Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ginger2009

Impfreaktion - Beule und extremer Juckreiz

Empfohlene Beiträge

Hallo, mein Rüde wurde vor 8 Tagen geimpft. Er ist 3,5 Jahre alt, somit war es nicht die erste Impfung. Mit Impfreaktionen haben wir bisher glücklicherweise keine Erfahrungen gemacht.

Seit der Impfung kratzt er sich sehr häufig im Bereich der Einstichstelle. Zudem habe ich dort gerade eine Beule festgestellt, etwa 5cm Durchmesser und 1 cm Tiefe.

Ich habe jetzt mal spontan im Internet recherchiert und natürlich viel zu viele Infos über solche Beulen gefunden, von harmlos bis hin zu Impfsarkom. Allerdings stand da nirgends etwas von Juckreiz :???

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen? Zu gern würde ich den morgigen Sonntag beruhigt geniessen können :)

Vielen Dank schonmal an alle die etwas beitragen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lokale Reaktionen können mal vorkommen (wie auch beim Menschen) und auch mal etwas irritieren, so dass der Hund sich dann kratzt, ein Sarkom entsteht nicht so schnell :)

Wenn möglich würde ich die Stelle immer mal ein wenig kühlen (Eiswürfel)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Tipp, werd das mit der Kühlung versuchen. Mal schauen, ob er sich das gefallen lässt.

Mich hat das Ganze einfach etwas beunruhigt, weil ich in 20 Jahren Zusammenleben mit Hunden niemals sowas erlebt habe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahrscheinlich wurde die Injektionsstelle nicht ausreichend desinfiziert. Passiert dann schon mal, dass irgendwas in die Einstichstelle eindringt und eine Reaktion hervor ruft. Kühlen und oberflächlich sauberhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Calendula Urtinktur, kaufbar in der Apotheke.

Mehrmals am Tag ein, zwei Tropfen drauf, brauchst nicht zu rasieren.

Das desinfiziert, ist antibakteriell, keine Chemie und regt die Heilung an. Falls der Hund dran leckt ist es auch nicht schlimm, Calendula kann auch oralverabreicht werden (was bei euch ja nicht notwendig ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Luna hatte auch schon einmal eine solche Reaktion, wir haben gekühlt und vom Tierarzt Globuli bekommen. Es hatten viele Hunde zu dem Zeitpunkt Impfreaktionen. Unsere TÄ hat Kontakt zu den anderen TÄ aufgenommen und alle hatten Beschwerden. Daraufhin haben sie den Impfstoffhersteller gewechselt und bis heute kein Hund mehr Nebenwirkungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal danke für die Tipps, Beule ist inzwischen komplett verschwunden.

Das Kühlen hat ihn etwas irritiert, war gar nicht so einfach... :D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Jaro hat Beule und ist leicht apathisch nach Nachimpfung

      Hallo ihr Lieben, gestern wurde Jaro - unser adoptierter 5 Jahre alter Schäferhund-Mix - (er hat Leishmaniose- weshalb der 2. Cocktail von der Tollwutimpfung getrennt wurde) nochmal nachgeimpft. (vor 3 Wochen hatte er die Tollwutimpfung).  Heute lief er dann noch langsamer Gassi als sonst und legte sich im Haus erst  gar nicht hin, nur im Garten. Er läuft völlig schwerfällig als wäre er 15 Jahre alt.  Er wollte nur gestreichelt werden und kuscheln, was natürlich erfüllt wurde

      in Hundekrankheiten

    • Plötzliche Beule am Bauch

      Hallo ihr lieben. Ich hatte im "traurig Thread" ja schon mal über meine Hundebekannte geschrieben, wo es ihrem Hund so schlecht ging und Milz und Gaumentumor festgedtellt wurde, aber die Befunde gutartig waren. Jetzt schrieb sie mir vorhin, dass sie plötzlich eine Beule unter dem Rippenbogen( wohl wo die Milz sitzt) festgestellt hat und diese wohl laut ihrem Gefühl immer größer wird. Dem Hund so geht es gut, frisst normal, zeigt keine Schmerzen und die Beule lässt sich nicht verschieben. Di

      in Hundekrankheiten

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz und Haarausfall

      Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Mein Schatz hat seit Frühjahr Juckreiz und starken Haarverlust. Großes Blutbild war okay. Eosinophile wegen Allergien waren auf 0. Zu der Zeit war sie auch scheinschwanger. Der TA dachte erst, dass es an äußeren Pollen, Allergien etc. wie Grasmilben liegen könnte. Doch auch später änderte sich nichts an der Problematik. Dann bekam sie Stronghold. 1 Monat vorher gab es Frontline. Das brachte nichts. Es wurde sogar noch schlimmer. Dann sah

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz

      Hallo ihr lieben,  wir sind mit unserem kleinen natürlich in tierärztlicher Behandlung aber ich möchte trotzdem mal unser aktuelles Problem ansprechen und vielleicht habt ihr ja auch eine Idee was es sein könnte, weil ihr eventuell gleiche Erfahrungen gemacht habt wie wir. Unser Escobar ein 11 Monate alter Rüde der Rasse französische Bulldogge leidet seid mehreren Monaten an Juckreiz. Am schlimmsten sind die Ohren die auch schon blutig gekratzt wurden. Als wir ihn als welpe bekommen haben f

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.