Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
asti

Stellungnahme der Dänischen Botschaft zum dänischen Hundegesetz

Empfohlene Beiträge

Die sehen mich auch mit Dackel nicht mehr, schon aus Prinzip. Und dann haben sie auch noch die Nerven, sich Tierschutz auf die Fahnen zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, ist ne wirklich haarsträubende Begründung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was für ein gruseliger Mist!

Wenn die Besitzer Strafe zahlen müssen, O.K. Finde ich zwar auch nicht richtig, aber damit könnte ich leben. Aber warum werden die Hunde eingeschläfert, d. h. bestraft? Die Straftat haben doch die Besitzer begangen.

:[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie müssen sich wohl die Halter dieser Rassen vorkommen.. ich käme mir vor wie ein Schwerverbrecher, der nichts anderes im Sinn hat als möglichst viel Schaden anzurichten, indem ich mir eine bestimmte Hunderasse aussuche :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder die, die sich dessen gar nicht bewusst waren. Die vielleicht einen "Labrador-Boxer-Mix" aus dem Tierheim haben...

Das ist so unheimlich.

Stellt euch vor, ihr müsstet bei jeder Hundeanschaffung bangen, dass irgendwelche Hilfssherrifs darin einen Mix einer dieser Rasse erkennen.

Wer weiß, als was Resa eingestuft werden würde. Die ist ja völlig undefinierbar. Nee, ich fahre lieber woanders hin in den Urlaub. Schade, wir haben Freunde in Kopenhagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, mir tut es auch leid um die dänische Bevölkerung, die teilweise von Tourismus lebt.. aber meine Solidarität geht nicht weit genug, um so einer Regierung auch nur eine dänische Krone in den Rachen zu werfen.

Mit meinem Knirps wäre ich zwar auf den sicheren Seite, aber es widert mich trotzdem an. Vor allem, dass da völlig unqualifizierte Leute (jedenfalls im Bezug auf Hunderassen) solche weitreichenden Entscheidungen treffen dürfen :o

Nachher kommt denen noch in den Sinn, mein Dackel wäre vielleicht doch so ein Mix.. immerhin ist er ja gestromert :Oo:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

weiß eigentlich wer ob das Gesetz angefochten wird?

Ich hoffe das die sich an den NL ein Beispiel nehmen und das Gesetz wieder einstampfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Szenario ist sehr passend gewählt. Da kriegen mich keine 10 Pferde hin, nicht ohne und schon gar nicht mit Hund. :o

Menschen, die hirnlos Gesetze durchsetzen, waren mir schon immer suspekt. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • neues Berliner Hundegesetz

      http://www.bz-berlin.de/berlin/neues-hundegesetz-in-berlin-durchgesetzt-b-z-erklaert-die-regeln   Kotbeutelpflicht und Sachkundenachweis für Hundeverkäufer find ich gute Idee.

      in Plauderecke

    • Berliner Hundegesetz, aktueller Entwurf

      Wie schon vermutet wird uns wohl ein Hundegesetz nach dem Hamburger Modell drohen. Das Gesetz ist fertig, jetzt muss es nur noch verabschiedet werden. Nach der Sperrung der Krummen Lanke eine weitere Einschränkung der Berliner Hundehalter. Ein wenig im Zwiespalt bin schon mit dem neuen Gesetz, da Hundehaltung, Mehrhundehaltung und damit auftretende Probleme schon zugenommen haben, aber wirklich schön ist eine weitere Einschränkung nicht. Zumal jeder Bezirk gerade mal 2 Kontrolleure bekommt um das Gesetz durchzusetzen, somit wird (zum Glück) kaum eine flächendeckende Prüfung erfolgen können.   http://www.morgenpost.de/berlin/article137267843/Neues-Berliner-Hundegesetz-fertig-demnaechst-im-Senat.html

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Wien Hundegesetz zur Info

      https://www.wien.gv.at/gesellschaft/tiere/tierschutz/dogguide/gesetz.html

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Aktuelle Situation des Forums und Stellungnahme des Teams

      Hallo vom Polarteam,   schon in den letzten Monaten ist es hier im Polar immer wieder zu Streitigkeiten gekommen, was euch sicherlich nicht verborgen geblieben ist. In den letzten Tagen sind diese dann eskaliert, auch zwischen Mitgliedern des Teams und bestimmten Usern.   Diese Streitigkeiten haben dann Ausmaße angenommen, die via Facebook fortgeführt wurden und an Boshaftigkeit und Scheinheiligkeit nicht zu toppen sind. Während hier vorgegeben wurde, "sachliche Kritik" am Forum zu äussern, wurde auf Facebook gegen Mark, das Team und andere dem Forum nahestehenden User eine regelrechte Hetzjagd angezettelt, die nicht nur gelegentlich die Grenze zum Mobbing überschritten hat. Es wurden Unterstellungen ausgesprochen, über User in einer Form hergefallen, die an Niederträchtigkeit ihresgleichen sucht und das, um genau das weiterzuführen, was schon hier im Polar versucht wurde, nämlich sich zu profilieren und in den Vordergrund zu spielen, auf Deubel komm raus.   Der Polar ist eine Plattform im Internet, die sich immer dadurch ausgezeichnet hat, dass hier jeder Hilfe erfahren kann, der sie sucht. Natürlich treffen so auch immer verschiedene Charaktere aufeinander, mit eigenen Lebensumständen, -erfahrungen und Zielen. Ziel kann es aber nicht sein, dass Menschen niedergemacht werden, nur weil ihre Denkweise von der eigenen abweicht, sie angreifbar sind durch verschiedene Umstände und sich in dem womöglich noch fremden Umfeld nicht zu wehren wissen.  . Ziel sollte es sein, um unserer Hunde willen, denn dafür wurde dieses Forum gegründet, ein Miteinander zu finden, das für alle Seiten tragbar ist. Das heißt nicht, dass wir hier eine sog. Friede-Freude-Eierkuchen-Gemeinschaft haben wollen, auch Diskussionen können mal hitzig geführt werden, aber dieses Rotten der jüngsten Zeit und Niedermachen, das soll und wird es hier nicht mehr geben.   Aus diesen Gründen haben wir als Team dann beschlossen, einen Teil der Userschaft zu entfernen. Es kann nicht sein, dass Wenige hier im Forum den (nicht gerade freundlichen) Ton angeben, den Forenablauf stören und damit Zeit einfordern und Hilfestellung nicht möglich machen. Und es kann auch nicht sein, dass Mark und die Mods jede Menge Zeit, Energie und in Marks Fall auch Geld hier investieren, um Menschen eine Plattform zu bieten, die zwischenmenschliche Probleme nicht mit der betreffenden Person selbst klären, sondern lieber auf Facebook Hasstiraden posten.   Wir wollen eine Atmosphäre schaffen, in der es wieder möglich ist Fragen zu stellen, die sonst ungestellt bleiben. Wir wollen unserem Hauptaugenmerk, den Hunden, wieder das Feld überlassen und nicht irgendwelchen Machtkämpfen.   Das auch wir, das Moderatorenteam, nun stärker gefragt sein wird, ist uns klar. Dazu sind wir auch gerne bereit. Wir wollen mit euch, für uns alle, wieder der Polar sein, der sich durch Kompetenz, Fairness und Menschlichkeit auszeichnet.   Viele Grüsse, euer Forumsteam

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Erste Meldungen zum neuen Berliner Hundegesetz

      Nun ist es raus. Nichts wird besser, aber dafür mehr reglementiert. Dort wo Leinenzwang war bleibt er auch, ansonsten gilt jetzt neu auf allen Strassen Leinenzwang. Dort soll es wohl eine Befreiung mit Sachkundetest geben (kosten bis 100€) und für erfahrende HH soll es da auch eine Ausnahme geben. Die Rasseliste wird von 10 auf 4 Rassen reduziert. Es ist wohl aufgefallen, dass einige der Rassen sehr selten sind und noch nie Beißvorfälle gemeldet wurden. Und es sollen irgendwelche Hundegärten entstehen, Grundstücke die nicht zu bebauen sind die aber von den Bürgern selber gepflegt werden sollen (naja das wird bestimmt was ) Kontrollieren soll es wieder das Ordnungsamt (hehe hat ja bisher auch nicht geklappt da die Bezirksämter zwar die Kontrolleure bezahlen sollen, aber die Bußgelder nicht behalten dürfen). Genaueres weiß ich auch noch nicht, wird wohl in der nächsten Zeit rauskommen.

      in Aktuelles & Wissenschaft


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.