie nur noch hin und wieder.

Tierarzt wird gemacht, wenn es bis Montag nicht besser ist.

Die Gelenke kann ich alle durch bewegen, ohne ihr dabei weh zu tun, auch sonst lässt sie sich die Beine abtasten, also keine offensichtlichen Verletzungen.

Vermutlich war das Alufußteil gegen das Bein einfach sehr schmerzhaft, so als hätte man uns gegen das Schienbein getreten.

Kann ich ihr das Traumeel für Menschen einfach weiter geben? Die Apothekerin kennt sich mit Tieren überhaupt nicht aus, daher mag ich nicht so auf deren Meinung vertrauen.

Und wenn ja, wieviel und wie oft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meinen Beiden auch schon das "Menschliche" gegeben. Louis hat morgens zwei Tabletten bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kannst Du das "Menschentraumeel" weitergeben - ist für Tiere genau das Gleiche ;)

Ich gebe meinen in den ersten 24h nach Verletzung jede Stunde eine Tablette, danach nur noch drei mal am Tag je eine Tablette. Damit sind wir immer gut gefahren, ob es aber so genau richtig ist, weiß ich nicht wirklich.

Auf jeden Fall gute Besserung für die Jule!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, war mir nicht sooo sicher.

Sie humpelt kaum noch, also wird schon bald wieder alles gut sein.

War halt eine blöde Situation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe (Menschen)Traumeel so wie es in der Packungsbeilage steht. 3 mal Täglich eine Tablette.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auch wir geben "Menschen" Taumeel, weiss gar nicht ob es das

speziell für Tiere überhaupt gibt.

2-3mal täglich eine Tablette.

Zusätzlich kannst Du Ihr noch Arnica c30 (1x tägl, 3 Kügelchen) über 3-4 Tage

geben, das hilft den Bluterguss (den sie ganz sicher haben wird) schneller abzubauen,

bzw gar nicht erst so schlimm werden zu lassen.

Das hat nach einer Verstauchung/Prellung bei unserem Goldie damals gut gewirkt

(und wurde vom Tierarzt empfohlen)

Sie wird sicher "nur" eine heftige Prellung haben, die arme Maus!

Gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch Traumeel für Tiere und das ist nicht 100% identisch. Das macht aber nichts. Du kannst deinem Hund das für Menschen geben und selber auch das für Tiere nehmen. ;)

Arnica zusätzlich brauchst du nicht geben, das ist da mit drin.

Wenns jetzt noch mehr weh tut, dann kannst du ihr auch öfter eine Tablette geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, es gibt das extra für Tiere, dank Google weiß ich das jetzt.

Die Dame ist ein kleines Aas, die spuckt die Tabletten immer aus, sobald ich ihr den Rücken zu drehe.

Aber es geht ihr besser, heute nachmittag ist sie fast humpelfrei gelaufen, hat schon wieder Quatsch im Kopf gehabt und sprang durch die Gegend.

Der Schreck war wohl das Schlimmste, so schreien und jammern habe ich sie noch nie gehört.

Das war so heftig, dass sogar noch außerhalb des Waldstücks Leute aufgeschreckt sind und schauten, was da los ist.

Gut, ich möchte auch keine Aluschiene vor mein Schienbein geknallt bekommen, aber es war auch keine Absicht.

Sie ist allerdings meiner Meinung nach heute sehr müde, sonst will sie um die Zeit immer schon etwas tun.

Ich lasse sie heute noch und Morgen nur das nötigste Laufen, dann müsste es Montag schon vergessen sein.

Zumindest bei ihr, ich hatte vor Schreck und lauter schlechtem Gewissen eine Weile mit den Tränen zu kämpfen, immerhin hat sie geschrien wie ein Welpe.

Es hat ungefäh 5 Minuten gedauert, bis sie aufhörte, also muss es höllisch weh getan haben, denn eigentlich ist sie überhaupt nicht empfindlich.

Momentan hole ich täglich Dornen aus ihrer Haut, weil sie im Gebüsch laufen muss.

Naja, es war der erste Unfall mit dem Rolli, Shit happens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst die Tablette auch in etwas Wasser auflösen und mit einer Spritze ins Maul geben, Buca lutscht die immer weil sie ein wenig süß sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ihr die in die Schnauze gepackt und Wasser hinterher gekippt ;)

Spritze hatte ich mal ausnahmsweise nicht da, gehört nicht so zu meinem Haushalt.

Jetzt habe ich den Bogen auch raus, sie wartete halt, und ich habe 3mal die Tablette erst eine halbe Stunde später gefunden.

Die spuckt die nämlich richtig weit...

Nun bleibe ich solange dabei, bis die aufgelöst ist und halte die Schnauze solange leicht zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.