Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
laura-lana

Allesfresser Marley

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

Ich wusste jetzt nicht so genau,in welche Rubrik das gehört.Bin der Meinung,es ist Erziehungssache.Und zwar:

Bei Marley (Großer Schweizer Sennenhund Mix,fast 6 Monate alt) ist mir endgültig der Kragen geplatzt.Gleich geh ich los und hol ihn einen Maulkorb,das geht so nicht weiter.

Wenn ich mit ihm Gassi gehe,hab ich das Gefühl,einen Staubsauger auszuführen,fehlt nur noch das Staubsaugegeräusch.Dauernd klebt seine Nase am Boden und sein Maul saugt alles ein,was villeicht verdaulich sein könnte.Dadurch hat er endlos Durchfall :(

Marley bekommt 2 mal täglich Futter,daran dürfte es eigentlich nicht liegen.Aber ich find es richtig schei** mit dem Maulkorb,Marley kann sich nicht anderen Hunden gegenüber wehren und sieht "gefährlich" aus,was er ja in keinsterweise ist.

Letztens bin ich mit meinem Staubsauger unterwegs,da wurden unter anderem benutzte Taschentücher und Haargummis eingesaugt.Ich versuch noch,sein Maul aufzumachen,aber da ist es schon geschluckt,innerhalb von Sekundenbruchteilen!

Ich bin letztens kurz den Müll runterbringen, (eine Sache von 2 Minuten) bin wieder oben,da hat er meine Erdbeeren gefressen,meine Gurke angeknabbert und eine ganze Zwiebel verschluckt.Das er danach Durchfall hatte,ist ja klar.Die Sachen befanden sich in der Küche auf der Ablage in der hintersten Ecke.Marley musste also mit den Vorderpfoten draufgegangen sein,um überhaupt dranzukommen.

Letztens habe ich Mettwurst auf meinen Computertisch liegen gelassen,bin kurz in die Küche,weil ich Brot vergessen hatte (ist eine Sache von 10 Sekunden gewesen).Als ich zurückgekommen bin,schluckte Marley gerade die ganze Wurst,mitsamt Folie und Metallclipp.Ich hab ihm dann Sauerkraut gegeben,damit der Clip die Darmwände nicht verletzt.

Hat jemand mit "Satbsaugern" Erfahrung?Wie habt ihr das Problem gelöst,gibts überhaupt eine Lösung?

LG Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

1. Tip. lass zu Hause, nichts aber wirklich garnichts liegen! Räum alles weg!

Tip 2 für draussen: Lenke seine Aufmerksamkeit auf dich, lass ihn nicht zu weit weg von dir und versuch die vermeintlich fressbaren Dinge zuerst zu sehen.

Wenn ihr dann gemeinsam was "Fressbares" entdeckt habt lenke ihn auf dich, dränge ihn davon ab und belohne ihn wenn er aufmerksam ist.

Natürlich musst du schneller sein als er! ;)

Danach geht ihr gut gelaunt weiter, so fängt er ziemlich sicher an dir "fressbares" anzuzeigen ohne es zu fressen.

Ich arbeite so mit einem meiner Rüden und es klappt ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey, Staubsauger, das klingt total nach meinem Hund! Das Problem habe ich nämlich auch, Maya hat sogar das Nadelkissen mitsamt Nadeln versucht zu essen! In den ersten zwei Wochen hatte ich sie oft an der Leine und sie musste sogar mit mir auf die Toilette! allerdings ist es drinnen mittlerweile nicht mehr so arg. Wir haben das mit dem Befehl 'Lass es' trainiert. Zuerst mit Leckerlie in der Hand und erst geben wenn sie nicht mehr versucht es zu nehmen und das dann immer weiter ausgebaut. Nach einiger Zeit auch mit Raum verlassen etc. In die Küche darf unser Hund nicht und schon gar nicht alleine, Gelegenheit macht Diebe :)

Für draußen wäre ich für Tipps aber auch mehr als dankbar. Speziell der Park, wo es vor Gänsekot nur so wimmelt. Wenn ich den vor ihr sehe und mich davor stelle, guckt mich mein Hund lediglich an und kommt überhaupt nicht auf die Idee da dran zu gehen. Allerdings nimmt sie so viel im Vorbeigehen ja sogar vorbeirennen auf das ich die Kommandos gar nicht so schnell aussprechen kann. Auf 'Aus' spuckt sie bislang nur die größeren Sachen wie Knochen aus, nicht aber Kot oder Chips. Ich laufe speziell im Park jetzt nur noch mit Kopfhalter, aber das löst ja das Problem nicht.:(

Das mit dem Belohnen wenn sie aufmerksam ist und nichts aufnimmt, das klingt sehr schlüssig. Das habe ich bislang nämlich nicht gemacht, werde ich aber jetzt einbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ist ausgeschlossen das die Hunde krank sind?

Dachte bisher das es Erziehungssache ist, aber mir hat eine Tierärztin Fakten auf den Kopf geknallt das ich fast umgefallen wäre. Und nun, wenn ich von einen Staubsauger höre verweise ich mal auf den Tierarzt sicher ist sicher.

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

aber mir hat eine Tierärztin Fakten auf den Kopf geknallt das ich fast umgefallen wäre.

Grüße Andi

Und was denn genau? Das würde mich interessieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich auch, vielleicht hat der Tierarzt was übersehen?

Ich war nachdem wir sie 2 Wochen hatten beim Tierarzt, da sie am Anfang stark unterernährt und sehr oft Durchfall hatte. Aber außer Giardien und zu wenig Gewicht war unser Hund ansonsten gesund. Mittlerweile hat sie Normalgewicht und ihr Kot ist auch Wurm-und Parasitenfrei. Staubsaugen tut sie aber immer noch gerne...

TA und Hundetrainerin haben mir auch gesagt dass so ein Verhalten bei ehemaligen Straßenhunden /Tierheimhunden nicht so ungewöhnlich sei. Ich hoffe ja, da es im Haus besser geworden ist, das wir das draußen irgendwann auch hinkriegen. Ich wage jedoch zu bezweifeln das sie je ein Hund sein wird, den man mit einem Wurstteller länger als 5 Min alleine lassen kann, dafür ist sie zu verfressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.