Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Edelweiss

Tyson macht Terror bei Besuch!

Empfohlene Beiträge

..Besuch oder einer von uns die Wohnung verläßt!

Das läuft folgendermaßen ab.. ..schon kurz bevor jemand gehen will,

wird er aufgeregt, sobald man in Türnähe ist, bellt und knurrt er!

Ist fast schon aggressiv! Neulich versuchte er sogar zu beißen!

Tyson ist selten alleine und wenn, dann nur für kurze Zeit, so ca. 2-3 Stunden!

Beim Versuch ihn zu bändigen, reagiert er mit völliger Ignoranz.. ..dazu muß ich

sagen, das er besser gehorcht, wenn ich mit ihm alleine bin!

Ich hoffe, das jemand eine Lösung des Problems für uns hat!

Bedanke mich schon mal!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gewöhn ihn an einen festen Ruheplatz: Decke, Korb, Box o.ä.

Trainiere das wenn ihr ungestört seid. Du schickst ihn einfach mal dort hin und er muss ruhig dort liegen bleiben bis du ihn erlöst. Ganz wichtig, belohnen nicht vergessen! Er muss seinen Platz mit etwas positiven verbinden und darf es nicht als Strafe sehen.

Wenn das klappt, kannst du es langsam mit Ablenkung versuchen.

Sobald es klingelt oder jemand das Haus verlassen will, auf seinen Platz schicken.

Setz dich durch, er muss dort bleiben bis du ihm ein Freizeichen gibst.

Wenn du das konsequent durchziehst sollte sich das Problem bald erledigt haben. Lass ihm keine Gelegenheit die Tür zu kontrollieren, das ist nicht seine Aufgabe und das musst du ihm auch so vermitteln :)

Hat bei uns super geklappt, hat aber auch einige Zeit gedauert...

Viel Erfolg dabei!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Gewöhn ihn an einen festen Ruheplatz: Decke, Korb, Box o.ä.

Trainiere das wenn ihr ungestört seid. Du schickst ihn einfach mal dort hin und er muss ruhig dort liegen bleiben bis du ihn erlöst. Ganz wichtig, belohnen nicht vergessen! Er muss seinen Platz mit etwas positiven verbinden und darf es nicht als Strafe sehen.

Ja, so würde ich es auch machen.

Anfangs schickst Du den Hund auf seinen Platz (Decke, Korb, Box o.ä.) und du belohnst ihn sofort. Da gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Auf der Decke belohnen, damit er dort liegen bleibt.

2. Leckerchen woanders hinwerfen, damit er den Vorgang "auf die Decke gehen" lernt.

Zunächst gibst/wirfst Du das Leckerchen, sobald er auf der Decke ist. Nach und nach kannst Du das Leckerchengeben/-werfen immer weiter hinauszögern, so dass er lernt, länger auf der Decke zu bleiben. Aber anfangs bitte nur wenige Sekunden, damit Du ihn nach Möglichkeit nie korrigieren, also auf die Decke zurückschicken musst. Tyson sollte am Erfolg lernen.

Wenn die Klingel ins Spiel kommt: 1. Klingel, 2. auf die Decke schicken. So wird die Klingel das Signal "Auf den platz gehen".

Und wichtig: Solange Tyson mit bellen auf die Klingel reagiert, würde ich sie ausschalten. Deine Besucher könnten klopfen oder anrufen, wenn sie vor der Tür stehen (wozu hat man schließlich Handys).

Und führe besondere Besucherleckerchen ein, die Tyson nur bekommt, wenn Besuch da ist. Ist der Besuch wieder weg, gibt's die Leckerchen auch nicht mehr. Auch das solltest Du mit Testbesuchern immer wieder üben. Die Leute bleiben zunächst auch nur gaaaanz kurz, geben ihm das Leckerchen und gehen dann wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm.....also ich weiß nicht ob ich spezielle "Besucherleckerchen" geben würde....Platz/Decken Training halte ich für sinnvoll, denke aber, dass es damit nicht getan ist.

In erster Linie überschreitet Tyson gerade mächtig seine Kompetenzen und ich wage zu bezweifeln, dass das nur in diesem Szenario so ist.

Will sagen, was für ein Typ Hund ist er sonst so?

Was für Situation im Alltag kontrolliert er noch?

Wo hast wirklich DU das sagen?

Ein Hund der sich so benimmt, hat meist mehrere Situationen in denen er nicht so ganz "Gentleman like" ist ;-)

Diese Besucher Situation ist für dich wahrscheinlich nur die auffälligste...ich würde daher insgesamt meinen Umgang mit diesem Hund durchleuchten und dementsprechend umstellen.

Besuch ist DEIN Besuch.

Er hat rein GAR NIX mit denen zu schaffen-

Er wird nicht begrüsst, er wird nicht angesprochen, und er darf Anfangs auch nicht mit dem Besuch Kontakt aufnehmen. Ich würde die Besucher auch keine Leckerchen verteilen lassen, oder selber gar damit um mich werfen. Wir reden hier nicht von einem Hund der ein Kommando einfach nicht vernünftig umsetzt sondern von einem u.U. territorialen Hund, einem Hüter oder sonst was. Klar ist nur, Besucher am gehen zu hindern ist NICHT sein Job. Am Platz kann man demnach gern mit leckerli arbeten aber besucher "schön füttern" würde ich vermeiden! Hausleine dran, und immer schön cool wieder zurück auf den Platz bringen!!

Muckt er auf, dann muck zurück.

Allerdings wäre bei mir der Anfang auch schon da, dass er NICHT mit zur Tür darf. Generell hab ich nix dagegen wenn meine Hunde mit zur Tür kommen...aber er kann sich noch nicht benehmen. Also fängt es schon beim Klingeln an...keine Aufregung und er darf nicht mit zur Tür.

Besucher ignorieren ihn, er hat die Besucher nicht zu bedrängen. Ein Schnüffeln auf Distanz ist alles was ich ihm gestatten würde. Vom Platz aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

..Besuch oder einer von uns die Wohnung verläßt!

Das läuft folgendermaßen ab.. ..schon kurz bevor jemand gehen will,

wird er aufgeregt, sobald man in Türnähe ist, bellt und knurrt er!

Ist fast schon aggressiv! Neulich versuchte er sogar zu beißen!

Tyson ist selten alleine und wenn, dann nur für kurze Zeit, so ca. 2-3 Stunden!

Beim Versuch ihn zu bändigen, reagiert er mit völliger Ignoranz.. ..dazu muß ich

sagen, das er besser gehorcht, wenn ich mit ihm alleine bin!

Ich hoffe, das jemand eine Lösung des Problems für uns hat!

Bedanke mich schon mal!!

Wie alt ist Tyson eigentlich?

Wie habt Ihr das Alleinesein geübt?

Was macht er, wenn er alleine ist? Habt Ihr das mal aufgenommen? Nur, weil man es dem Hund oder der Wohnung beim Zurückkommen nicht ansieht, kann der Hund Stress haben, während er alleine ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tyson ist 4!

..wenn er alleine ist, verkriecht er sich unter dem Bett, wo auch seine Höhle, bzw. sein Zufluchtsort ist..oder er liegt in seinem Körbchen!

Allerdings denke ich, das Tyson, wenn Besuch oder sonst jemand geht,

*Rudel-Verlust-Angst* hat!

Neulich haben wir eine Sendung mit Cesar Millan geguckt und die von ihm gezeigte "Maßnahme" versucht! Speziell bei seinem Bellen wenn jemand geht oder er bellt wenn er Geräusche hört! Und, es grenzt schon fast an ein Wunder, es funktioniert!

Ein Thema bei C. Millan´s Sendung war auch..Hund denkt er ist der Boss..!!!

Wir haben uns genau an die Anweisung gehalten und auch das ist kein Thema mehr!

Natürlich gibt es jeden Tag Training!

Vielen Dank an windeater, Enjoy und Ginger2009..für eure Hilfe!!!

Schreibe in regelmäßigen Abständen von Tyson´s Fortschritten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.