Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Mell

Welcher Hunderasse werde ich gerecht?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mich vor ungefähr 1 1/2 mit den Gedanken befasst mein Leben mit einem Hund zu teilen. Zunehmend wurde das Bedürfnis stärker und vor einem halben Jahr habe ich mich fest dazu entschlossen. Doch nun stehe ich vor der wohl größten und bekanntesten Frage: Welcher Hund passt zu mir?

Große Erfahrungen mit der Hundehaltung habe ich nicht. Eine Freundin besitzt einen Labrador und mit dem kam ich sehr gut zurecht und ging auch des Öfteren alleine mit ihm spazieren. Auch mit der Deutschen Dogge einer Bekannten, mit der ich allerdings nur selten unterwegs war, erging es mir ähnlich, doch selbst habe ich nie einen Hund besessen.

Äußerlich habe ich keine großen Ansprüche an einen Hund. Etwas größer sollte er sein, doch auch nicht zu groß (Deutsche Dogge). Zudem wäre ein etwas längeres Fell nicht schlecht, was allerdings kein Muss ist.

Ich habe dafür "leider" recht hohe Ansprüche was das Wesen des Tieres angeht. Ich bin 24 Jahre, berufstätig und möchte im Herbst des nächsten Jahres ein "Teilzeit-Studium" beginnen. Dies ist jedoch nur an zwei Tagen der Woche. In der Zeit könnte der Hund zu meinen Eltern, die ein Haus und einen sehr großen Garten besitzen, wo er genügend Auslauf und Beschäftigung finden würde. Selbst für den Fall, dass meine Eltern ihn nicht nehmen könnten habe ich zwei weitere Alternativen gefunden.

Der Hund dürfte mit zur Arbeit kommen und es sich wahlweise im Büro gemütlich machen oder auf dem angrenzenden großen Grundstück austoben. In der Mittagspause könnte ich natürlich auch eine kleine Runde (ca. 30 min.) mit ihm drehen, muss mich aber während der Arbeit auch gut konzentrieren können. Nach dem Feierabend würde ich sicher immer zwischen 1 1/2 und 2 Stunden für ihn Zeit finden. Am Wochenende natürlich mehr.

Ich selbst lebe alleine in einem Haus mit relativ großem Garten und wünsche mir einen Hund als treuen Wegbegleiter sehr. Ich bin ein eher ruhiger und ausgeglichener Mensch und arbeite oft mehr als mir gut tut. Von einem Hund erhoffe ich mir mehr Bewegung (jedoch möchte ich keinen Hundesport mit ihm machen) durch lange Spaziergänge und mehr am Leben teil zu haben und es mehr zu genießen, da ich momentan eher lebe um zu arbeiten. Ich weiß, dass ich viel Freude daran habe Zeit mit einem Hund zu verbringen und gerne meine Arbeit für ihn zur pünktlichen Zeit beende.

Nun weiß ich einfach nicht so recht welcher Rasse ich mit meinen hohen Anforderungen gerecht werde. Natürlich sind Hunde verspielt und sie müssen auch toben, was ich zu gerne mit ihnen mache, doch wünsche ich mir einen Hund, der in seiner Natur eher etwas ruhiger ist. Als ich einen einjährigen Münsterländer Border Collie Mix ein paar Tage bei mir hatte, war ich überfordert, weil ich dem Hund nicht gerecht wurde und er nicht ausgelastet war.

Könnt ihr mir aus eurer persönlichen Erfahrung oder eurem Wissen heraus vlt. eine Hunderasse ans Herz legen? Ich selbst habe schon über einen Berner Sennenhund nachgedacht. Was meint ihr dazu? Ich weiß einfach nicht so recht weiter, weil so eine Entscheidung gut überlegt sein muss!

Vielen Dank im Voraus und auch für das Lesen des etwas zu lang geratenen Textes ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möchtest du denn einen Welpen , oder einen erwachsenen Hund.

Es gibt ja auch in der Rasse verschiedene Charaktere , was bei einem Welpen noch gar nicht so ersichtlich ist .

Wir haben hier eine Goldi Hündin , die ist wachsamer als unser Kuvasz und sie ist nicht wirklich auszupowern .

Von daher würde ich nicht gerade zu einem HSH raten , aber

auch von einer an sich ruhigen Rasse , kann man eben das Ausnahme - Exemplar erwischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir sehr empfehlen, dich in den umliegenden Tierheimen umzusehen. Dort wirst du bestimmt einen ruhigen Anfängerhund finden, der deinen Vorstellungen entspricht.

Ich selber habe einige Hunde in der Vermittlung und wüsste genau, wer zu dir passen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnelle Antwort,

ursprünglich wollte ich einen ausgewachsenen Hund, doch nach einigen Gesprächen mit Bekannten kam ich zu dem Entschluss, dass ein Welpe wohl das Beste wäre, da er sich gleich an alles gewöhnen kann und mit den Umständen im Büro groß wird. Dort gehen ja auch mehrere Menschen ein und aus.

Natürlich weiß man das bei einem Welpen vorher nie so genau, da hast du schon Recht. Mit den Abkürzungen kenne ich mich leider nicht so aus, da ich auch nicht viele der verschiedenen Hunderassen kenne. Wofür steht HSH? Für einen Sennen Hund?

Noch als kleine Ergänzung:

Mit 1 1/2 - 2 Stunden Zeit nehmen meine ich natürlich das "Gassi gehen". Schmusen und spielen etc. in den Abendstunden sind da natürlich nicht eingerechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HSH = Herdenschutzhund

Ganz ehrlich: ein Welpe möchte Aufmerksamkeit, ist in keinster Weise stubenrein, knabbert alles an, möchte spielen und fordert viel Zeit. In einem Büro, in dem du arbeiten musst, ist das nur schwer möglich. Ich kann dir nur dringend von einem Welpen abraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Asti,

ich war schon in den umliegenden Tierheimen, doch genau die haben mir immer die aufgedrehtesten und ungestümsten Hunde gezeigt. Über das Tierheim kam ich an den Münsterländer, den ich an ein paar aufeinander folgenden Tagen bei mir hatte. Ich wurde hier im Umkreis einfach nicht gut " beraten", wobei ich ganz klar gesagt hatte was ich einem Hund eben bieten kann und das reicht leider nicht für einen Jagdhund, selbst wenn ich ihn allzu gerne genommen hätte, da er mein herz im Sturm erobert hatte. Aber das Glück des Hundes geht nun einmal vor.

Es spricht im Prinzip nichts gegen einen etwas älteren Hund. Ich würde sogar lieber einen älteren Hund nehmen, als einen Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woher kommst du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, genau das ist die Problematik bei einem Welpen, die ich auch sehe. Doch dauert dieser Zustand ja nun keine zwei Jahre an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich komme aus Schleswig-Holstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hätte ja gesagt, dass wir dich gerne im TH Gießen beraten können und dir einige Hunde zeigen können. Aber das ist wohl ein bischen weit. Ich schreib dir mal ne PN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.