Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
himbeerdadi

Nachbarshund hängt halben Tag am Auto :-(

Empfohlene Beiträge

Also ich muss mich mal tierisch über meinen Nachbarn aufregen und würde gerne wissen ob man dagegen nicht irgendwas unternehmen kann.

Die Nachbarsfamilie hat einen ca. 2 jährigen Labrador welcher ein ganz erbärmliches Dasein fristet. Obwohl die Familie einen Garten hat, hängt der Hund den ganzen Tag angeleint an der Anhängerkupplung ihres VW Busses. In den Garten darf der Hund nicht, weil Madame dort keine Verunreinigungen haben möchte. Somit muss er in der Einfahrt unterm Carport bleiben. Gassi gehen sehe ich sie eigentlich auch nie.

Bin hier echt etwas erzürnt, die haben einen Hund haben müssen weil Labbi Welpen ja soooo süß sind.

Der Ehemann hat schon erkannt das der Hund kein tolles leben führt und wollte ihn abgeben, jedoch möchte die Frau ihn aus unerklärlichen Gründen behalten. Mit denen reden braucht man auch nicht, da haben sie null Einsicht und man soll sich um seine eigenen Sachen kümmern.

Gibt es hier nicht vielleicht irgendeine Möglichkeit dagegen was zu unternehmen ? Leider sieht das außer mir keiner, da das Haus direkt hinter unserer Firma auf einem uneinsehbarem Grundstück steht. Ich denke mit Tierschutz oder so kommt man hier nicht weit, weil der Hund ja auch mal ins Haus kommt und so auch relativ gepflegt ist. Aber jeden Tag 5 Stunden an der Anhängerkupplung zu hängen ist ja wohl kein Zustand.... :motz::wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, den Hund angeleint zu halten ist, an sich, nicht verboten! (Leider)

Die Leine muss aber mindestens, ich meinte 5? Meter haben!

Ich bin mir mit der Länge nicht sicher, ich such mal!

Sollte sie zu kurz sein könnte man allenfals desshalb eine Meldung machen, wenn das nötig ist.

vielleicht kannst du ja darüber mit ihnen reden, damit der Hund wenigstens einen gewissen Radius zur Verfügung hat.

Auch einen Wetterschutz und stetiger Zugang zu Wasser muss gewährleistet sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne der hängt am Halsband an einer ganz normalen Leine, wird so ca 1 - 1,5 m sein.

Ob er Wasser hat muss ich mal schauen. Im Sommer glaube ich schon, jetzt aber glaube ich nicht.

Ach der Hund tut mir einfach so leid... Wäre so ein lieber und schlauer, aber er hängt einfach nur doof am Auto rum. Hat nichtmal eine Decke oder sowas. Liegt einfach auf den Pflastersteinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal das entsprechende Dokument für Bayern gesucht.

Aber irgendwie ist das komisch - in der Brandenburger Hundeverordnung ist die exakte Leinenlänge bei Leinenhaltung festgelegt. Sie muss außerdem an einer Laufvorrichtung angebracht sein.

In der Verordnung für Bayern kann ich allerdings nichts dazu finden. :???

http://www.sicherheitsrecht-bayern.de/sites/default/files/Verordnung%20%C3%BCber%20das%20Halten%20von%20Hunden.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1 -1 1/2 Meter sind definitiv viel zu wenig.

Anhand dessen was ich gefunden habe, ist es erlaubt einen Hund an einer sog. Laufleine zu halten.

D.h. es muss in der Höhe eine min. 6 meter Lange "Gleitleine" angebracht sein, an der wiederum eine Leine befestigt ist, die es dem Hund erlaubt 5 meter nach links und rechts zu gehen. Also 6 m vor und zurück, plus 5 m links rechts.

Ich hoffe ist verständlich erklärt.

Das sind die MINDEST Vorraussetzungen, vielleicht erklärst du ihnen das einmal.

Und dass der TS keine Freude an der kurzen "Anbinde" haben wird! (Das erst erwähnen wenn keine Einsicht kommt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auf jeden Fall nachdrücklich das Veterinäramt informieren, ich kann mir nicht vorstellen das dass so in Ordnung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In ganz Deutschland ist Ketten- bzw. Leinenhaltung verboten. Allerdings ist es fraglich, ob die Haltung deines Nachbarn darunter fällt, da er ja nicht dauerhaft so lebt, sondern "kurzzeitig" angebunden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

In ganz Deutschland ist Ketten- bzw. Leinenhaltung verboten. Allerdings ist es fraglich, ob die Haltung deines Nachbarn darunter fällt, da er ja nicht dauerhaft so lebt, sondern "kurzzeitig" angebunden wird.

ööps... irgendwie hab ich das falsch ausgedrückt. Ich meine natürlich nicht dauerhafte Leinenhaltung, sondern eben dieses vom TE genannte, Stundenweises anbinden!!

Sorry wenn das falsch rüber kam!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, ob da das Vetamt tätig wird, denn es ist auch nicht verboten, den Hund vor dem Geschäft anzubinden. Zudem ist es schwer zu beweisen, dass der Hund da lange sitzt.

Aber auch, wenn sie keine Auflagen bekämen, so könnte das Auftauchen des Vetamts dazu führen, dass sie sich beobachtet fühlen und sie daher den Hund frei laufen lassen.

Ruf doch mal beim Vetamt an und schildere denen die Situation und frage, ob das ok ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja darin, das der Hund eben nicht den ganzen Tag da hängt, sondern "nur" den halben, sehe ich eben auch das Problem.

Denke das es schwer sein dürfte, hier eine rechtliche Grundlage zu finden.... :Oo Aber ich denke ich werde sie jetzt nochmal drauf anreden.

Die Ironie an der ganzen Geschichte ist, das die Familie sonst nach außen eine junge Vorzeigefamilie ist. Ehepaar, beide Anfang dreißig, sie hübsch mit blonden langen Haaren, zwei hübsche blonde Mädels, kleines nettes Häuschen gekauft und mit viel Liebe hergerichtet. Also niemand wo man sagen würde, da wundert einen sowas eh nicht.

Aber sie hat gesagt sie stört sich am Hundegeruch und an den Haaren...^^ Was magst da noch sagen... :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.