Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lilli

Hund hat Wildschweinspur verfolgt...mit Folgen

Empfohlene Beiträge

Am vergangenen Samstag:

Ich gehe mit der Lilli unsere Riesenrunde hier um`s Dorf.

Wir waren ca. 2 Stunden unterwegs da treffen wir den Knopf (Foxterrier), der Spurensucher *schlechthin*....deshalb nur angeleint geführt...ausser wenn er Lilli trifft...dann darf er abgeleint mit Lilli toben.

Blöderweise wurde Knopf zu unüberlegt von der Leine genommen, nämlich in unmittelbarer Nähe von Gebüschen mit angrenzenden Wäldern....

Kurzes Spiel und meine Lilli mit ihrem Freund, waren weg. :(

Hörzeichen nutzten nix bei Knopf, bei der Lilli sofort, jedoch nur kurz.

Ich hab`die Situation in diesem Moment aber sehr falsch eingeschätzt :wall:

Plötzlich ein schrilles Kläffen....ich nur: *das hört sich nicht gut an*...und bin in Richtung des Kläffens gerannt, *Lilli*... rufend, ohne mich zu schämen... :Oo

*Knopfherrchen* hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Panik und kam mir zögerlich nach. :kaffee:

GsD kam mir die Lilli freudig aus einem Gestrüpp entgegen (Lilli blieb die letzten Jahre immer auf dem Weg bei mir :so , echt jetzt! ...)

Unmittelbar verwandelte sich das schrille Kläffen in ein Schreien...das ging durch *Mark und Bein* ... :heul::no:

Ich hörte mich nur noch sagen...Lauf!, das ist Dein Knopf (wir dutzen uns nicht!) ...und endlich lief Er!!!!!..ich rief noch dass ich warte...

Das Schreien klang unsäglich schmerzlich und quälend, ich hielt mir die Ohren zu, und hab`s gehört und hab`gebetet....und plötzlich war totenstille...

Ich mit der Lilli *Querfeldein* durch den tiefen Schnee um den Wald herum in Richtung Straße mit dem Gedanken, dass mich hier jemand sieht und hört (kein Handy dabei)...

Dann endlich sehe ich die Beiden...die kommen mir entgegen...Hund und Herrchen waren am Leben =)

Leute...was war ich froh, hatte mit dem *allerschlimmsten* gerechnet!!! :(

Laut *Knopfherrchen* war es für Knopf gut dass Er dazu kam... :)

3 Wildschweine hatten Knopf umzingelt und mit Ihm *getanzt*...Knopf wurde wohl nur leicht geschlagen...an den Hinterläufen....:(:Oo:)

Wir alle 4, liefen schockiert und Knopf traumatisiert, nach Hause.

Sonntag morgen rief uns der Knopf aus der Ferne bellend zu, als wir an seinem Haus vorbei gingen =) ... laut Herrchen *nur* Verletzungen am *hinteren Ende*...

Dieses Schreien vom Samstag...bring ich grad gar nicht aus meinem Kopp...war fürchterlich...jedoch bin ich dankbar dass meine Gebete erhört wurden... :kuss::holy:

Ich find`s gut dass ich mich sehr auf meinen Bauch verlasse...sonst wäre das alles wohl anders ausgegangen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh da hat er aber Glück gehabt.

Deshalb laß ich meine hier im Moment auch nicht von der Leine.

Wildschweine sind nicht zu unterschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein nicht abrufbarer Hund gehört ja auch angeleint vorallem in Gebieten wo Er stiften gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gott sei Dank sind die Wildschweine bei uns in einem Gehege untergebracht. Einmal war der Zaun kaputt,da waren die bei uns in den Wäldern unterwegs.Da habe ich meine immer an die Leine gamacht,obwohl sie nicht jagt.Sicher ist sicher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule ist wirklich jederzeit abrufbar und trotzdem bleibt immer ein Restrisiko.

Da ein Hund ein Lebewesen ist erwarte ich nie 100 % Sicherheit.

Wildscheine können auch sehr angriffslustig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Knopf ist ein Jäger (ausgebildet).

Lilli ist dem Knopf nicht *gänzlich* gefolgt....aber Sie hat sich *mit ziehen* lassen :wall::motz:

Nicht aus zu denken was meinem Mädchen passiert wäre ...... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denk nicht dran.

Es ist nochmal gut gegangen.Knuddel deine Hündin.

Sie kam ja auch zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule..Du hast ja recht :) ..aber diese Schreie..werde ich nie mehr vergessen, die sind in meinem Gehirn :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mann, da habt Ihr echt Glück gehabt...das hätte nicht nur für die Hunde anders ausgehen können.

Sag mal..... worüber ich gerade so nachdenke...

wenn der Knopf "ausgebildet " ist, sollte er dann nicht abrufbar sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hattest du Glück. In den Meisten Fällen machen Wildschweine Hunde einfach platt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hochwasser und die Folgen

      Ich sehe den ganzen Tag die Bilder in den Nachrichten und höre von persönlichen Schicksalen. Ein Bekannter von mir ist seit gestern mit seinen vier Hunden in seinem Haus eingeschlossen, in dem kniehoch das Wasser steht. Und auch andere Bekannte von mir sind betroffen, wenn auch nicht so schlimm wie der andere.   Ich gehe davon aus, dass auch hier im Forum Menschen sind, die in irgendeiner Weise von dem Unwetter betroffen sind und würde gerne eine Austausch-Plattform hier bieten. Zudem gibt es vielleicht Dinge, die durch das Hochwasser zerstört wurden und die die Betroffenen nun neu oder gebraucht benötigen. Vielleicht hat ja ein anderes Forenmitglied sowas und würde dies zur Verfügung stellen.   Ich hoffe, es ist okay, dass ich das so einstelle

      in Kummerkasten

    • Ein Vorfall auf der Hundewiese ... und seine Folgen

      Auch der umsichtige und rücksichtsvolle Hundehalter kann schnell ins Schlamassel kommen. So ist es mir geschehen ... und derzeit beschäftigen sich damit Anwälte.   Was war geschehen:   Am Mittwoch, dem 11.5.16, gegen 20 Uhr betrat ich mit Riesenschnauzer "Janka" das Gelände des Hundefreilaufs. Beim Betreten des Geländes kam der Golden Retriever "Marley" angelaufen, ich leinte "Janka" ab und sie begrüsste "Marley" und spielte mit ihm. Gemeinsam liefen beide zur Gruppe der zusammenstehenden Hundebesitzer. Aus dieser Richtung kam eine Jack-Russel-Terrier-Hündin bellend angeschossen. Janka stand über dieser und bewegte den Kopf nach unten. Ich rief Janka ab und erkundigte mich ob etwas passiert sei. Dies wurde erst einmal duch die Besitzerin verneint. Bald ging diese mit ihrem JRT und verliess das Gelände.   So weit so gut...   Janka spielte noch ca. eine Stunde mit den anderen Hunden und auch mit der Tochter der Familie des Golden Retriever, die ihr wiederholt den Ball warf, den Janka zurückbrachte. Nach und nach gingen die Hundehalter. Zuletzt waren gegen 21 Uhr nur noch der Besitzer des Alaska-Malamuten "Ghost" und sein Hund neben uns dort und auch wir entschieden nun zu gehen. Am Tor begegnete uns die Besitzerin mit ihrem JRT und teilte mit ihr Hund habe im Nacken eine Verletzung ( wahrscheinlich hat ein Zahn Jankas die Haut durchbohrt ). Ich teilte Namen, Adresse und Handynummer für weiteren Kontakt mit und bat die Wunde möglichst sofort zu desinfizieren ... bot mich sogar an dies bei mir zu Hause ( 5 min. Fussweg) zu tun, da ich alles Nötige zu Hause habe.   Am nächsten Tag bekam ich den Anruf das sie am Vorabend in der Tierklinik die Wunde versorgen liess und auch schon zu einer Nachkontrolle dort war. Ich bat sie mir die Rechnungen zukommen zu lassen - damit ich diese meiner Hundehalterhaftpflichtversicherung zwecks Begleichung zukommen lassen kann und mich zu informieren wenn die Behandlung abgeschlossen ist...und wünschte Gute Besserung...   Am kommenden Tag wurde die Versicherung schon mal über den Vorfall informiert.   Ich wartete nun auf die Rechnungen und die Information dass die Behandlung abgeschlossen ist.       (Fortsetzung folgt)

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Mit der Motorsäge einen Wald unrechtmäßig roden - hat das Folgen?

      Ein ganz interessanter Fall, den ich derzeit vor dem Landgericht Essen verhandele. Das Fernsehen war ob der recht skurrilen Rechtslage dabei.   http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-dortmund/videolokalzeitausdortmund1684.html   Startet ab 03:28 min   Und hätte das jemand gedacht? 

      in Plauderecke

    • Abstand zwischen Läufigkeiten und Folgen daraus

      Hallo zusammen,   mir ist leider kein besserer Threadtitel eingefallen.   Also es geht um folgendes:   Jody macht allen Anschein wieder Läufig zu werden. Das heißt es ist mit nochnichtmal 1,5 Jahren die dritte Läufigkeit und der Abstand dazwischen ist ca. 4 Monate.   Ist das normal?   Was Läufigkeiten betrifft bin ich ja ein wenig geschädigt, seit Hannah und mache mich da gerne mal bekloppt.   Wie ist das für den Körper? Ich mein sie ist kaum aus der Scheinschwangerschaft raus und das Bindegewebe strafft sich wieder und schon geht das ganze wieder von vorne los... Ist das gesund?   Bei Jody ist mit den Läufigkeiten einhergehend eine starke Angstphase. Diese beginnt ca 2 Wochen vor der Läufigkeit und äußert sich so das sie absolut nicht mehr Umweltsicher ist (was sie im Normalfall absolut ist), zitternd in der Ecke sitzt zuhause (und Barney sie beschützt, was nicht gerade toll ist), einfach komplett durch den Wind ist. Sie hat Panik vor Geräuschen die ihr sonst nichts ausmachen und sucht sehr viel Schutz (den sie auch immer bekommt).   Andersrum hat sie nach jeder Läufigkeit eine riesige Entwicklung gemacht...   Mit meiner TÄ habe ich bereits einen Termin, dennoch interessiert mich auch was eure Erfahrungen und Meinungen dazu sind.

      in Gesundheit

    • Erste Läufigkeit und Folgen/Scheinschwangerschaft

      Hallo ihr Lieben, meine Golden Retriever Hündin war jetzt zum ersten Mal läufig, Standhitze rund um Weihnachten. Schon während der Läufigkeit wirkte sie sehr melancholisch und zurückhaltend. Sonst eher wild und begeisterungsfähig. Sie ist seitdem nicht wieder auf den Damm gekommen. Sie hängt richtig durch, lustlos, spielt nicht wirklich gern, bellt kaum noch, frisst etwas schnücksch und trinkt normal. Der Tierarzt hat Blutwerte genommen, wobei Entzündungswerte und Leberwerte leicht erhöht sind, dagegen bekommt sie nun Tabletten. Aber sie ist weiterhin total lustlos, wirkt schlapp und guckt traurig. Benehmen sich eure Hündinnen ähnlich? Kann das alles echt "nur" die Scheinschwangerschaft sein, die sie da jetzt ja durchläuft, Hormone spielen verrückt?

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.