Jump to content
Hundeforum Der Hund
Enya09

Rüde "besucht" läufige Hündin im Garten

Empfohlene Beiträge

Hallo,

lese schon laaange mit aber das ist mein erster Eintrag,möchte mal lesen was Ihr dazu sagt.Also:

Lebe mit unserer fast 4-jährigen Hündin in einem kleinem Ort im Hochspessart.Enya,eine Golden Retriever Hündin "steht im Gehorsam"(blödes Wort),wird beschäftigt mit Dummyarbeit,Agility,Fährtensuche (alles im Gute-Laune Level!)

Hier im Ort gibt es einen BGS Rüden der öfter mal ausbüxt.Herrchen, ein Dr.irgendwas hat wohl Connection zur Gemeinde und wohl Sonderstatus.Ist wohl auch so ein Pseudojäger....

Ist alles auch o.k. und geht mich auch nix an.Habe Ramses auch schon 2-3 mal nach Hause gebracht,auch mal auf AB gesprochen aber nie irgendwelche Rückmeldung bekommen.Auch alles o.k.

Bis letztes Jahr im Juni Enya läufig wurde.Ramses streunt, Enya an der Leine und ich mein Mühe die zwei zu trennen.Habe Ramses dann nach Hause gebracht, und drum gebeten besser auf den Rüden aufzupassen.Keine Reaktion.Zwei Tage später steht Ramses im Wohnzimmer!! Garten ist selbstverständlich umzäunt.Keine Ahnung ob Deckakt stattgefunden hat.Sperma?spuren auf Holzboden.Wieder Anruf auf AB, nie eine Reaktion.Am nächsten Tag Gemeinde angerufen.

OT:

"Ach ja der Ramses,aja ich richt´s aus,der Walter war grad da,na des is doch net soo schlimm,mein Rüde war früher 2 Wochen weg:DANKE FÜR´S GESPRÄCH.Vollpfosten.

Enya beim Tierarzt geschallt,70 € bezahlt.Gut nix passiert.

So und jetzt Runde zwei.

Letzten Sonntag, Enya ist am 10 Tag ihrer Läufigkeit, Ramses steht vor Terrassentür.

Letzten Freitag dasselbe wieder.>Mir reicht´s, ich locke Ramses und nehme in an die Leine,binde in fest und ab an´s Telefon.Bei "Walter " angerufen,Ehefrau am Telefon und schreit schon hysterisch.Ich mache sie freundlichst darauf aufmerksam das es mir jetzt reicht und es mir nicht um ihren rüden geht sondern um meine Hündin und sie sich darauf einstellen kann diesmal die Kosten zu tragen.WUMM!!Hörer aufgeschmissen.Ich runter zu Ramses in gestreichelt, knie bei ihm und da kommt Walter die Gartentreppe rauf.und ich denk ich hör nicht richtig:

WAS MACHEN SIE MIT MEINEM HUND?ICH BELANGE SIE WEGEN FREIHEITSBERAUBUNG;DIEBSTAHL,SACHBESCHÄDIGUNG......häh?? :wall:

Ich sage nur: Jetzt ham Sie ein Problem.

So, und wer bis hierhin ausgehalten hat der gibt mir mal ´nen Tipp.Klar der gute Mann ist beratungsresistent,aber mir reicht´s und so was geht gar nicht.Sorry, bin nicht auf Krawall gebürstet aber ich werde mich da schon wehren.

Und habe wieder das Problem, war da was oder nicht.Enya ist während ihrer Läufigkei teigentlich nicht unbeaufsichtigt im Garten,aber da klingelt der Postbote,etc.

Danke für´s Durchhalten ;)

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Hund ins Tierheim bringen oder abholen lassen (bei uns würde das die Feuerwehr machen) - zugelaufen. Irgendwann muß der Typ das doch raffen.

Ist schwierig sowas - wie sicher ist der Garten denn eingezäunt? Und - Hündin während der Läufigkeit niemals nicht allein im Garten lassen, komme wer mag. Besser ist das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und guten Abend Hilde,

jepp, das nächste Mal setz ich in ins Auto und fahre ihn in TH.

Mir tut der Hund ja auch leid, ist wohl völlig unterfordert und ansich ein netter Kerl.Mir käme auch nie in den Sinn den Hund irgendwie leiden zu lassen.

Mir geht nur auf den Keks, wie Herrchen sich verhält.Sorry, das geht halt nicht,und dann noch zu drohen.

Hatte mit einem Hundeführer der Polizei telefoniert.Er wird "Walter" anrufen,er riet mir auch das Ordnungsamt zu informieren.

Unser Garten ist rundum ca.1,80 m hoch eingezäunt.Klar,zu niedrig für so ein Känguruh.Aber Enya hat in 4 Jahren noch nie Anstalten gemacht da drüber zu hopsen, selbst wenn eine Katze hinter dem Zaun sitzt.

ARGHH...sowas nervt nur.

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1,80 eigezäunt? Irre. Wir haben unser Gartentörchen etwas zugemacht, weil ein Rüde da durch wollte als Jacki läufig war... Nun ist sie kastriert, das wollten wir aber eh machen. Auf sowas hätte ich auch keinen Bock...

Mein Rüde Gonzo ist leider auch öfter ausgebüxt, wenn meine Mutter im Garten war. Dann habe ich ihn kastrieren lassen, denn sowas geht auf Dauer gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Ornungsamt wird Dir da nicht weiterhelfen können....

Ich würde ihn auch ins nächste TH bringen!

Er wird da ja nicht lange bleiben, sein Herrchen wird ihn schon auslösen! Du tust ihm damit also nichts schlimmes an :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist ja auch nicht Deine Aufgabe,Dein Garten vor fremden Hunden Hunden zu schützen!

Beim nächsten Mal (was ja leider abzusehen ist) würde ich den Hund auch ins Tierheim bringen oder wenn die möglichkeit dazu nicht gegeben ist,die Polizei anrufen und die sollen den abholen.

In der zwischen Zeit vielleicht mal einen Anwalt konsultieren und nachfragen was Du/Ihr machen könntet. Vielleicht ein Anwalt nicht grade aus Eurem Ort ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Hilde, ist ne Mietwohnung mit großem Grundstück.Zaun hat fast mehr gekostet als mein VDH Hund ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lutzi,

sorry Antwort hat sich gerade überschnitten.

Genau! soweit bin ich jetzt.Und einen Rechtsanwalt ist das letzte was wir hier haben.

Es geht mir wirklich nur um eines.

Ich bin der Meinung,Hundehalter haben die Pflicht ihre Tiere zu umsorgen,zu schützen und im artgerechten Rahmen zu beschäftigen, und dabei zu beachten das niemand durch die Tiere belästigt wird.

Wir hatten hier vor kurzem einen Beissunfall,der sogar durch die Presse ging.Das "Opfer" hätte von einer Anzeige abgesehen, wenn die Hundehalterin sich vernünftig gezeigt hätte.

Jetzt habe ich zum wiederholten Male die Nummer an der Backe.

Es kann nicht angehen das die einen unter der "Schuld" der anderen zu leiden haben.

Ich möchte auch weiterhin meinen Hund freilaufen lassen können (natürlich außerhalb der Läufigkeit).

Aber ich möchte auch das HH die ihre Pflicht vernachlässigen, etwas an die Kandarre genommen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es geht mir wirklich nur um eines.

Ich bin der Meinung,Hundehalter haben die Pflicht ihre Tiere zu umsorgen,zu schützen und im artgerechten Rahmen zu beschäftigen, und dabei zu beachten das niemand durch die Tiere belästigt wird.

Wir hatten hier vor kurzem einen Beissunfall,der sogar durch die Presse ging.Das "Opfer" hätte von einer Anzeige abgesehen, wenn die Hundehalterin sich vernünftig gezeigt hätte.

Jetzt habe ich zum wiederholten Male die Nummer an der Backe.

Es kann nicht angehen das die einen unter der "Schuld" der anderen zu leiden haben.

Ich möchte auch weiterhin meinen Hund freilaufen lassen können (natürlich außerhalb der Läufigkeit).

Aber ich möchte auch das HH die ihre Pflicht vernachlässigen, etwas an die Kandarre genommen werden.

Japp,genau dieser Meinung bin ich auch! Und erst recht,oder sagen wir,besonders seitdem ich meine Emma(Listenhund in Nrw) habe und jeder mich anzeigen wollte,angezeigt hat usw.,obwohl Emma ordnungsgemäß angemeldet ist etc.. Bis ich die entsprechenden Leute selber auf Ihr Fehlverhalten hingewiesen habe und mit Konsequenzen gedroht hab.

Es gibt leider Leute die sehr Beratungsresistent sind.

Du kannst den Herrn "Walter" jedesmal beim Ordnungsamt melden aber ob das etwas bringt,bei dem von Dir geschilderten Einfluß des Herrn,ist fraglich. Demnach bliebe bloß der Gang zum Anwalt.

Oder jedesmal ins Tierheim bringen und hoffen das erzeugt Einsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jedes einzelne Mal beim Tierheim abgeben, kostet jedes Mal nen kleines großes Sümmchen, irgendwann muss es mal klick machen. Wenn nicht wird, hoffentlich, der TSV von allein nach dem 10. mal abliefern nachfragenwas denn da nicht stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Agression: Einst ängstliche Hündin wird übermütig

      Hallo zusammen,   wir (mein Partner(lernbereiter Hundeanfänger) und ich (der 4. Hund in meinem Leben)) haben Ende Dezember 2018 einen Straßenhund von einer Organisation aufgenommen.   Kurz zu ihr: Piña wurde uns als einjährige Hündin abgegeben, wobei der Tierarzt sie später eher auf etwa 4 Jahre geschätzt hat anhand der Zähne. Sie hat in der Organisation Welpen aufgezogen und wurde dann kastriert. Sie war etwa 6 Monate dort. Sie ist vom Wesen zunächst zurückhaltend, taut aber

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • Leckere Dinge aus dem Garten

      Vielleicht hat ja jemand von euch auch einen kleinen Garten und nutzt dort die Pflanzen, um Marmelade, Sirup, Salat oder anderes daraus zu machen. Ich würde mich gerne dazu austauschen.   Morgen würde ich mich an Holunderblütengelee begeben. Diesen kann man ja auf ganz unterschiedlicher Art machen. Was ist denn euer Lieblingsrezept dazu?     Hier mal ein paar Fotos aus unserem Garten

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.