Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Aussiefreund

Australian Shepherd

Empfohlene Beiträge

Hallo, moin und grüßt Euch!

Ich bin zum ersten Mal auf dieser Seite, habe vorher noch nicht an Foren teilgenommen und hoffe, dass Ihr mir hier eine Menge erzählen könnt!

Da meine Beardie leider ganz plötzlich und unerwartet im Alter von 12 Jahren friedlich einschlafend von uns gegangen ist, überlege ich nun, ob der Aussie der richtige Hund für mich ist, nicht mit einem Bearded vergleichbar, schon richtig! Ich habe nun schon einiges über die Rasse gelesen, auch im Internet gesurft, aber nicht auf alles eine Antwort gefunden. Da der Eine oder Andere ein Profi ist, erhoffe ich mir nun eine gute Aufklärung von Euch, damit ich diesem Hund ein Leben lang in geistiger und körplerlicher Bewegung gerecht werden kann und nicht aus zu freudig voreiligem Handeln und nicht vorher überlegter Dinge am Ende kapitulieren muss.

Es interessiert mich zu erfahren, was Ihr mit Euren Aussies macht, Dog Dancing, Flyball, etc., oder ob Ihr Euch eigene Tricks und Trainingssachen überlegt habt, ob diese gut angewendet ausreichend sind, oder ob ein professionell geleitetes Training auf einem Platz unumgänglich ist.

Wie lange Ihr Euch am Tag intensiv mit dem Hund beschäftigt, damit er zufrieden, gut gefordert und ausgelastet ist.

Wie verhält sich Aussie in der Wohnung, wenn er ausgelastet ist, kommt er zur Ruhe und liegt auch eine Zeit lang entspannt dort, oder ist immer Action und herumlaufen angesagt?

Was füttert Ihr und barft jemand von Euch, geht das schon ab dem Welpenalter?

Ich habe mich da bisher nicht heran gewagt, einfach aus zu vielen Gedanken heraus, dem Hund in seiner Versorgung nicht gerecht zu werden, so haben wir stets Timberwolf oder Orijen gefüttert und waren immer sehr zufrieden.

Sorry, viele Fragen, aber ich möchte keinen Fehler machen, und egal bei welcher Rasse sollte man sich schon ordentlich Gedanken machen, vor dem Kauf.Ich suche einen neuen Kumpel, ein Leben lang und möchte keinen Fehler machen, weil die Faulheit überwiegt hat sich zu informieren, oder aus dem Gedanken heraus, jo, das klappt schon.

Aber nun auch mal was über mich, damit Ihr wenigstens wisst, wer Euch mit den ganzen Fragen nervt und quält!!!

Ich bin die Jule und 32 Jahre alt und sportlich. Ich habe Schleswig-Holstein als meine Heimat gewählt und nun wohnen wir seit Anfang des Jahres hier ganz ländlich und dürfen einen Bauernhof ohne Tierbestand unser eigen nennen. Meine Freizeit kann ich mir durch die Selbstständigkeit selber einteilen und frei gestalten. Nun fehlt nur noch eine neue Fellnase und schon sind wir wieder beim Thema!

So, nun haut mal in die Tasten und schreibt Euch die Fingerchen wund, ich hoffe, Ihr schreibt mir einiges über den Aussie!

LG,

Jule

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=) Hallo Jule, herzlich Willkommen hier im forum! =)

Ich finde es toll, dass du dir im Vorfeld schon so viele Gedanken machst und glaube, das Antworten nicht lange auf sich warten lassen werden.

Schau dich erst mal um, habe Spaß hier und fühl dich wohl.

Liebe Grüße Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Herzlich Willkommen aber irgendwie bist Du im falschen Thema nämlich bei

Versicherungen.. guckst Du mal oben... und nicht in der Vorstellungsecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jule,

auch ich sage erstmal herzlich willkommen.

Kleiner Tip, schau mal unter der Rubrick Hunderassen hier im Forum nach, vieleicht steht ja da schon eine kleine oder auch größere Beschreibung des Aussis drin.

Ansonsten wünsche ich dir noch viel spass.

Liebe grüße Sonja und Blacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, und herzlich willkommen hier!

=)=)=)=)=)=)=)

Ich finde es auch gut, dass Du Dir im Vorfeld Gedanken über die Rasse machst!

Ich habe selbst einen Aussie (schreibt sich übrigens Australian Shepherd), ich schreibe gerne bei Gelegenheit mehr über das Leben mit einem Aussie, hab nur im Moment nicht so viel Zeit.

Allerdings muss ich schon vorab dazu sagen, dass man m.E. kaum zwei Aussies miteinander vergleichen kann, es gibt große Unterschiede, nicht nur natürlich im Aussehen, sondern auch in Charakter und Verhalten.

Das kann zum einen davon abhängen, ob Du einen Aussie aus einer Show- oder Arbeitslinie hast oder einen Züchter, der versucht, tatsächlich einen Familien-Aussie zu züchten.

Nu fang ich doch noch an, zu erzählen...Fortsetzung folgt! ;)

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jule

auch von uns ein "Herzliches Willkommen"

Finde ich echt Klasse von Dir,das Du dich vorher schlau machen willst.

Kann Catwoman,recht geben-jeder Aussie ist anders.

Ich habe auch zwei Aussies(Schwester+Bruder) kommen aus der Arbeitslinie und sind "Nicht" so aktiv,wie ich mir das vorgestellt habe.

Tja,ich könnte dir auch viel dazu sagen,aber es würde dir nix bringen-Jeder Aussie ist anders!

Lg.Trixie02

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt auch ein Aussie-Forum, vielleicht schaust du dort mal rein:

australian-Shepherds.eu (www. natürlich davor)

Falls diese Werbung nicht erlaubt ist, dann bitte ich den Admin um Löschung.

Viele Grüße

Gudrun mit Suko und Didge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings muss ich schon vorab dazu sagen, dass man m.E. kaum zwei Aussies miteinander vergleichen kann, es gibt große Unterschiede, nicht nur natürlich im Aussehen, sondern auch in Charakter und Verhalten.

Dem kann ich nur absolut zustimmen, habe mittlerweile sehr viele Hundehalter mit einem Aussie im Bekanntenkreis, unterschiedlicher wie diese Hunde sind gehts fast nicht mehr.

Einer davon ist z.B. ein ausgesprochener Jäger, er kann nie ohne Leine laufen. Er braucht nur ein paar Tannen zu sehen und schon ist er weg. :(

Die Aussie-Hündin meiner Freundin ist schon eher hyperaktiv, wird aber schon viel gefordert. Sie hat ihre Jagdleidenschaft auf Eichhörnchen beschränkt, dann ist sie nicht mehr zu halten. Von allem anderen kann mal sie abrufen, sollte sie mal hinter einem Hasen etc. her sein.

In unserer Hundesportgruppe sind zwei Aussies die im Agi aktiv und auch erfolgreich sind. Der eine hat Angst vor Hasen und Rehen, der andere läuft evtl. mal aus Spaß ein Stückchen hinterher, das war´s dann aber auch schon. :)

Also, ich denke man kann sicher darauf achten ob die Eltern aus der Arbeits- oder Showlinie sind, aber wie der Hund sich schlußendlich entwickelt................. :Oo

Das war jetzt alles auf das *Jagdthema* bezogen, aber auch ansonsten sind sie sehr unterschiedlich. Finde es auf jeden Fall klasse daß du dich vorher richtig schlau machst, leider sind es die Wenigsten die das machen. Die meisten gehen leider nur nach dem Aussehen der Hunde.

Vielleicht guckst du mal auf diese Seite: http://www.aussies-in-not.de/ :Oo

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe zwar keinen Aussie aber einen Boarder. Seither habe ich Aussies nur von Agi Turnieren gekannt und ich war von denen die ich dort gesehen habe nicht so begeistert.

Aber jetzt am Wochenende war ich bei einem Hüteseminar mit vielen Aussies von einer Züchterin und von denen war ich total begeistert. Sie hat immer noch Kontakt zu Ihren Welpen und steht mit Rat und Tat zur Seite. Jederzeit!!! Und das finde ich super. :D

Ich möchte eigentlich damit nur sagen wenn du dich für eine Rasse entschieden hast, schau dir verschiedene Züchter an und auch Geschwister und lasse dir Nummern von Besitzern geben. Schau dir die Eltern bei Ihrer Arbeit an. Geh mit der Züchterin spaziern usw. Ich denke ein guter Züchter macht es und jeder erzählt gerne über seinen Hund und gibt Tipps. :klatsch:

Liebe Grüße

Sky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jule,

dann auch mal von mir ein herzliches Willkommen hier bei uns im Forum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.