Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kenai85

Wie von Nassfutter auf Trockenfutter umstellen?

Empfohlene Beiträge

Guten Abend!

Ich möchte gern von Nassfutter auf Trockenfutter umstellen.

Wie mache ich das am besten und am schonensten für den Hund?

Unserer ist sehr empfindlich was seinen Magen-Darm und seine Verdauung betrifft.

LG Kenai85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend :)

Am besten fängst du dann an langsam ein wenig Trockenfutter unter sein Nassfutter zu mischen...wenn du merkst, dass das gut geht, nimmst du etwas mehr Trockenfutter und reduzierst das Nassfutter anteilig. Eben so lange bis du nur noch Trockenfutter fütterst. Wenn dein Hund so empfindlich ist, lieber viel Zeit dafür lassen.

Viel Glück :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heisst es nicht immer, Nass- und Trockenfutter NICHT mischen wegen der unterschiedlichen Verdaulichkeit?????

Hatte noch nie nen Hund mit empfindlichem Magen, daher kann ich nicht wirklich was dazu sagen. Bei uns wird gefressen und vertragen, was im Napf landet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum überhaupt umstellen? V.a., wenn der Hund sowieso empfindlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da auch in Nassfutter meist ziemlich viel Getreide drin ist, dürfte sich das in der Verdaulichkeit nicht viel nehmen...

@Kenai85: Wenn du dir aber Sorgen wegen der Verdaulichkeit machst, dann teil es einfach in zwei unterschiedliche Mahlzeiten auf...und vergrößere eben Stück für Stück die Trockenfutter-Mahlzeit während du die Nassfutter-Mahlzeit verringerst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon vorgeschlagen.

Trockenfutter langsam untermischen.Ich füttere beides.

Morgens Nass .Abends Trocken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch gehört, dass man beides nicht mischen soll, weil Trocken-und Nassfutter unterschiedliche Zeit zum Verdauen brauchen, aber wie soll man umstellen, wenn man sie nicht vermischen soll? Deswegen die Frage.

Ich möchte umstellen, weil mir schon sehr oft geraten wurde auf Trockenfutter umzustellen, da das besser sei wegen der Zähne ect.

Ich möchte auch nicht viel rumexperimentieren, da er in dieser Hinsicht wirklich sehr empfindlich ist, denke (bzw hoffe) dass ich schon mal ein gutes Trockenfutter gefunden habe, jetzt nur noch die lästige Frage des Umstellens :???

Ich würde auch noch Sachen nebenbei füttern, dass das alles nicht so eintönig ist. Zurzeit mische ich öfter mal Reis unter das Futter. Würde er bei Trockenfutter dann extra bekommen. Er frisst ja sowieso alles :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du auf TF umstellen willst, weil Du denkst, das sei besser für die Zähne, das ist ein Ammenmärchen, was sich leider hartnäckig hält!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei meinen Hunden früher immer abwechselnd gefüttert.

Nie gab es Probleme.

Erst durch Jule wurde ich eines anderen belehrt.

Sie bekommt aber auch jetzt Morgens Nass und abends Trocken.allerdings Spezialfutter von Medica.

Verträgt sie super.

Habe vorher auch viel ausprobiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Tierarzt hat mir auch dazu geraten :Oo

Eigentlich sagte so ziemlich jeder Hundebesitzer den ich kenne oder mal getroffen habe, dass Trockenfutter besser sei. Die meisten sind ganz verwundert darüber, dass ich ausschließlich Nassfutter füttere.

Zurzeit bekommt er ja drei Mahlzeiten am Tag und seine Tagesration ist so ungefähr 1300 gramm, wenn ich mich nicht irre. Das ist schon eine ganze Menge und mit ihm lässt es sich auch nur schwer trainieren, da er ja nicht wirklich Hunger hat ( trotzdem immer bettelt :??? ) und dementsprechend dann auch nicht auf die Leckerlis reagiert, sondern einiges einfach wichtiger ist.

Ist sowieso zurzeit schwierig mit ihm.

Habe gehört, dass manche ihre Hunde hungern lassen, damit sie besser hören.

Er bekommt, im Gegensatz zu anderen Hunden, wirklich viel. Fast schon zu viel, denke ich. Da er aber nur das Nassfutter bekommt und eine gewisse Menge davon auch brauch, würde ich mitunter auch aus diesem Grund gern auf Trockenfutter umstellen.

Ich hatte sowieso vor ihm nur noch morgens und Abends eine Portion zu geben. Hatte heute mit dem Tierarzt gesprochen, das wäre egal wie wir das handhaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • ALDI Süd Trockenfutter Romeo

      Hallo Zusammen,   nach ständigem Googl und alten Testberichten möchte ich mal fragen ob einer Erfahrung mit dem Futter gemacht hat. Um eins direkt klarzustellen, mir geht es nicht um billig zu füttern!!!  Bis jetzt bekommt unserer Belcando Puppy   Lg

      in Hundefutter

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

      Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen belesen und zusätzlich ein paar Online-Shops "abgeklappert. Preistechnisch würde ich schon so unter max. 8Euro pro Kilogramm bleiben wollen.   Diese Marken sind bisher in der Auswahl, da es dort 500g - 1000g Päckchen gibt, welche natürlich zum probieren ideal sind.   World of Wilderness (da hatten wir eine Probepackung hier. Er hat es etwas lieber gefressen als das Bosch, allerdings auch nur bei "Hunger") - da wollte ich es mal mit einer anderen Sorte z.B. mit Fisch oder WIld probieren (Wir hatten Ente da) Happy Dog Supreme Canada Lachs, Kaninchen & Lamm Rinti Max-i-mum Pansen Wildborn (z.B. Blackwoods) Wolfsblut (Welche Sorten?) Purizon Single Meat oder Purizon Adult Wild & Kaninchen Concept for Life Medium Sensitive Josera Daily Belcande (evtl. die Mastercraft Serie) Lupo Natural   Bei Futterfreund gab es mal Platinum Proben, die sind aber leider gerade nicht auf Lager, also fällt das raus. Tja...da ist die Auswahl noch ganz schön groß. Momentan sind meine Favouriten Wolfsblut und Purizon, aber vielleicht hat ja jemand auch Erfahrungs- bzw. Vergleichwerte dazu oder einen eher mäkeligen Trockenfutter-Fresser Zuhause, der eine andere Marke/Sorte dann doch mochte.

      in Hundefutter

    • Nassfutter Vet-Concept

      Kennt jemand die Dosen von Vet-Concept bzw. füttert sie?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.