Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Big1908

Englische Bulldogge mit Geschwür am Zahnfleisch

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

wir haben uns heute hier angemeldet, weil wir hoffen ihr könnt uns bis zu unserem Tierarzttermin heute Nachmittag beruhigen.

Vielleicht könnt ihr uns auch vorbereiten, was für Untersuchungen auf uns zukommen werden.

Wir: Meine 10jährige englische Bulldogge und ich wohnen in Berlin und haben heute einen schlimmen Termin.

Gestern habe ich bei der Mundkontrolle von meinem Dicken am Zahnfleisch ein "Gebilde" am Eckzahn entdeckt.

Es ist in der selben Farbe wie sein Zahnfleisch und sieht aus wie ein durchgekautes Kaugummi.

Ich kann es schlecht beschreiben. Wie ein kleines Gehirn sieht es aus. Hat die Größe einer kleinen Weintraube und war vor 2 Wochen noch nicht da.

Was kann das bloß sein?

Ein Tumor?

Gehe heute nach der Arbeit zum Tierarzt, aber vielleicht könnt ihr mir sagen was ihr denkt?

HAbe hier schon öfter mitgelesen und fand es immer toll, das Tipps gegeben wurden was genau untersucht werden sollte usw.

Ich hoffe ihr könnt uns "helfen". Es ist einfach nur schrecklich.

Vielen Dank schon im Vorraus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir leider keinen Rat geben, möchte diesen Thread nicht wortlos verlassen. Ich drück Euch ganz fest die Daumen. Berichte doch bitte was der Tierarzt dazu sagt(e).

Herzliche Willkommen im Forum :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das ist wirklich nett von Dir.

Natürlich werde ich berichten was beim Tierarzt war.

Bis 16 Uhr ist es noch so lange hin. Mist

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, ich drücke mal die Daumen, dass es nichts schlimmes ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Boxer meiner Ex Schwiegereltern hatte das auch über dem Eckzahn, a seinem 5. Lebensjhar. Es ist nie weitergewachsen und so wurde es dort gelassen. Er ist 11,5 Jahre alt geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das wäre ja toll wenn es nichts schlimmes wäre.

Hab natürlich Angst das es ein Tumor ist der den Kiefer angegriffen hat oder streut usw.

Ist halt so schnell gekommen und sieht halt aus wie man sich einen Tumor so vorstellt.

Hoffe das Daumen drücken nützt und mein Schätzchen hat nichts Schlimmes. Er war zehn Jahre nicht krank, dann bitte nicht jetzt sowas wie Krebs...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser einer Büroboxer hat auch Geschwulste im Maul. Die wurden schon einmal entfernt und verödet - nun nach 3 Jahren sind wieder welche da.

Uns steht der Termin in den nächsten Monaten auch wieder bevor.

Ich wünsche Euch gute Besserung und alles gute für die Bullinase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich drücke dir auch die Daumen, dass es nichts schlimmes ist. Mein Hund hat auch so eine Stelle am Eckzahn, da ist ein Knubbel gewachsen. Die Tierärztin meinte, ich solle es beobachten, aber akut müsste man da nichts machen. Nur wenn es weiter wächst müsste man es entfernen.

Berichte bitte, was der Tierarzt gesagt hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bleib erstmal ruhig. Die meisten Wucherungen sehen zwar beängstigend (wie ein Blumenkohl) aus, sind aber meistens völlig harmlos. Die Daumen sind aber gedrückt, dass es wirklich nur eine harmlose Sache ist.

Eine meiner Hündinnen hatte auf 1 Seite zig von diesen Dingern. Wie bei Wubsel wurde vom Tierarzt geraten, die Geschwülste erstmal weiter zu beobachten. Wenn sie Probleme machen, sollten sie entfernt werden. Leider kommen sie trotz Entfernung gerne wieder.

Ich hab das Immunsystem meines Mädels mit Echinacin und Zink gestärkt und die Bobbel verschwanden von selbst wieder. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

danke für die Daumen!

Ich werde nach dem Tierarzt berichten!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Diagnose Keilwirbel bei engl. Bulldogge

      Hallo, wie im anderen thread schon erwähnt, wurden bei unser Bulldogge Keilwirbel diagnostiziert. Er wird soweit mit Schmerzmitteln und Vitamin B behandelt, aber uns treibt die Frage um, was können wir noch machen um ihm ein noch langes und lebenswertes Leben zu ermöglichen?  Ich meine damit auf Seiten der Ernährung, der "Physiotherapie", und was man sich da noch alles denken kann.    Wer hat Tipps, Erfahrungen für uns?    Vielen herzlichen Dank. 

      in Hundekrankheiten

    • Engl. Bulldogge zeigt seltsames Verhalten

      Hallo liebe Community,  Uns plagt ein Problem mit unser 1 jährigen engl. Bulldogge. Seit ca. 1,5 Wochen zeigt er folgende Symptome : - geht ungern raus - beim Laufen sprintet er oft wie gestochen für 3 bis 4m und setzt sich dann blitzartig hin und knabbert an den hinterpfoten  - dann will er nicht weiter - mit anderen Hunden spielen geht super, da zeigt er keine Symptome  - wenn er diese Anfälle hat, läuft er sehr gebückt (Kopf unten) und sehr schnell  - seit dem ist er auch sehr ruhig, verschlafen und verkuschelt  - Appetit und Verdauung funktionieren super   Wir sind in Behandlung, aber die Ärzte stochern noch im Dunkeln. Meine Hoffnung ist, dass jemandem von euch diese Symptome bekannt vorkommen und wir eine neue Spur bekommen.    Ganz herzlichen Dank.    Felix

      in Hundekrankheiten

    • Die beliebtesten Hunderassen - Labrador, franz. Bulldogge und Chihuahua

      Ganz interessant, wie die Hundelandschaft 2017/2018 so aussieht.   Die Gewinner sind Labrador, franz. Bulldogge und Chihuahua. Die Top 3 Hunderassen.  https://de.statista.com/infografik/12761/beliebteste-hunderassen-in-deutschland/

      in Plauderecke

    • Französische Bulldogge - ist das normal ?

      Liebe Community,

      ich bin auf der Suche nach einem 2. Schmuser und mein Wunsch war es diesesmal einen sportlichen und kleinen Hund zu kaufen. Erstmal habe ich mir überlegt einen Pitbull zu kaufen jedoch bin ich auf was anderes gestoßen. Eine französische Bulldogge die recht muskulös gegenüber den anderen französischen Bulldoggen die ich kenne ist. Ist das normal das der so ist ? Oder läuft da irgendwas falsch ? Bilder sind verlinkt.   Aus urheberrechtlichen Gründen wurden die Bilder entfernt.     Liebe Grüße,    Jacky57    

      in Der erste Hund

    • Tierheim aixopluc: WENDY: 1 Jahr, Bulldogge-Staffordshire-Mix - eine tolle Hündin

      WENDY: Bulldogge-Staffordshire-Mix, Hündin , Geb.: 05.2015, Gewicht: 19 kg , Höhe: 50 cm
      WENDY hatte bis sie ins Tierheim kam, ein Zuhause. Das war allerdings nicht das tollste Zuhause, denn sie lebte dort nur auf einem Balkon. Der hübschen Hündin war langweilig und so suchte sie sich eine Beschäftigung, indem sie sich über das Dach einen Ausgang suchte. Nachdem das immer öfter geschah, entschied die Familie, sie dem Tierheim zur weiteren Vermittlung zu überlassen. WENDY hat in ihrer Familie mit Kindern gelebt und ist ihnen abgrundtief freundlich gegenüber. Überhaupt zeigt sie keinem Zweibeiner gegenüber in irgendeiner Form ein negatives Verhalten. WENDY ist einfach eine absolute, menschenfreundliche, anhängliche Traumhündin. Sie genießt den Kontakt mit Menschen und freut sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit. Mit Hunden kommt WENDY gut klar, solange diese sozial ihr gegenüber auftreten. Allerdings unterwirft sich die hübsche Hündin anderen Hunden sofort, indem sie beginnt, ihre Lefzen zu lecken, was nicht jeder Hund wirklich mag, denn sie ist dabei schon recht aufdringlich. Weisen sie WENDY dann in ihre Grenzen, so kann die Stimmung auch kippen. Katzen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben. Die hübsche Hündin geht sehr gut an der Leine und ist insgesamt ein ruhiger, ausgeglichener Hund. Nur wenn Bälle mit ins Spiel kommen, so wird aus der gemütlichen Hündin eine absolute Rennsemmel. WENDY ist wirklich ein toller Hund und wäre sie nicht ein Staffordshire-Mix, so hätte sie sicher bald ein Zuhause. Aber aufgrund seiner Rasse hat WENDY kaum eine Chance auf Vermittlung hat. Sie wird daher vorraussichtlich noch Jahre dem Stress des Tierheims ausgesetzt sein. Nach Deutschland darf sie nicht importiert werden. Daher suchen wir für die tolle Hündin nun ein Zuhause in der Schweiz, Österreich oder den Niederlanden.
      WENDY ist kastriert, geimpft, gechipt und negativauf Mittelmeerkrankheiten getestet.  
        Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264
        Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.