Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
softy

Bin verdammt sauer

Empfohlene Beiträge

Nein, nicht wegen dem Forum.

Es gibt doch tatsächlich Leute, die meinen, man könnte einen Hund ohne Probleme 13 Stunden alleine lassen...

Und mein Herr Freund glaubt das auch noch und macht Schluss, weil er denkt, wenn 4-5 Leute das sagen, ist meine Meinung als Halterin des Tieres völlig nebensächlich und ich hätte ihn nur verar****...

Gut aber das ist was anderes.

Meine Frage an euch, würdet ihr euren Hund über 12 Stunden alleine lassen?

Ich lasse sie nur 4-6 Stunden alleine, in Ausnahmefällen mal 8 Stunden. Wenn es länger dauert nehme ich sie mit, was eigentlich auch nie ein Problem ist.

P.S. Wenn ich das hier in die falsche Rubrik gesetzt habe bitte einfach in die richtige schubsen.

Ich bin mir grade nicht ganz sicher, wo das reinpasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Meine Frage an euch, würdet ihr euren Hund über 12 Stunden alleine lassen?

Nö. Es mag mal Extremsituationen geben, wo das vorkommt, aber generell ist das ein NoGo für mich. Wozu habe ich dann einen Hund...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

4-6 Stunden gehen noch, aber mehr als 6 auf keinen Fall. Will ja auch wieder einen Hund und der wäre nun auch 10-12 Stunden alleine und das will ich den armen Tier nicht zumuten. Deswegen habe ich mir keinen geholt, weil es für ein Tier viel zu viel Einsamkeit ist.

Im Bekanntenkreis haben wir einen Berner und der ist täglich 8 Stunden alleine und dieser Berner neigt zur Zerstörungswut...alles wird gefressen vom Teppich über den Ball bis zur Klobürste. Und alle 4-6 Wochen kotet er ein.....

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule muss nur 1 - 2 Mal in der Woche alleine bleiben, dann aber nie länger als 4 - 5h.

Wenn ich länger unterwegs bin, schaut jemand nach ihr, weil es dann doch mal bis zu 9h werden.

Jule ist aber ein sehr auf mich fixierter Hund, die kann ich nicht jedem in die Hand drücken.

Die würde abhauen und mich suchen.

Mehr als 8h finde ich aber generell zuviel.

Ist natürlich manchmal nicht anders machbar, aber ich hätte ein schlechtes Gewissen.

Dann sollte jemand zwischendurch mal mit den Hunden raus gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich ist Joey auch mal alleine! Aber bisher nie mehr als 5 Stunden und das auch nur ausnahmsweise!

Okay, abends ist es schon mal vorgekommen (3x), dass es länger war (ca. 7 Std.), aber da er da eh nur pennt, auch wenn ich da bin, ist es ihm egal und ich mach mir da abends auch nicht so nen Kopp, sollte nur nicht die Regel sein und tagsüber sowieso nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das höchste der Gefühle Sind 8 Stunden bei uns. Wenn ich länger unterwegs bin ist sie in der Tagespension wo ich sie Abend wieder abhole was im Jahr vielleicht dreimal vorkommt, da meistens mein Mann dann einspringen kann. Weiß auch garnicht ob sie das aushalten würde. Blasen Mäßig :-) zumindestens und auch sonst wäre es für sie sehr lang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt auf die Situation an. Bevor ich den Hund abgeben muss lass ich Ebby auch schonmal länger als 8 Stunden alleine.

Kommt nur in Ausnahmesituationen vor.

Wie sich das verhält wenn ich ab Februar arbeiten gehe und Michi in der Schule ist und dannach auf Arbeit oder ab August mit der Ausbildung kann ich noch nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Niemals, nie, nie! 13 Stunden?????

Bevor Jackson mehr als 7Stunden alleine ist, kommt er zu den Schwiegis. Wenn die keine Zeit haben, müssen wir als Halter mal zurück stecken und uns arrangieren, aber alleine lassen ist echt beschissen.

Wozu habe ich denn einen Hund, wenn ich nicht die Zeit habe?! Eine Bekannte hat das Problem so gelöst, dass sie sich einen zweiten Hund geholt hat, haha ich dachte ich spinne. Weil die Hunde alles kaputt machen, sind sie auf 3qm eingesperrt, stundenlang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde sind nie alleine ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn denn dan mal mehr als 4h, dann muss ich eben jemanden suchen, der sie für die Zeit nimmt.

Jule muss ja wie gesagt auch nur selten alleine bleiben, meist, wenn ich einen Arzttermin habe, wo sie nicht mit darf.

Kommt nicht so oft vor, und sie ist dann auch vorher genug draußen gewesen, dass sie in der Zeit nur schläft.

Aber 13h wäre für mich nicht drin, da würde ich selber durch drehen, vor Sorge.

Gibt ja immer Möglichkeiten, entweder im Umfeld jemanden fragen, oder eben jemanden suchen, der das beruflich macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich bin so sauer, wie können die das zu lassen?!

      Hallo ihr Lieben viele von euch wissen das ja mit meinem Onkel, dass er meiner Hündin die Flexileine mehrfach auf den Kopf geschlagen hat und er sie nicht mehr anfassen durfte...ja er darf sie von Mama und Jasper(Stiefvater) aus anfassen, dass kotzt mich so an er nat ihr so weh getan und uns auch....nur weil er einmal meinte das es ihm leid tut und er nicht weiss was da in ihm gefahren war ist jetzt anscheinend wd alles ok -.- ich meine was soll das!? Ich habe denen so oft gesagt das ich das nicht will und dann bekomme ich nur zu hören: "Wir können es ihm ja nicht verbieten!" Na sicher kann man das! Wie seht ihr das? Findet ihr sie haben recht oder ich..? LG und Danke im Vorraus

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hund wird sauer, wenn ich starre

      Hallo ihr Lieben, Ich stand gerade in der Küche und Holly war in ihrem Körbchen. Ich hab mir so ihren Kopf angesehen, total verträumt. Wohk etwas zu lange - sie fing an zu knurren, rumzuspringen und zu bellen! Ich wollte sehen, ob es wirklich daran liegt und habe sie nochmal lange angesehen. Und wieder das selbe! Dass man FREMDE Hund nicht so anstarren soll, weiß ich ja, aber auch meine eigene Hündin? Was ist das für ein Verhalten, das von ihr aus kommt? Was will sie mir damit sagen? Dass es ihr nicht gefällt, ist klar. Aber dass die dann so abgeht? Und wieso bei mir? Mich kennt sie doch? Vielen Lieben Dank schonmal! :-)

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Boh, war ich sauer

      Hallo Zusammen Folgende Situation gestern Abend..... Ich gehe gestern Abend mit unsern Addy (7Monate alt, OEB) noch eine Große runde über Felder und Wiesen vorbei an einigen Pferdekoppeln die mit diesen Bändern gesichert sind wo man wohl auch Strom durchführen kann. Kein Mensch oder Perd weit und breit, also kann er Ofline laufen. Er hört eigendlich sehr gut,und kommt auch wenn ich Ihn rufe. Er wollte wohl auf eine koppel Laufen und kam an einen der Bänder wo wohl Strom drauf war.....einmal aufgejault, sich gewälst, und trat den rückzug an.... Ich konnte rufen und machen was ich wollte...er ging zurück, immer so in 20 Metern abstand von mir.... Beim Notpfiff (den ich sehr selten nutze, und der auch funktioniert) blieb Er nur stehen, schaute mich an und lief weiter. Ich hab gerufen, gemacht und getan, Nix er Ignorierte mich ....Meine Unterputzkabel hatten schon die Formen von Kompressorschläuchen angenommen, und erst am ende des Weges blieb er stehen und ich konnte Ihn Anleinen... Was sollte ich jetzt tun? Ich war echt auf 180...... habe dann die runde abgebrochen und wir sind nach Hause... Ich mußte mich selbst erstmal Beruhigen und hab Ihn dadurch Ignoriert, aber ich glaube nicht das Er gewußt hat warum ich so Sauer war. Oder Irre ich mich? Es muß Ihm Höllisch wehgetan haben, aber ich kam nicht einen Meter an Ihm ran, um Ihm zu Beruhigen oder sonst irgendwie zu Reagieren. Wie hättet Ihr euch Verhalten? LG (Sorry wegen meinen Rechtschreibfehlern, Ich wurde hier schon angeschrieben darauf zu achten....bin aber Legasteniker und hoffe trotzdem meine Fragen stellen zu dürfen)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sauer auf einen Tierarzt

      Hallo ihr lieben, ich muss mich hier mal über einen Tierarzt aufregen. Wie einige vielleicht mitbekommen haben, habe ich seit dem 15.12. den Kater meiner Schwester bei uns, da er sich an dem Tag den Oberschenkelhals gebrochen hat Bei uns wohnt er nun seit 6 Wochen fast im kleinen Badezimmer und wartet darauf endlich wieder toben zu dürfen. Ist natürlich auch nicht ganz einfach ein 1,5 Jährigen Jungspund ruhig zu halten. An dem besagten 15.12. ist meine Mutter zu einem anderen Tierarzt gefahren, weil unser eigentlicher Tierarzt zu weit weg ist und sie bald auf Arbeit musste.... naja, dieser Tierarzt sedierte Milo dann und Röngte. Da kam dann eben der Bruch raus. Alles halb so wild sagte er und meinte das heilt alleine er muss halt ruhe halten. Gut, wir ihn die fast 6 Wochen jetzt komplett ruhig gehalten und gestern sind wir dann zu unserem Tierarzt hin und haben kontrollieren lassen. Zuerst war er ja ziemlich geschockt, wo er gesehen hat, wie schlecht Milo noch läuft, er humpelt halt noch ziemlich und nach 4 Wochen hätte das schon deutlich besser sein müssen. Dann hat er ein weiteres Röntgenbild gemacht.... sein kompletter Femurkopf ist 'abgebrochen' und leicht verschoben. Der Kater läuft seit fast 6 Wochen mit schmerzen rum weil bei jedem schritt der Knochen reibt. Der andere Tierarzt hätte das operieren MÜSSEN! Nun wird Milo am 28.1. um 9 Uhr operiert. Er bekommt eine Femurkopfresektion- Ich finde es echt besch*ssen das der andere Tierarzt gesagt hat, das es auch so heilen wird und wir es ihm geglaubt haben...wenn man bedenkt, wäre er vor 6 Wochen direkt operiert worden, könnte er jetzt schon wieder fast normal rumtoben...

      in Andere Tiere


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.