Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MaramitJule

Fahrstuhl mal wieder defekt, wie kommt der Hund hoch?

Empfohlene Beiträge

Hier sind mal wieder ständig die Aufzüge defekt, und nun habe ich ein wirkliches Problem.

Dennn ich komme zwar zur Not immer noch mit der Rolltreppe hoch und runter, aber Jule soll da nicht drauf.

Sie hat zu langes Fell, als dass ich das riskieren möchte, vor allem, weil sie sich hinlegt, wenn ihr etwas nicht behagt.

Die Verletzungsgefahr ist zu groß.

Nun haben wir eine Lösung gefunden, wenn die Rolltreppe direkt neben der normalen Treppe ist.

Dann stelle ich Jule vor die normale Treppe, nehme die Rolltreppe, sie läuft die Treppe entlang und stellt sich oben neben die Rolltreppe.

So weit, so gut.

Aber leider sind die Treppe und Rolltreppe in Hamburg nicht immer nebeneinander, sondern führen auch schon mal V förmig auseinander oder sind hintereinander angebracht.

Wie bringe ich Jule bei, dass sie da hoch oder runter geht und dann dort auf mich wartet, bzw. zur Rolltreppe kommt?

Clickern funktioniert nur bedingt, sie hat zuviel Angst, ich könnte verloren gehen.

Deshalb klappt es auch nur, wenn die beiden Treppen nebeneinander sind.

Dann schaut sie schon mal über das Geländer, aber findet sich zurecht.

Sie kennt alle Bahnhöfe meist besser als ich, also muss ich mir wegen der Orientierung keine Sorgen machen.

Jagen ist auch kein Thema, da sie so sehr auf die Arbeit konzentriert ist.

Die Leine mache ich für die Zeit ab, da sie sich auch schon mal verheddert hat.

Leider ist es im Moment ein Dauerzustand, eine andere Haltestelle benutzen oder anderes ist keine Alternative. Das würdee für jeden Weg bis zu einer Stunde mehr Zeit kosten, was recht nervend ist.

Bisher gebe ich sie auch schon mal einem Passanten, aber optimal ist es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob man das irgendwie zu Zweit üben kann?

Die Lösung hab ich nicht dafür, aber wenn es mit 2 Personen einfacher wäre, steh ich natürlich zur Assistenz zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

puuuhhh... das ist ja wirklich übel...

Gibts nicht die Möglichkeit es genau andersherum zu machen?

Du setzt sie am Fuß der normalen Treppe ab, fährst hoch, dann zum Kopf der normalen Treppe und rufst sie dann hoch? Evtl. dann das hochlaufen noch mit einem Kommando belegen... Vielleicht kannst Du sie dann irgendwann schicken...

Was anderes fällt mir leider nicht ein, aber so mache ich es mit Unfug, wenn er definitv nicht den gleichen Weg irgendwo lang gehen soll, sondern einen anderen...

Dann stell ich mich am Ziel des Weges auf, so das er mich sieht und rufe ihn...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm.. ist Jule ein sehr großer Hund? Und verstehe ich das richtig, dass Du im Rolli sitzt? Dann hätte ich die Idee, dass Du sie so lange auf den Schoß nimmst, wenn Du die Rolltreppe hoch fährst. Oder ist sie dafür zu groß/zu schwer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, wirklich sehr schwierig.

Ich würde sie unter keinen Umständen mit auf die Rolltreppe nehmen, es gibt so fürchterliche Unfälle mit übelsten Verletzungen wenn Hunde da in den Treppen hängen bleiben!! Soviel ich weiß sind Hunde auf Rolltreppen auch sowieso verboten.

Ob es eine Möglichkeit wäre, eine Verkäuferin zu bitten den Hund eben die Treppe hoch zu begleiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Gleiche dachte ich mir auch gerade:

Wenn ein Helfer ein paar mal mitkommt zum Üben und ihr zeigt, dass sie Dich am Ende der Treppe wieder findet und dabei sicher wird. Zumindest für die Treppen, deren Enden nicht zu weit voneinander entfernt liegen...Meinst Du, das wäre machbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dafür ist sie zu groß, außerdem mag sie es überhaupt nicht, wenn ich mich bewege.

Das wäre auch zu gefährlich, wenn sie mitten auf der Rolltreppe absteigt.

Während der Rolltreppenfahrt muss ich mich sehr nach vorne beugen, damit ich mich festhalten kann.

Sonst ist der Schwerpunkt zu weit hinten und ich kippe hinten über.

Daher muss sie das lernen, denn nicht immer ist jemand da, der hilft.

Und ich weiß auch, dass sie das lernen kann, denn auch im Berufsverkehr klappt es ja super.

Sogar am Hamburger Hauptbahnhof, und da ist wirklich viel los.

Nur hatten wir bisher noch keine Idee, wie wir es machen, wenn die Treppe nicht direkt daneben ist.

Chrissie, wenn ich eine Idee habe, komme ich darauf zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja wenn wir sie an der Treppe absetzten (ich sicher sie aber spreche sie nicht an etc) und Du fährst dann mit der Rolltreppe hoch, rufst sie und dann darf sie kommen.. klar ist schwierig, weil man bei jedem Fehler wieder runter muss, wieder absetzen etc muss.

Oder dürfte ich ihr erstmal die Kommandos geben, wenn sie dann doch aufsteht? (grübel)

Auf jeden Fall wird es dauern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, die Idee den Hund unten an der Treppe warten zu lassen und ihn dann von oben abzurufen scheint am geeignetsten für dieses Problem :think:

Oder eben üben, den Hund hoch zu schicken mit zB Kommando "hoch" und dann bleibt sie da und wartet auf dich.

Beides aber wird wohl ohne Helfer nicht leicht zu üben sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz egal, wenn es auch erlaubt wäre, mir wäre es zu gefährlich.

Das Risiko ist völlig unnötig, da es ja andere Wege gibt.

Unten ansitzen lassen wäre eine Möglichkeit, dafür brauche ich Dich dann Chrissie.

Fremden mitgeben ist für sie immer ein wenig stressig, daher hätte ich gerne, dass sie einen Weg kennen lernt, wo es ohne fremde Hilfe geht.

Vor allem, weil oft dann eben niemand da ist, und dann steht man dumm da.

Es geht ja nicht um die Rolltreppen in den Läden, sondern vor allem um die in den S- und U-Bahnhöfen.

Dort laufen zwar immer Leute herum, viele haben jedoch wahnsinnige Angst oder eine Abneigung.

Und gerade, weil ich aus Erfahrung weiß. dass gerade dann, wenn man Hilfe braucht niemand da ist, möchte ich die Gewissheit haben, dass wir einen Weg haben.

Auf fremde Menschen verlasse ich mich nicht so gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.