Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gamenes

Katze: Vogel-Feind Nr. 1

Empfohlene Beiträge

Ich bin der Meinung das es möglich ist seine Katze in der Wohnung artgerecht zu halten und es nicht ok ist die Viecher einfach vor die Türe zusetzen.

Außerdem geht von ihnen eine nicht unerhebliche Belästigung für die Nachbarschaft aus.

Grüße Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber die wurden wie gesagt nicht gefüttert und haben sich wohl eher an leichter Beute versucht zum satt werden

Und heut zu Tage haben so viele, viele Katzen.

Mein Opa hat 8! Freigänger

Meine Schwester 5 oder 6 (Blick da nicht durch) 4 davon freigänger.

Meine Tante 2. Freigänger.

Meine Großtante zwischen 15-20 ca 13 davon freigänger.

Großcousine 4 Frei

Usw.

Die Bauern haben die Kitten wohl öfter erschlagen und ersoffen als heute.

Und Bauern haben Katzen gebraucht für den Hof.

Die meisten brauchen es nicht.

Und viele Katzen kommen mit Wohnungshaltung aus.

Oder man gibt gesicherten Auslauf, aber das ist ja wieder zu anstrengend.

Weil macht ja keiner. Lassen ja alle ihre Katzen streunen. Warum soll man sich die Arbeit machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

früher gab es aber eine höhere Biodiversität, die den Vögeln und anderen Tieren zu Gute kam. Dank der Flurbereinigung haben wir Agrarwüsten.. dank der immer weiter wachsenden Städte und Vororte mit ihren sterilen Handtuchgärten verschwinden immer mehr Lebensräume..

Eben, genau das meine ich. Der Mensch vernichtet die ursprüngliche Landschaft und die Katzen sind dann daran Schuld, dass die Vogelpopulation verringert wird. Das ist unlogisch!

Warum ist es nicht in Ordnung, dass ein Tier, dass keinen (kaum) einen Menschen stört sich Nahrung fängt. Ist die industrielle Nahrungsproduktion besser? Ein Vogel der in der Freiheit gefangen wird, hat eine reelle Chance. Ein Huhn (auch vom Biobauern) nicht.

Meine Katzen fressen durchaus ihre gefangenen Mäuse und Vögel. Mit wenigen Ausnahmen. Spitzmäuse werden natürlich nicht gefressen und die Vögel, die nicht gefressen werden scheinen irgendetwas an sich zu haben , sei es Krankheit oder was auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich kein Gehege, halt ich mir keine Hühner, Gänse, Enten.

Hab ich keine Wiese, halte ich mir keine Schafe, zeigen.

Hab ich kein gesicherten Ausenbereich, halte ich mir keine Katze oder in der Wohnung.

Bei allen anderen Haus und Hoftieren macht man es ja auch so, warum ist die Katze so eine Ausnahme ?

Hab ich keine Zeit zum Gassi halt ich mir auch keinen Hund.

Da meckern ja auch alle über die Amis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Tierbestände werden aber nicht in erster Linie durch die Zahl der Beutegreifer beeinflusst, sondern durch das Angebot an geeigneten Lebensräumen, durch Kontaktkrankheiten und Witterungsbedingungen. Katzen, wie alle anderen Räuber, erbeuten vor allem das, was in großer Zahl verfügbar ist. Trotz zahlreicher Studien konnten Wissenschaftler deswegen auch noch keinen Einfluss der Hauskatzen auf unsere Vogelbestände erkennen."

http://www.komitee.de/content/vogelschutz-praktisch/hauskatzen-und-vogelschutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hühner werden aber in Mengen "produziert"

Vögel nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hühner , Gänse und Enten laufen hier in der Gegend auf einigen Höfen frei. Nur mal so am Rande. Und das ist für mich genauso wie es sein sollte, genauso wie die Katzen, die Hofhunde und die Arbeitshunde der Landwirte. Wäre schön, wenn sich das nicht veränder hätte.

Darum ging es mir aber nicht. Ich verstehe den Aufschrei nicht, dass Katzen sich in einer natürlichen Jagd ihre Beute holen. Ist die industrielle Fütterung und damit die entsprechende Haltung der Futtertiere besser.

Bei uns stört sich glücklicherweise KEIN Nachbar an der Katzenhaltung des Nachbarn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vogelarten können aussterben Hühner nicht so einfach.

Und WAS man füttert kann man ja selbst entscheiden und kann auch freilaufende Hühner füttern ;)

Und die Vogelarten fliegen ja nicht nur durch Deutschland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Sicher kann man den Fakt, dass Katzen Vögel jagen und töten nicht von der Hand weisen. Auch das die Katzenpopulation immens zunimmt, zu oft Freigänger nicht kastriert werden.

Aber... die Katze ist in meinen Augen nur der Tropfen auf den heißen Stein. In einer gesunden Umwelt würde nie ein Tier ein anderes ausrotten können.

Was hat das bitte mit gesunder Umwelt mit einer Freigenger Katze Zutun ???

Die hat medizinische Versorgung, ein Warme Unterkunft, Futter usw.

Das hat nichts mit selbstregulirung zu tun.

Das ist als ob du mit deinem fahrad gegen Armstrong auf seinem Rad antrittst und ich das dann fehren Wettkampf nene !!!

Grüße Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was würde eigentlich mit der Mäuse- und Rattenpopulation (Hauptnahrungsquelle der Katzen!) passieren, wenn Katzen nicht mehr "mäuseln" dürfen?

Immer wieder Kammerjäger holen?

Ich zitiere mich mal selber :)

Gab es schon eine Antwort dazu?

Katzen, (von "früher") die Hunger hatten, haben alles incl Vögel erbeutet, was sie bekommen konnten, geschwächt waren sie nicht, nur weil sie keinen Dosenöffner hatten.

Heute befriedigen sie ihren Jagdtrieb mit "einfacher" Beute. und dazu gehören gesunde Vögel ganz sicher nicht!

Meine Kater kommen raus, wenn sie wollen. Wenn nicht, dann nicht!

Ich habe ettliche Vögel bei mir im Garten! und sie scheinen es hier zu mögen!

Allerdings mußte ich in 11 Jahren noch nicht ein einziges Mal diese furchtbaren Köder auslegen, durch die Mäuse und Ratten (und Hunde und Katzen!) auf widerliche, erbärmliche Weise krepieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.