Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mimka

Veranstaltungen für Jugendliche

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Agi-Turnieren/Wochenenden extra für Jugendliche. Ich sehe zwischendurch immer mal wieder Berichte über Veranstaltungen die extra für Kinder/Jugendliche ausgerichtet wurden (Jugendcamps etc. ) Leider finde ich die entsprechenden Ausschreibungen dafür nie, bzw. zu spät und unser Verein tut sich leider sehr schwer damit, solche Termine mal bekannt zu geben bzw. rauszusuchen. Wir wohnen in NRW (Ruhrgebiet) aber es ist auch kein Problem, wenn es weiter weg wäre. Unsere "Vereinskiddis" sind so 14-15 Jahre und von Anfängern bis hin zu A3 ist alles vertreten. Wäre toll, wenn ihr ein paar Infos hättet, dass wir vll. mal an so einer Veranstaltung teilnehmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi du,

habt ihr keine/n Jugendleiter/in im Verein?

Bei uns machen solche Jugendcamps entweder der VDH oder die einzelnen Vereine.

Frag doch mal beim VDH nach wer der Landesjugendleiter ist.

Der kann dir am besten diese Infos geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Jugendleiter haben wir nicht, sollten wir vll. mal einführen. Aber wahrscheinlich wäre ich eh die Einzige die sich dafür melden würde, dann kann ich es auch genauso gut inoffiziell machen ;)

Beim DVG hab ich einen Obmann für die Jugend gefunden. Dann werde ich den mal anschreiben, der kann mir sicher Veranstaltungen nennen. bei den einzelnen Vereinen zu gucken, das finde ich schwierig. Unsere Turniere suche ich immer beim Agility-service oder über webmelden raus, aber das da extra was für Jugendliche ausgeschrieben wurde, hab ich noch nie gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Einen Jugendleiter haben wir nicht, sollten wir vll. mal einführen. Aber wahrscheinlich wäre ich eh die Einzige die sich dafür melden würde, dann kann ich es auch genauso gut inoffiziell machen ;)

Das würde ich dir nicht raten.

Also ich bin ja Jugendleiterin in unserem Verein (bei uns VDH)

Ich gehe nicht nur mit den Kids auf die Tuniere, sondern mache auch Ausflüge und machen Aktionen um Geld für die Jugendkasse zu verdienen.

Du bist, wenn du es "inoffiziell" machst bei Ausflügen etc. nicht wirklich versichert.

Ansonsten hast du schon einen "Schutz" vom Verein.

Bei uns im THS gibt es einige solche Jugendcamps. Meist machen das ganz angagierte Jugendleiter von anderen Vereinen.

Und ab und an schreibt dies dann auch die Kreisjugendleiterin aus.

Weiß leider nicht wie das bei euch im Agi gehandhabt wird.

Ansonsten schau doch mal nach ner Jugendleiterin von einem befreundeten Verein und quetsche sie dazu ein wenig aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit "inoffiziell" meinte ich auch eher, dass ich die Termine selbst raussuche und mit den entsprechenden Jugendlichen dahin fahre. Das heisst, ich fahre mit meiner Tochter und die anderen Kiddis haben ihre eigenen Eltern dabei. Ich wollte mich nur um die Termine kümmern, das wir überhaupt mal welche finden.

Ich hab jetzt mal den Obmann für die Jugend beim Agi beim DVG angeschrieben, vll. gibt der ja auch Laut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Jugendliche Tierquäler - Ursachen

      Passt eigentlich nicht in die Plauderecke, aber ich wusste nicht, wohin damit.   Eben beim Googeln entdeckt: Ein interessanter Aufsatz zum Thema "Tierquälerei"! Vielleicht interessiert es ja jemanden. http://www.psychosoziale-gesundheit.net/pdf/%28Int.1-Tierquaelerei%29.pdf Ich kam drauf, weil Giftköder immer wieder damit erklärt werden, dass viele Hundehalter sich unmöglich benehmen - und dementsprechend auch ihre Hunde. Sicherlich wird diese Tatsache dazu beitragen, dass einige Menschen ein Problem mit Hunden haben, aber ich bin der Meinung, dass Hundehasser, die zu solchen drastischen Mitteln greifen, ein tiefergehendes Problem haben. Selbst wenn alle Hunde wunderbar erzogen wären, wären wir vor diesen Menschen nicht gefeit. Das gilt natürlich leider auch für alle anderen Formen von Tierquälerei! Und überhaupt frage ich mich wahrscheinlich wie die meisten hier schon lange, welche zu tierquälerischen Handlungen führen kann.   Hier geht es zwar explizit um jugendliche Täter, aber die werden ja auch mal erwachsen.    

      in Plauderecke

    • Jugendliche mit eigenem Hund

      Hallo, sorry, aber ich muss mich jetzt mal aufregen. Traut ihr Erwachsenen uns Jugendlichen eigentlich gar nichts zu? Heute war ich mit unserem Nachbarshund spazieren, weil die Besitzerin den ganzen Tag weg war. Es ist ein Dackel, gut erzogen, haben eine gute Bindung zueinnander. Waren also unterwegs, haben apportierspiele gemacht und sind ein paar Hunden begegnet. Auf einmal kommt eine Frau auf mich zu, total hysterisch und meint zu mir: Ja, weisst du denn nicht, dass so ein Dackel nicht in die Hand einer Jugendlichen gehört und viel Auslauf und Beschäftigung braucht? Ist dir nicht klar, dass so ein Hund eingeht mit 30 min Gassi am Tag? Das sind JAGDHUNDE!! Gib den Hund schnellstens ab, wahrscheinlich hast du ihn eh nicht erzogen und vom Hundevermehrer gekauft. So ging der Vortrag weiter, bis ich etwas perlex gesagt habe: Stop! Das ist nicht mein Hund. Ich habe sie darüber aufgeklärt, dass ich nur mit ihm Gassi gehe und sehr wohl was von Hunden verstehe. Sie war ganz überrascht, dass ich mir der Verantwortung eines Hundes bewusst war und was ein Hund brauchte. Ich fand das alles andere als witzig und sehr anmaßend von ihr so über mich zu urteilen, obwohl sie mich nicht kennt. Aber so reagieren fast alle erwachsenen Hundehalter die mich mit einem Hund sehen, wenn ich mit ihnen ins Gespräch komme. Nicht alle sind so forsch wie diese Dame aber man merkt schon, dass sie uns das nicht zutrauen. Es gibt viele Vorurteile: Wir sind unzuverlässig, interessieren uns bald für den Hund nicht mehr, haben keine Ahnung von Hundehaltung, wissen nichts über Hunde, usw. So sind die meisten von uns nicht! Ausnahmelos alle Jungendliche mit eigenem Hund (den sie führen, mit dem sie meistens Gassi gehen, ihn erziehen) sind sehr vorbildlich, zumindest die ich kenne. Jeder von ihnen wir finanziell unterstützt, aber steuern auch viel vom Taschengeld bei. Und jedem ist klar, dass es ohne die Eltern nicht geht. Nicht alle Erwachsenen verurteilen uns so, aber viele, die ich kenne. Vielleicht bin ich im falschen Umfeld, aber wenige trauen uns zu, uns um einen Hund zu kümmern. Traut uns ruhig mehr zu, wir sind junge Erwachsene! Lg Lea, die einen -eigenen- Hund hatte

      in Der erste Hund

    • Bräuchte mal ein paar Tipps, Jugendliche und Internet

      Wenn ihr lest das ein Jugendlicher auf Dinge, die er im Internet einstellt ziemlich miese Kommentare bekommt. Einige andere etwas ältere Jugendliche stärken ihm den Rücken, aber immer wieder kommt es zu miesen Kommentaren. Wie verhaltet ihr Euch als Erwachsener. Mischt ihr Euch ein oder haltet ihr Euch zurück.

      in Plauderecke

    • Tiergestütztes Projekt für Jugendliche - Kreative Menschen gesucht!

      Hi! In einigen Wochen starte ich ein tiergestütztes Projekt für Jugendliche. Es geht um Kommunikation und Aktion mit dem Hund. An 4 Terminen haben die Jugendlichen die Möglichkeit, mit dem Hund zu agieren, gemeinsam Dinge zu lernen und Spaß zu haben. Angeleitet wird dies von mir als Pädagogin und von einer Hundeschule, die für Hund und Halter sorgt. Nun brauche ich noch einen Namen für dieses Projekt...und mir fehlt gerade die Kreativität! Außerdem hätte ich gern eine Art Urkunde als Abschluß für die Kids...und vielleicht auch für die "Patenhunde" (bzw. deren Besitzer). Ich würde gern ein Foto der Kids hineinbasteln....mir fehlt aber der Rahmen. Hat jemand eine schöne Idee?

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.