Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Windig

Zu kalt um Schäfi zu scheren bzw. teilweise zu scheren?

Empfohlene Beiträge

Ich brauche mal einen Rat.

Wie viel Grad sollte es draussen haben um einen Schäferhund scheren bzw. teilweise scheren zu können?

Der Tierarzt hat heute Boy unter die Lupe genommen. Nur am Rande: Boy war super lieb und hat den Tierarzt NICHT gefressen :D

Doof ist das seine Stellen Hotspots durch die schlechte Fellpflege bei seinen alten Besitzern sind und mir nichts anderes übrig bleibt, als von allen Stellen die Haare zu entfernen und zu desinfizieren und weiterhin die alte Unterwolle zu entfernen.

Wäre überhaupt nicht das Problem, wenn es ein paar grosse Stellen wären. Bei Boy sind es aber ein paar abartige recht grosse Stellen und unendlich viele Kleine. Alleine an der Wirbelsäule entlang sind es elendig viele ganz kleine. An einige Stellen komme ich kaum ran, weil Boy natürlich nicht dauerhaft still hält (auch wenn er wirklich total lieb dabei ist)

Wenn ich bei diesen Temperaturen grossflächige Stellen scheren würde, wäre das für den Hund zu kalt? Soll heissen z.B. einen breiten Streifen entlang der Wirbelsäule, recht grossflächig in der Nierengegend, etc.

Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde Dir notfalls ein Mantel helfen.

Wenns not tut Ihn zu scheren.

Ansonsten kannst du ihm dann auch einen alten Pullover überziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, wenn es nötig ist, ab mit der Wolle und nen Mantel drüber.

Wäre jetzt mein Rat....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bei Hot Spots wird Dir fast nix anderes übrig bleiben, als sie grosszügig freizulegen.

Und dann eben ein hübsches Mäntelchen, in hellblau, denn:

"It`s a Boy!" :D

Aber mal im Ernst, so übersät ist er mit den Sch....dingern?

Der arme Kerl!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu,

wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann würde ich scheren, aber danach nur noch mit mantel rausgehn.

würde er operiert werden müssen, müsste das fell auch runter. zwar auch nur an einer stelle, aber ich seh da keinen unterschied ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte meinen Collie damals auch das erste mal wegen Exemen geschoren, die waren wirklich groß kamen immer wieder und der Hund sah eh langsam aus wie ein Flickenteppich.

Nach der Schur ist er erstmal zu nem Busch und hat sich genüßlich, anhaltend und laut brumment geschubbert (ein vorbei laufender Jogger hatte extrem witzig geguckt, der sah nur einen wackelnden Busch der bummte).

Als ich das gemacht hatte war es auch recht kalt. Ich habe ihn ab da an immer geschoren, aber nicht so kurz (ca. 1,2cm bis 1,5cm). Im Sommer hatte er somit einen ausreichenden Sonnenschutz und im Winter fror er nicht. Aber nur solange er sich bewegte.

Bleibt Boy in Bewegung ist das also kein Problem (und wenn er friert hol ihn einen Mantel), drausen liegen lasen würd ich ihn nicht in der Kälte.

Bedenke einfach, dass auch Pudel und zig andere Hunderassen im Winter geschoren werden und das ist mit denen auch unproblematisch. Man darf sich halt nur nicht zu fein sein, wenn´s doch zu kalt ist dem Hund was überzuziehen.

Die Hotspot kann man dann super kurz halten ohne, dass Haare hineingelangen. Wichtig ist halt parallel auf Ursachensuche zu gehen, bei meinem dicken hat es 7 Jahre gedauert und kam nur durch Zufall heraus. Allergie gegen ein eigenes Hormon, dass im Hoden produziert wird. Nach einer Kastra wegen Hodenproblemen war alles wie weggeblasen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gefühlt hab ich die ganzen Stellen ja schon und weiss wie viele das sind. Ich hatte nur gehofft, das die am abheilen sind und dann ist gut. So leicht ist es im Moment ja nun aber doch nicht.

Ich schwanke zur Zeit zwischen grossflächig Stellen abscheren oder halt ganz. Aber für ganz ist es mir einfach viel zu kalt. Klar kann ich ihm einen Mantel besorgen, aber selbst damit ist es doch arg frostig.

Und dann noch einen in blau zu finden, Christiane ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt Pudel laufen auch geschoren herum ;) Wir haben unseren Kangal-Schäfermix ja auch geschoren, das war allerdings Anfang des Herbstes und nicht im tiefsten Winter.

Ich glaube ich werde erstmal Stellenweise scheren.

Die Ursache vermutet der Tierarzt in der unzureichenden Fellpflege bisher. Die Vorbesitzer haben Boy ab uns zu gebürstet, das war es dann aber auch. Die Unterwolle habe glaube ich vor drei Wochen das erste Mal von dem Hund herunter gebürstet :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja auch das naheliegenste. Ich drücke euch die Daumen, dass nach dem nächsten Fellwechsel und ganz viel Fellpflege der Spuk vorbei ist.

Ich fand es furchtbar, Stelle um Stelle zu beschneiden, cremen, schneiden, cremen, zig Spriten und Therapien ausprobiert von Schulmedizin bis zur Homeopathie und nix hat geholfen, der Hunde wurde vor Juckreiz fast wahnsinnig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wir hatten im Tierheim eine Schäfi Mix Hündin, die auch ganz furchtbar von Hotspots geplagt wurde. Sie hatte bei weitem nicht so langes Fell wie dein Boy, eigentlich sogar sehr sehr kurzes, aber trotz allem haben wir das erst in den Griff bekommen als wir sie geschoren haben!

Und die arme Maus hatte dann wirklich einen komplett nackten Popo und teils auch Rücken. Und es war im Sommer, ganz fies.

Großer Vorteil wenn du ihn jetzt scheren lässt oder selber machst, dass es bestimmt besser heilen wird als wenn die langen Fussels da immer dran hängen. Ich persönlich würde es großzügig abscheren. Und jetzt im Moment hast du den Vorteil es unter einem Mantel verstecken zu können. ;)

Ich denke es wird auch besser heilen, weil du es viel besser pflegen und reinigen kannst. Also schnipp schnapp... :so

aber bitte mit Vorher Nachher Fotos. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.