Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
frama78

Alte Leier: Berufstätigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Gemeinde,

ich bin neu hier; aber habe schon recht lange mitgelesen. Jetzt möchte ich jedenfalls mal eine individuelle Frage zu einem 1000-Fach durchgekauten Thema stellen...

Bei uns steht die Entscheidung an, ob wir uns einen Hund anschaffen wollen oder nicht... Naja. am WOLLEN scheitert´s nicht, aber an der Frage nach dem Alleine bleiben. Das ist das Einzige, was uns noch abhält.

ICH finde unsere Situation zwar nicht perfekt, aber denke, es wäre machbar. Meine Freundin meint, dass es so keinen Wert hat.

Bei uns sieht es so aus: wir (beide Mitt-30er) haben ein Haus mit großem Grundstück gekauft. Abgelegen im Schwarzwald mit kaum Nachbarn. Grundstück ist eingezäunt und es steht ein Hühnerstall zur Verfügung, den man zum "Hundezwinger mit Auslauf" umbauen kann.

Meine Planung sähe so aus: Frau muss eine halbe; dreiviertel Stunde früher aus dem Haus. In dieser Zeit würde ich eine Runde drehen und dann gegen halb 7 selbst zur Arbeit gehen. Ab 15:00 ist schon Feierabend und ab dort istdann dauernd jemand Zuhause und der Hund ist uneingeschränkt bei uns; auch nachts. Dann würde ich gerne Hundesport betreiben. Also Obi, Agi oder VPG (Da Ersthund erstmal die BH-Prüfung!). Also ich möchte schon richtig mit ihm Arbeiten aber ich Jogge gerne oder fahre Rad. Meine Freundin geht gerne spazieren (ICH nenne das aber Wandern :D)!

Freitags ist schon ab 13:00 jmd. Zuhause.

Wir haben eigentlich kaum Hobbies oder Verpflichtungen. Die Zeit stünde also nahezu uneingeschränkt zur Verfügung.

Mit ins Büro nehmen geht nicht. Nachbarn sind wenige und eher "altmodisch" ("..pack den Köter halt an die Kette..."), Familie wohnt weiter weg. Zwischenbesuch zum Gassigehen ist also eher nicht drin. Ein Zweithund wäre uns als Ersthundebesitzer doch too much!

Ich würde den Hund gerne auf dem Grundstück laufen lassen (mit Zugang zum Stall) und er darf auch gerne bewachen. Ich dachte an einen erwachsenen Schäfer(mix?) und keinen Welpen!

Also mal im Ernst: meint ihr wirklich, dass das absolut unmöglich ist?

Lg,

Frank :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine persöhnliche Meinung ?

Ich find das absolut ok.

Solange ihr den Hund vorher daran gewöhnen könnt oder er es schon ist (älterer Hund)

sehe ich kein problem.

Wenn ihr keine Sorge habt das jemand dort den Hund klauen kann oder so.

Der Hund hat euch den halben Tag und die andere Zeit kann er draußen sein und sein Geschäft erledigen.

Das sind im grunde 8 Stunden und selbst ohne Garten für mich OK, wenn man sich danach und davor eben mit de Tier beschäfftigt.

Ich würde dir raten morgens irgendwas zu machen was den Hund müde macht. Am besten auch geistig. Suchspiele oder rennen ectr.

Dann wird er die 8 stunden schlafen und danach könnt ihr was schönes unternehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fuer mich waere es auch ok ... wenn es ein schon Erwachsener Schaefer(Mix) sein soll, dann guckt aber genau hin, denn die werden gerne mal wegen Aggressivität abgegeben (meist, weil sie einfach nicht ausgelastet sind). Sind schon anspruchsvolle Hunde, denen Langeweile nicht gut tut. Je nachdem, wie alt er ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich wäre das auch Ok, wenn man sich was Erwachsenes anschafft,

würde aber direkt über 2 Hunde nachdenken.

Niemand wäre alleine, sie haben was zu gucken und die Möglichkeit sich zu lösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haus im Schwarzwald, relativ einsam - WILL AUCH!!! Traum.... (wir wohnen auch im Scharzwald) ;)

Zu der Sitation - finde ich auch absolut o.K. Es ist ja nach Feierabend (der ja recht früh ist) noch ausreichen Tageszeit, sich mit dem Hund zu beschäftigen und er ja außerdem sogar die Möglichkeit hätte, nach draussen zu gehen.... Zumal es ja kein Welpe werden soll (in dem Fall ja wirklich die bessere Lösung).

Aber bei dem Platz und der Möglichkeit, könnt ihr ja wenn das mit dem ersten Hund gutgeht, immer noch über einen Kumpel nachdenken :D Würde da aber nichts überstürzen....

Wenn man fragen darf, WO seid ihr denn da heimisch im Schwarzwald?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch in Ordnung.

Es gibt so viele arme Kerle die seit Monaten oder auch schon seit Jahren im Tierheim sitzen. Für so einen Hund wäre es der absolute Traum bei euch einziehen zu dürfen!

Nur wegen der Rasse sehe ich es wie Cartolina. Ich habe selbst einen Schäferhund und der fordert echt viel ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe dir eine PN (private Nachricht) geschrieben..... :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf der Hund denn nachts und wenn ihr da seid ins Haus? Soll der Hühnerstall nochmal als Auslauf umzäunt werden oder hat der Hund das ganze Grundstück zur Verfügung? Eine extra Umzäunung würde ich nicht bauen, wenn der Hund bewachen soll hätte das ja auch keinen Sinn.

Ich würde dann einfach mal ins nächste Tierheim fahren und mich beraten lassen, es gibt sicher genug Schäfer-Mixe die dafür passend wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf er hat der TE doch schon im Eingangspost geschrieben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gibt es Tierheime, die einen Hund in einen Haushalt vermitteln, wo er 8,5 Stunden täglich allein ist? Die Tierheime, die ich kenne, ziehen die Grenze alle bei maximal 4 Stunden/Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.